180911 tank%20exercise gettyimages 1024111298
Ein Panzer vom Typ 96 der Befreiungsarmee der Volksrepublik China

GETTY IMAGES

Russland und China proben den dritten Weltkrieg – ein Atomkrieg

22.10.2018  •  Aus diePosaune.de
 

Eines der größten Militärmanöver, die in der Geschichte je veranstaltet wurden, begann am 11. September. Russlands Vostok 2018 Kriegsspiele werden sogar noch umfangreicher sein als das größte Militärmanöver der Sowjetunion 1981. Russlands Verteidigungsministerium ließ verlauten, dass 300 000 Soldaten, 36 000 Kampfwagen und 80 Schiffe daran teilnehmen werden. Nur die Bestandteile dieser Truppe sind doppelt so groß wie die gesamte britische Armee.

„Wenn man bedenkt, welche und wie viele Truppen beteiligt sind, wird klar, dass Russland für den Weltkrieg trainiert“, sagte Sarah Pagung von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik der Deutschen Welle. Dr. Stephen Blank, leitendes Mitglied des American Foreign Policy Council schrieb für den Interpreter: „Es ist klar, dass Russland einen Krieg enormer Größe probt.“

Und nicht nur irgendeinen Krieg. Russlands Militärmanöver schließen Atomwaffen ein.

Russlands atombombenfähige Marschflugkörper werden an der Übung teilnehmen. Die beiden russischen Flotten, die auch Atomwaffen abschießen können, nehmen ebenfalls an dem Manöver teil. Auch Zivilbehörden sind beteiligt: Sie üben die Fähigkeit der russischen Gesellschaft, einen Atomkrieg zu verkraften.

Auch China ist eingeladen.

„Sechs Monate nach Pekings größtem Hochsee-Marinemanöver erinnern die gemeinsamen Kriegsspiele daran, wie wichtig die beide weltgrößten autoritären Staaten das militärische Getue jetzt nehmen“, schrieb Peter Appa für Reuters.

Appa warnte davon, dass „sowohl Peking als auch Moskau ganz den Eindruck machen, sie seien in zunehmendem Maße bereit – ja, sie verlassen sich darauf, dass diese Botschaft, ihre Nachbarschaft dominieren und ihre weniger mächtigen unmittelbaren Nachbarländer einschüchtern wird.“

Russlands Entscheidung, China einzuladen, markiert einen großen Schritt bei den jetzt schon engen Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Die Beiden haben seit 2003 30 gemeinsame Trainingsmanöver abgehalten, aber Russland hatte China noch nie eingeladen, an einem so wichtigen Manöver teilzunehmen. Nur wirkliche Marionettenländer wie Weißrussland wurden dazu eingeladen. Die South China Morning Post schrieb, „die Entscheidung, China zu Vostok 2018 einzuladen, hat etliche Verteidigungsanalysten überrascht, weil die Manöver vorher für ausländische Streitkräfte tabu gewesen waren – denn in einigen Fällen schlossen sie auch potentielle Konfliktsituationen mit China ein.“

„Es ist nichts schriftlich festgelegt, aber sie bauen de facto ein militärisches Bündnis auf“, sagte der Chinaexperte Vasily Kashin von der russischen Hochschule für Wirtschaft. Blank stimmt mit ihm überein, denn er schrieb: „Dieses Manöver weist auf eine offene Erklärung eines de facto militärischen Bündnisses hin.“

Gustav Gressel, ein Altmitglied des Europäischen Rates für Ausländische Beziehungen nannte die engeren militärischen Verknüpfungen zwischen China und Russland einen Albtraum für die Vereinigten Staaten.

Die Vorstellung, dass Russland und China zusammen für den Atomkrieg trainieren, ist in der Tat ein Albtraum. Aber viele von Ihnen, die das lesen, sind bereits hinreichend mit dem Thema vertraut.

Am 10. September haben das ganze Personal der Posaune und ich das Fest der Posaunen gefeiert – ein heiliger Tag, den die Bibel vorschreibt (Levitikus 23, 23-25). Das ist ein Tag, der an die erwartete Rückkehr Jesu Christi beim Klang der Posaunen erinnert (1. Thessalonicher 4, 14-17). An diesem Tag konzentrieren wir uns auf die entscheidendsten Ereignisse der Weltgeschichte und der Geschichte des Universums, über die der Redaktionsleiter der Posaune Joel Hilliker gestern für Sie geschrieben hat.

Wir gedenken auch der Ereignisse, die noch vor Seiner Rückkehr passieren. Das Buch der Offenbarung gibt uns einen ausführlichen Countdown der Geschehnisse, die zu Jesu Christi Rückkehr führen. Ein entscheidendes Ereignis ist der Angriff einer enormen, aus 200 Millionen Soldaten bestehenden Armee. (Offenbarung 9, 14-16). Offenbarung 9, 17 sagt uns, das sei die Armee „der Könige des Ostens“ – mächtige Länder östlich des Heiligen Landes: Russland und China. Diese Armee wird ein Drittel der gesamten Menschheit auslöschen. (Offenbarung 9, 17).

Wenn Sie einen guten Nachrichtensender haben, können Sie ihn sicher jetzt einschalten und sehen, wie Russland und China den Atomkrieg proben. Wir nähern uns der Zeit, in der diese Könige des Ostens mit ihrem Marsch beginnen.

Das ist eine ernüchternde Erkenntnis. Aber Gottes heilige Tage lehren uns, dass die besten Nachrichten unmittelbar bevorstehen. Die Ereignisse des Fests der Posaunen bereiten den Weg für das freudebringende Königreich Jesu Christi – dargestellt durch das Laubhüttenfest.

Um mehr über diese heiligen Tage zu erfahren und darüber, was sie uns lehren können, lesen Sie bitte unsere kostenlose Broschüre Heidnische Feiertage oder Gottes Festtage? von Herbert W. Armstrong. Und um mehr über die Ereignisse in der Welt zu erfahren, die zur Rückkehr Jesu Christi führen werden, lesen Sie Das nukleare Armageddon steht „vor der Tür“, vom Chefredakteur der Posaune Gerald Flurry. 

Pag De