Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

Celebration2

Rockcohen/Wikimedia Commons

Die von Deutschland geführte EU erobert Jugoslawien (Erster Teil)

Das aufsteigende Tier: Kapitel drei (Erster Teil)

Fortgesetzt von Ein schönes Geschenk von den USA

Staat um Staat ist das Land Jugoslawien erobert worden. Selbst der Name Jugoslawien ist eliminiert worden.

Der Hauptteil dieses Eroberungsfeldzugs wurde mit Hilffe der US-Militärstreitmacht durchgeführt. Aber es sind Deutschland und die Europäische Union, die die Kontrolle über das ehemalige Jugoslawien übernehmen. Und Deutschland zollt den USA keine Anerkennung, obwohl es oftmals Amerika die Schuld zuweist für die vielen Probleme, die sich entwickelt haben.

Das ehemalige Jugoslawien ist ein Teil des Balkans, bzw. der Balkanhalbinsel, zusammen mit Rumänien, Bulgarien, Albanien, Griechenland und der europäischen Türkei.

Das Adriatische Meer ist ein Arm des Mittelmeeres. Die von Deutschland geführte EU arbeitet schwer daran, die Kontrolle über das Mittelmeer zu bekommen – was von noch größerer strategischer Bedeutung ist.

Blicken Sie auf irgendeine Landkarte und Sie können den strategischen Wert erkennen. Es scheint jedoch, dass nur Deutschland sich der Wichtigkeit dieser Gebiete voll bewusst ist. Die Deutschen sind gewillt, gegen die ganze Welt zu kämpfen um die Kontrolle darüber zu erlangen. Es scheint, dass niemand gefragt hat, warum diese Gebiete für Deutschland so wichtig sind! Wohin wird das führen?

Dieselbe Gesinnung, die Deutschland veranlasste, zwei Weltkriege zu beginnen, ist in diesem Land immer noch vorhanden! Bald wird es die ganze Welt verstehen. Schockierend wie es auch sein mag, Ihre Bibel sagt voraus, dass viele Millionen Menschen wieder einmal von Deutschlands gewalttätigen Angriffen leiden werden, während die Deutschen Europa führen.

Dieser gewaltige Umschwung am Balkan hat den Blick Europas wieder einmal auf Deutschland gelenkt.

Beachten Sie, was Winston Churchill am 31. Mai 1935 sagte: „Überall werden diese Länder veranlasst, auf besondere Weise auf Deutschland zu blicken.“

Und heute ist es ganz Europa, das auf eine besondere art und Weise auf Deutschland blickt. Das Ergebnis wird dem 2. Weltkrieg erschreckend ähnlich sein – außer, dass es etwa tausendmal schlimmer sein wird!

Es scheint, dass wir aus der Geschichte Deutschlands nichts gelernt haben. Selbst entsetzliche Ereignisse wie der 2. Weltkrieg lehrten uns nichts – genauso wie Winston Churchill die Welt in den 1930er Jahren darauf aufmerksam machte, dass sie aus Deutschlands Geschichte und dem 1. Weltkrieg nichts gelernt hat.

Am 7. Februar 1934 sagte er: „Keine einzige Lektion der Vergangenheit ist gelernt worden, nicht eine ist angewandt worden, und die Lage ist unvergleichlich gefährlicher.“

Und mit unseren Massenvernichtungswaffen ist die Lage heute „unvergleichlich gefährlicher“, als sie im 2. Weltkrieg war!

Wenn Deutschland den 3. Weltkrieg beginnt, werden wir schluss­endlich einige Lektionen lernen – aber nur, nachdem Amerika, Britannien und die kleine Nation Israel, Opfer geworden sind.

Wir haben diese Botschaft über 50 Jahre hindurch gelehrt.

Die einzige Chance für Amerika, diese kommende Katastrophe abzuwenden, ist, seine bösen Wege zu bereuen. Möge Gott Amerika helfen, den Schall der Posaune zu hören.

Die EU übernimmt die Balkanstaaten

EUobserver.com verschickte folgendes am 10. Januar 2003: „Der Präsident der EU-Kommission (EC), Romano Prodi, versprach heute in Athen, dass alle Balkanländer ‚eines Tages EU-Mitglieder werden können’. In einem Gespräch nach dem Treffen mit dem griechischen Ministerpräsidenten und gegenwärtigen Inhaber der EU-Präsidentschaft, Costas Simitis, sagte er, dass die Balkanstaaten nicht unbedingt am selben Tag Mitglieder werden würden, da jeder Staat seinem eigenen Kurs folgen würde und nach seinen eigenen Leistungen beurteilt werde. ‚Aber langfristig gesehen gehören die Balkanstaaten zweifellos zur EU’, sagte er.

Bulgarien und Rumänien führen bereits Verhandlungen über die EU-Mitgliedschaft, während Bosnien und Herzegowina, Albanien, Kroatien, Mazedonien und die ehemalige Republik Jugoslawien – Montenegro, Kosovo und Serbien – Teil des Stabilisierungs- und Assoziierungsprozesses (SAP) mit der EU sind. …

Sowohl für die EU-Kommission als auch für die griechische Präsidentschaft ist die zukünftige EU-Mitgliedschaft für alle Balkanstaaten eine Priorität, sagte Mr. Prodi. Er fuhr fort um hinzuzufügen, dass eine EU-Politik für das Mittelmeergebiet im Entstehen sei. Die Kommission verfasst einen Brief an Herrn Simitis in Griechenland und auch an den italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi, um sicherzugehen, dass die gegenwärtige griechische Präsidentschaft und die nachfolgende italienische EU-Präsidentschaft das Mittelmeergebiet zur Priorität machen.“

Zuvor erklärte Prodi im März des Jahres 2000: „Malta ist der südliche Pfeiler Europas … Ich möchte Malta in der EU sehen.“ Posaune Journalisten hörten diese Worte des EC-Präsidenten in Malta mit ihren eigenen Ohren bei Konferenzen, die die zukünftige EU-Mitgliedschaft des Landes betrafen. Lesen Sie diese Worte noch einmal: „Malta ist der südliche Pfeiler Europas … Ich möchte Malta in der EU sehen.“

Während derselben Konferenz sagte der EU-Erweiterungskommissar, Günter Verheugen, wenn Malta der Eu beitreten würde, würde es „ein Eingangstor werden. … Für Europa ist Malta als ein Sprungbrett zur ganzen Mittelmeerregion beschrieben worden, insbesondere zu den Küsten Afrikas und des Nahen Ostens.“

Was für eine Ambition! Die EU plant bereits, sich über das Mittelmeergebiet und Afrika, bis auf die andere Seite nach Zypern und dem Nahen Osten auszudehnen. Sie hat eine gefährliche globale Ambition. Solch eine Ambition führt zu unvergleichlicher Gewalttätigkeit und zu Terror in dieser Welt. Aber nur sehr wenige Menschen scheinen das zu verstehen.

Zum wiederholten Male, die Welt wird mitansehen müssen, wie der Islam sich in einem „heiligen Krieg“ gegen eine vom Vatikan geleitete Christenheit aufrichtet, wobei Jerusalem der Siegespreis ist (Daniel 11,40). Zypern könnte im Kampf Europas um die Kontrolle über den strategischen Nahen Osten eine wichtige Rolle spielen.

Warum all dieses STRATEGISCHE Interesse? Weil die von Deutschland geleitete EU die Welt regieren will!

Wenn Sie glauben, das sei an den Haaren herbeigezogen, betrachten Sie bloß die Geschichte des blutigen, Heiligen Römischen Reiches. Es ist genau das Gegenteil von „heilig“ gewesen. Und es hatte immer das Ziel gehabt, die Welt zu regieren!

Glücklicherweise wird die nächste Auferstehung des Heiligen Römischen Reiches die letzte sein. 

Fortgesetzt in Die von Deutschland geführte EU erobert Jugoslawien (Zweiter Teil)