Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

190521 diploma istock 871742604

ISTOCK.COM/MICHAEL BURRELL

Was die Betrügereien an den Universitäten über Amerika verraten

Reiche Eltern kaufen ihren Kindern den Zugang zu Elite-Universitäten. Das gewährt uns einen Einblick in die Gesetzlosigkeit, die uns allen Sorgen bereiten sollte

Im März 2019 erhob das Justizministerium der Vereinigten Staaten Anklage gegen fünfzig reiche Leute, die versucht hatten, ihren Kindern den Zugang zu Elitehochschulen wie Yale, der Universität von Kalifornien ( ucla ) und Georgetown zu erkaufen. Diese Studenten waren akademisch nicht qualifiziert, also bezahlten die Eltern für ihre Zulassung. Eine Familie gab 500.000 Dollar aus, damit zwei ihrer Töchter auf die Universität von Südkalifornien gehen konnten. Wie ein Bericht zeigt, sind solche Bestechungen an diesen Universitäten schon praktisch gang und gäbe .

Das ist Betrug und sehr besorgniserregend. Abgesehen davon, dass es erbärmlich und verkommen ist, ist es auch noch sehr viel zerstörerischer für Amerika als die meisten Menschen sich vorstellen. Es zeigt den moralischen Verfall des Landes, seine unredlichen Prioritäten und seine Geringschätzung von Charakter und Gesetz.

Wer aufgenommen wird, hat es schon geschafft

Eine der ebenfalls in den Skandal verwickelten Eliteuniversitäten war Harvard, zu der auch die Harvard Law School, ihre berühmte juristische Fakultät, gehört. Ben Shapiro, der an dieser Fakultät studierte, schrieb darüber einen schockierenden Artikel im Daily Wire:

„Die Hochschulen bilden die jungen Leute nicht mehr für die reale Welt aus, bringen ihnen keine wichtigen Denk-und Arbeitsweisen bei und untersuchen auch keine zeitlosen Wahrheiten. Sie vermitteln keine Fachkenntnisse mehr – jedenfalls nicht in den humanistischen Fächern. Es geht bei ihnen nur noch um zwei Dinge: Referenzen und soziale Kontakte“, schrieb Shapiro (12. März). Ein Abschluss von einer dieser Universitäten hebt den sozialen Status und öffnet Türen in der Gesellschaft. Aber genau „[D]a liegt das Problem: Keine dieser Prioritäten verlangt tatsächlich, das Universitäten irgendetwas lehren. Referenzen hat man schon, wenn man nur dort aufgenommen wird, solange man nicht von dieser Hochschule verwiesen wird. Das soziale Kapital erwächst bereits durch die Anwesenheit, nicht durch überragende Leistungen.“

Diese Studenten brauchen nur anwesend sein, um erfolgreich zu sein. Das ist eine Farce und schrecklich schädlich für diese Studenten – und für die Gesellschaft. Das ist nicht so am Herbert W. Armstrong College und, so Gott will, wird es auch nie so werden.

„Deshalb verwässern die Hochschulen Studiengänge und Abschlüsse, um die Zulassung dieser Leute zu erleichtern und einen reibungslosen Ablauf zu garantieren“, schreibt Shapiro weiter. „Das wollen sowohl die Studenten als auch die Eltern: keine Fähigkeiten, keine Ausbildung, sondern Referenzen und soziales Kapital.“ Sie wollen den Status, den ein Abschluss mit einem Markennamen vermittelt, auch wenn der Student nur eine dürftige Bildung erwirbt! Diese Studenten oder ihre Eltern umgehen mit Geld ihre Ausbildung.

Bedenken Sie folgendes: „Nachdem ich in der Harvard Law School aufgenommen worden war, nahm ich am Fach ,Orientierung‘ teil. Unsere 500 Mann starke Klasse wurde in der Memorial Hall versammelt, im historischen Sanders Theater, wo dann Dekanin Elena Kagan (die inzwischen Richterin am obersten Gericht ist) zu uns sprach.“ Was Shapiro dann schrieb, sagt viel über diese Frau aus. Diese Denkweise sollte sie eigentlich für den Posten beim obersten Gericht disqualifizieren!

Sie informierte uns, dass der Wettbewerb nun vorüber sei – wir waren ja schon drin! Wir brauchten uns keine Sorgen über den ganzen Stoff zu machen, den wir auf ,der Schnitzeljagd‘ gesehen hatten – wir würden doch alle auf jeden Fall Harvard mit Diplomen und Jobs verlassen. Und nicht nur das: Als Absolventen von Harvard Law wären wir doch dazu bestimmt, das Universum zu beherrschen. Sie sagte uns, wie viele ehemalige Studenten im Senat waren, wie viele im Kongress und wie viele am Obersten Gericht. Nachdem wir aufgenommen worden waren, war die Schlacht geschlagen“ (Hervorhebung von mir hinzugefügt).

Du hast es schon geschafft, wenn du nur dort aufgenommen wirst – offenbar sogar, wenn man seine Aufnahme dort einfach nur kauft! Dieser Philosophie ist die Katastrophe ins Gesicht geschrieben!

Die Harvard Law School lehrt wahrscheinlich mehr über die Verfassung der Vereinigten Staaten, das oberste Gesetz des Landes, als jede andere Universität. Diese frühere Studiendekanin gehört jetzt dem obersten Gericht an und man sollte eigentlich annehmen, dass sie die Verfassung schützt und verteidigt. Aber offenkundig tut sie das vielfach nicht.

Jurastudenten sollten eigentlich alles über die Verfassung lernen. Als die Gründerväter Amerikas sie schufen, wurde ihr Denken größtenteils von der Bibel bestimmt und das spiegelt sich in diesem ehrenwerten Dokument wider. Auf vielerlei Weise basierte die Gründung unserer Republik auf der Bibel. Aber die Eliteuniversitäten von heute bringen ihren Studenten bei, sowohl die Verfassung als auch die Bibel zu missachten.

Verhätschelt und nicht gefordert

„Das hat auch wichtige politische Auswirkungen“, schreibt Shapiro weiter. „Das heißt, dass Studenten, die bei diesen Hochschulen aufgenommen werden, erwarten, verhätschelt und nicht gefordert zu werden.“ Harvard hat wahrscheinlich mehr soziales Kapital als jede andere Universität – trotzdem werden die Studenten da verhätschelt. Die Eltern verlangen das!

Shapiro gab dafür ein schockierendes Beispiel. „Prof. Harvey Mansfield an der Harvard Universität wurde von der Verwaltung praktisch gezwungen, keine ehrlichen Noten zu geben – so begann er, zwei Noten zu geben: eine für die Leistungen und eine für die Verwaltung, um die Leute nicht zu benachteiligen, nur weil sie in seine Vorlesungen gingen. Politisch bedeutet das aber auch, dass diese Leute nicht erwarten, gefordert zu werden – sie erwarten, es leicht zu haben.“

Jesaja prophezeite, dass in unserer Zeit die Leute – ganz gleich, ob nun in Kirchen, Universitäten oder anderswo – nur „Angenehmes“ und Täuschungen hören wollten: Alles, „was angenehm ist und was das Herz begehrt“ (Jesaja 30, 10). Aber die Ereignisse bewegen sich rasend schnell auf eine Katastrophe zu! Die Illusionen und die Sorglosigkeit der Leute werden uns nicht vor der grausamen Realität bewahren! So eine Ausbildung erweist den Studenten gar keinen guten Dienst.

Diese Welt erfordert eine wahrhaftige Ausbildung. Ohne diese wahrhaftige Ausbildung werden die Leute nicht nach Weisheit suchen außer in sich selbst – sie werden einfach der menschlichen Logik und der menschlichen Natur folgen. Und genau das beobachten wir bei unseren jungen Leuten. Die Universitäten verwandeln ihre Studenten in Rekruten und Stoßtrupps für die radikale Linke! Das wird die Gesellschaft zunichtemachen!

Die Wurzel dieses Skandals ist die Rechtlosigkeit. Sogar die juristischen Fakultäten zeigen Verachtung für das Gesetz. Wenn Sie jedoch die Geschichte studieren, werden Sie feststellen, dass selbst die größten Reiche wie das Griechische und das römische Reich vernichtet wurden, als sie die Rechtsstaatlichkeit vernachlässigten. Genau das wird auch den Vereinigten Staaten passieren, wenn wir in diesem Land weiter das Recht untergraben.

Ein versuchter Staatsstreich

Hier nun ein Beispiel dafür, was Rechtsanwälte, die auf diesen Eliteuniversitäten eine gegen das Recht gerichtete Ausbildung genossen haben, alles tun können, um die Gesellschaft zu untergraben. Viele dieser Anwälte sind ein Teil des sogenannten „tiefen Staates“. Praktisch alle hegen einen tiefen Hass auf den jetzigen Präsidenten der Vereinigten Staaten.

Lisa Page war eine dieser Anwälte. Sie gehörte zu Sonderberater Robert Muellers Team, das Donald Trump untersuchte. Sie wurde überführt, an Fälschungen des FBI teilgenommen zu haben.

2016 war das FBI dabei, Hillary Clinton wegen grober Fahrlässigkeit anzuklagen. Letztes Jahr sagte Page vor dem Kongressausschuss aus, dass viele Leute des FBI, eingeschlossen dessen Direktor James Comey dachten, Hillary Clinton habe sich strafbar gemacht. „Wir haben in sehr vielen Unterredungen mit dem Justizministerium darüber diskutiert, ob wir sie wegen grober Fahrlässigkeit anklagen sollten.“ Es war tatsächlich grob fahrlässig und es gab eine beispiellose Vertuschung: Clinton hatte über 30 000 ihrer Emails gelöscht. Trotzdem weigerte sich das Justizministerium der Obama Administration, das zu untersuchen.

Der republikanische Abgeordnete John Ratcliff fragte Page ohne Umschweife, ob denn wegen einer direkten Anordnung des Justizministeriums entschieden wurde, es solle keine Untersuchung stattfinden. „Wenn Sie sagen, sie hätten vom Justizministerium diesen Rat bekommen, dann hört sich das für mich so an, als ob das Justizministerium Ihnen gesagt hätte: ‚Sie werden Frau Clinton nicht wegen grober Fahrlässigkeit anklagen, weil wir, die strafverfolgende Behörde, Ihnen sagen, dass wir sie deshalb nicht verfolgen werden‘“, sagte Ratcliff. Page antwortete: „Das ist richtig.“

Das sind die Leute von diesen Eliteuniversitäten und so ist ihr Geschäftsgebaren. Sie denken, sie „beherrschen das Universum“, wie Shapiro es nannte. Sie verzeihen sich jedwede illegale Aktion, zu der sie sich entschließen und attackieren jeden, den sie nicht mögen. Sie fühlen sich zu allem berechtigt und brauchen sich für nichts zu verantworten. Sie glauben, sie seien im Recht, wenn sie außerhalb der Legalität agieren!

Seit Donald Trump Präsident wurde, ist hinter den Kulissen eine Unmenge finsterer Gesetzlosigkeit dieser Art sichtbar geworden. Die Mueller-Untersuchung war nicht wirklich eine Untersuchung – sie war ein unrechtmäßiger Angriff auf die Trump Administration! Diese wohlerzogene Elite plant einen Umsturz gegen die Stimmen von 63 Millionen Amerikanern. Sie versuchen einen Staatsstreich!

Vor der letzten Präsidentschaftswahl wussten diese Leute einfach, dass sie gewinnen würden. Sie glauben, sie seien dazu bestimmt, „das Universum zu beherrschen“! Meistens sind sie nicht einmal gewählte Regierungsvertreter; niemand hat sie gewählt, aber sie halten sich für die einzigen, die qualifiziert sind, um zu regieren. Sie können nicht glauben, dass ein „Barbar“ wie Donald Trump Präsident geworden ist und sie können das nicht hinnehmen. Also müssen sie ihn stürzen.

Diese Leute fühlen sich nicht an die Verfassung gebunden – das höchste Gesetz des Landes! Sie haben keinen Respekt für unsere Grundrechte, die unsere Redefreiheit und unsere Religionsfreiheit sichern und uns vor Übergriffen der Regierung schützen.

Was wäre passiert, wenn Herr Trump die Wahl verloren hätte? Nichts von all dem wäre bekannt geworden. Umso mehr wir erfahren, desto klarer zeigt sich, wie tief die Korruption reicht und wie viel schlimmer es noch geworden wäre!

Der Geist der Gesetzlosigkeit

Was steckt hinter dem Geist der Gesetzlosigkeit? Wie ich in meiner Broschüre Amerika unter Beschuss schreibe, ist es in Wirklichkeit ein bösartiges Geistwesen, das versucht, das Land zu zerstören! Satan der Teufel wurde auf die Erde verbannt und er und seine Dämonen sind auf der Erde gefangen (Offenbarung 12, Verse 9 und 12). Sie können seinen zunehmenden Einfluss in parteiischer Uneinigkeit, Lügen und Betrügereien, Wut und Hass, Missachtung der Autorität und Gesetzlosigkeit!

Satans bösartiger Einfluss steht jeden Tag in unseren Gesichtern geschrieben, wenn auch die meisten Leute das nicht bemerken. Meistens haben sie keine Ahnung, mit welcher Macht sie es zu tun haben. Welche Chance haben sie also, ihm zu widerstehen – wenn Gott nicht auf irgendeine Weise eingreift?

Gott hat bereits eingegriffen, um Amerika vorübergehend zu retten. Ich habe das in meinem Artikel Amerika vor der radikalen Linken gerettet – vorübergehend erklärt. Gott benutzt eine moderne Version des biblischen Jerobeams – eines unredlichen Königs, der das antike Israel in eine kurze Periode der wiederhergestellten Größe führte und damit den Zusammenbruch der Nation aufschob! (2. Könige 14, Verse 23-27). Genau das passiert unter unserem gegenwärtigen Präsidenten in Amerika heute.

Allerdings versucht der Teufel, diesen Mann zu vernichten, der benutzt wird, um das moderne Israel vorübergehend zu retten! Dieser Mann bewegt viel und benutzt viele Leute, die Produkte eines zutiefst korrumpierten Ausbildungssystems sind.

Gott liebt Amerika und Großbritannien – die modernen Nachkommen des biblischen Israels. Er berichtigt und bestraft unsere Völker und versucht, uns von unseren Sünden abzubringen. Er fragt durch den Propheten Hesekiel: „Ich habe kein Gefallen am Tode des Gottlosen, sondern dass der Gottlose umkehre von seinem Wege und lebe. So kehrt nun um von euren bösen Wegen. Warum wollt ihr sterben, ihr vom Hause Israel?“ (Hesekiel 33, 11).

Tatsächlich wäre dieses Land bereits tot, wenn Herr Trump nicht gewählt worden wäre!

Bürgerkrieg

Sehen Sie sich noch einmal die Prophezeiung in Jesaja 30 an: „Redet zu uns, was angenehm ist; schaut, was das Herz begehrt“ (Vers 10). Das ist eine Prophezeiung für unsere Zeit heute! Gott sagte zu Jesaja und Er sagt der Gruppe von Leuten, die heute Sein Werk tun: „So geh nun hin und schreib es vor ihnen nieder auf eine Tafel und zeichne es in ein Buch, dass es bleibe für immer und ewig“ (Vers 8). Das bedeutet für die Endzeit.

Dies ist eine doppelte Prophezeiung. Sie ist für Amerika heute und für die Kirche Gottes, die sich in diesem Zeitalter größtenteils von Gott abgewendet hat. Und Gottes Botschaft ist: „Denn sie sind ein ungehorsames Volk und verlogene Söhne, die nicht hören wollen die Weisung des Herrn“ (Vers 9). Die Menschen wollen die Weisung des Herrn, die Gesetze, nicht hören! Selbst die, die auf den Universitäten die Gesetze studieren, diejenigen, die darauf vorbereitet werden, das Land anzuführen, lernen, nicht nur Gottes Gesetz, sondern sogar die Verfassung des Landes selbst zu verspotten! Man sagt ihnen: „Macht euch keine Sorgen. Ihr braucht nur dort aufgenommen werden und schon habt ihr es geschafft! Ihr werdet das Universum beherrschen!

Die Leute wollen heute keine Wahrheit. Sie lieben Betrügereien. Die Medien sind so versessen darauf, den Präsidenten zu stürzen, dass sie die Resultate einer zwei Jahre langen Untersuchung nicht akzeptieren wollen, bei der untersucht wurde, ob Präsident Trump nun mit den Russen konspirierte oder nicht. Die Juristen in Robert Mueller Team, die Herrn Trump hassen, verwendeten zwei Jahre und 25 Millionen Dollar darauf, alles Menschenmögliche zu tun, um den Präsidenten schuldig zu sprechen – aber sie fanden nichts, was sie gegen ihn verwenden könnten! Es gab keine Konspiration und rechtlich heißt das, es konnte auch keine Behinderung der Justiz geben. Aber Mueller sagte, er könne Herrn Trump in dieser Sache auch nicht vollständig freisprechen – um den Demokraten behilflich zu sein, diese Sache auch weiter am Leben zu erhalten. Sie werden nicht aufhören, ihn zu attackieren! Sie verwerfen die Beweise und hämmern weiter auf die vermeintlichen Verbrechen und fürchterlichen Verschwörungen ein, in die der Präsident angeblich verwickelt ist.

Die meisten etablierten Medien sind wie Roboter. Sie sagen alle immer dasselbe – und zwar genau das, was ihnen die Demokratische Partei befiehlt. Sie marschieren im Gleichschritt auf einen schroffen Abhang zu und werden weiter marschieren, bis sie herunterstürzen!

Das ist der Zustand unseres Landes heute. Wir leben in einer gefährlichen Welt. China hat seinen Würgegriff an den Handelsrouten der Welt. Russland fliegt Soldaten nach Venezuela im Süden der Vereinigten Staaten. Deutschland beherrscht Europa und wird zur Supermacht. Viele Feinde Amerikas arbeiten daran, unser Land wirtschaftlich und politisch zu untergraben und bereiten sich darauf vor, es auch militärisch herauszufordern. Verschließen Sie nicht Ihre Augen davor, was diese Länder tun. Die Bedrohungen sind real! Trotzdem ignorieren die Amerikaner sie einfach alle. Stattdessen reden die gebildete Elite und die radikale Linke weiter über die angebliche geheime Absprache des Präsidenten Trump mit den Russen. Sie werden dieses Land noch in einen Bürgerkrieg führen! Das wird auf das Land zukommen! Die Amerikaner sind dabei, sich zu spalten und schwächen das Land von innen her!

Jesaja prophezeite auch, dass unsere großen Anführer beseitigt werden würden – die mächtigen Männer, die großen Krieger und Richter, die ehrenwerten Männer und wortgewandten Redner (Jesaja 3, 1-3). Sie sind von uns gegangen und an ihrer Stelle werden wir nun von Kindern regiert – oder von Erwachsenen, die sich wie Kinder benehmen! (Vers 4). Besonders die radikalen Linken benehmen sich wie widerspenstige Kinder. Sie hassen das Gesetz ! Sie wollen die Verfassung vernichten. Das ist es, was ihnen die Eliteuniversitäten vielfach nur beibringen. Sie folgen den gesetzlosen Diktaten der menschlichen Natur. Und selbstverständlich werden sie, wenn sie die Kontrolle haben, mit tyrannischen Methoden regieren.

Die Rechtsstaatlichkeit etablieren

Wohin wird diese Gesetzlosigkeit führen? Studieren Sie doch bitte diesen Absatz von dem britischen Historiker Paul Johnson, den ich in meiner Broschüre Keine Freiheit ohne Gesetze zitiere: „Die Rechtsstaatlichkeit – die Herrschaft der Gesetze – ist im Gegensatz zur Herrschaft einer Person, einer Klasse von Menschen oder einer Gewaltherrschaft eine abstrakte, ausgefeilte Idee. Es ist extrem schwierig, sie zu verwirklichen. Aber bis die Rechtstaatlichkeit nicht erreicht und so vehement in den Köpfen aller Leute verankert ist, dass diese Menschen massenhaft bereit sind, für ihre Aufrechterhaltung zu sterben, kann keine andere Art des Fortschritts als gesichert angesehen werden. Die Griechen haben versucht, den Rechtsstaat zu etablieren, aber sie sind damit gescheitert. Die Römer hatten einen Rechtsstaat in der Zeit der Republik, aber Cäsar und seine Nachfolger haben ihn dann wieder abgeschafft. Das Wesentliche an der Rechtsstaatlichkeit ist, dass sie unpersönlich, allmächtig und allgegenwärtig ist. Dasselbe Gesetz gilt für alle und überall –für Könige, Kaiser, Hohepriester und auch für den Staat selbst. Immer, wenn Ausnahmen gemacht werden, fängt der Rechtsstaat an, zusammenzubrechen – das war die große Lehre des Altertums“ (Hervorhebungen von mir hinzugefügt).

Wie kostbar und einzigartig ist doch der Rechtsstaat! Und wie gefährlich es ist, wenn er zusammenbricht!

Amerikas frühe Wegbereiter riskierten ihr Leben, als sie die gefährliche Pilgerfahrt über den Atlantik unternahmen. Viele von ihnen starben während der Reise und noch viele weitere kamen um, als sie ankamen. Sie mussten kämpfen, um hierhin zu gelangen. Warum? Viele von ihnen flohen vor Unterdrückung und Verfolgung. Sie sehnten sich nach Freiheit von der Gewaltherrschaft und nach der Freiheit, ihre Religion auszuüben.

Diese frühen Siedler kamen in Wirklichkeit hierher, um die Herrschaft Gottes auf der Erde zu etablieren. Das war ihr Ziel! Sehen Sie sich die Gesetze an, die sie von Anfang an in den Kolonien einführten. Viele hatten nur die Bibel im Kopf. Und sie erreichten tatsächlich das große Ziel, die Rechtsstaatlichkeit zu etablieren. Die Anführer und das Volk des frühen Amerikas starben dafür, diesem Land die Freiheit zu geben und die Verfassung festzulegen – wahrscheinlich die großartigste Verfassung, die es je gegeben hat. Viele vergossen ihr Blut, weil sie an diese Regierung glaubten.

Die Verfassung wurde von Menschen geschaffen, die großen Respekt für die Bibel und ihren Autor hatten. Sie hatten Verständnis für die wichtigen, grundlegenden Wahrheiten der Bibel. Sie bauten ein System auf, das die gottgegebenen Freiheiten aller Menschen sicherte. Sie schufen eine Regierung, deren Ziel es war, das korrupte menschliche Herz zu zügeln. Sie garantierten das Recht aller Bürger, Gott ohne Furcht vor dem Zwang der Regierung anzubeten. 1954 schrieb der oberste Richter des höchsten Bundesgerichts Earl Warren folgendes: „Ich glaube, der ganze Gesetzeskatalog der Freiheitsurkunde kam durch die Kenntnis der Bibel unserer Vorväter zustande und durch ihren Glauben daran.“

Was ist heute mit diesem Verständnis passiert? Warum sind so viele Amerikaner, insbesondere die hochgebildeten von unseren Eliteuniversitäten, jetzt der Verfassung gegenüber so ablehnend eingestellt? Warum haben sie solche Verachtung für den Rechtsstaat? In vielerlei Hinsicht ist ein Angriff auf die Verfassung gleichbedeutend mit einem Angriff auf Gott und auf die Wahrheit Gottes.

Was glauben Sie, wie viele Leute es heute in Amerika noch gibt, die gewillt sind, ihr Blut für die Verfassung und für die Rechtstaatlichkeit zu vergießen? Glauben Sie wirklich, dass diese Leute, die ihre Aufnahme bei den Eliteuniversitäten mit Geld erkaufen, das tun würden? Oder diese Juristen, die versuchen, die Regierung zu stürzen?

Ohne die Rechtsstaatlichkeit geht uns alles verloren! Als die amerikanische Regierung begründet wurde, sagte Benjamin Franklin, dass wir „eine Republik haben, solange wir sie beibehalten können.“ Bedauerlicherweise können wir sie nicht beibehalten, weil wir uns so weit von Gott entfernt haben. Es ist nur eine Frage der Zeit, dass sie uns verloren geht! Wir bauen schnell ab. Sie brauchen die Prophetie der Bibel nicht verstehen, um zu wissen, dass die Vereinigten Staaten am Ende sind – Sie brauchen nur gute Geschichtskenntnisse.

Ich staune immer, wenn ich auf diese Geschichte zurückblicke. Wie selten haben Menschen die Gelegenheit, etwas so Bedeutendes zu erschaffen? Nicht Politik, Ausbildung oder Reichtümer waren diesen Leuten das Wichtigste. Sie wollten Freiheit – Religionsfreiheit und Redefreiheit – Freiheit, die auf der Rechtsstaatlichkeit basierte. Da wo sie herkamen, hatten sie nicht allzu viel Freiheit gehabt.

Diese Menschen bewiesen sehr viel Hingabe und Mut. Sie glaubten so fest an ihre Sache, dass sie auch dafür gestorben wären. Es ist großartig, in seinem Leben eine Sache zu haben, für die man sogar gewillt ist zu sterben. Wenn sie das nicht haben, werden Sie nur seicht herumplappern und nie wirkliche Bedeutung erreichen.

Sehen Sie sich unsere spirituellen Vorväter an. Erinnern Sie sich an die zwölf Apostel Jesu Christi? Elf von ihnen starben den Märtyrertod. Der einzige von ihnen, der bis ins hohe Alter am Leben blieb, war Johannes und er schrieb die meisten Bücher, während er auf der Insel Patmos eingekerkert war. Der Apostel Paulus wurde wiederholt eingekerkert, angegriffen und schließlich ermordet – einfach nur, weil er Gott glaubte und die Wahrheit der Bibel lehrte. Er versteckte es nicht unter einem Scheffel: Er ließ sein Licht leuchten über die ganze nichtjüdische Welt und auch in Teilen Israels.

Das ist das Opfer, das Gott von diesen Männern verlangte, als sie Seine wundervolle Wahrheit verkündeten und dafür kämpften, sie zu etablieren und für zukünftige Generationen zu bewahren. Und diese Männer betrachteten es als eine großartige Chance, für ihre Sache zu sterben!

Gott wird diese Menschen zu einem Teil einer neuen Regierung machen. Er ist dabei, Menschen für Ämter in der Regierung vorzubereiten, die sehr bald die Erde regieren werden, wenn Christus zurückkehrt und eine neue Zivilisation gründet! Sie wird dann die Sünde ausrotten und die Ungerechtigkeit der heutigen Welt korrigieren. Die Arroganz der selbstherrlichen Gelehrten, die die Wahrheit unterdrücken und Gott trotzen, wird dann ein Ende haben. Diese Regierung wird das Gesetz Gottes vollstrecken und die Menschen lehren, das Gesetz zu lieben.

Welche Ehre lässt Gott denjenigen zu Teil werden, die ein Teil davon sind! Es ist nicht immer leicht, sich in einer Welt darauf vorzubereiten, die all dem so anlehnend gegenüber steht. Aber Gott bietet Ihnen diese Chance. Sie können die Gesetze und die Verfassung dieser zukünftigen Zivilisation heute schon lernen, Ihr Leben danach einrichten und Gott helfen, sie zu verkünden.

Ergreifen Sie die Gelegenheit! 

Ad De