9139

supercell thunderstorm in Montana by Jedumentat44 on flickr/CC by 2.0/Cropped from the Original

Die Wirbelwind Prophezeiung

22.02.2016  •  Aus diePosaune.de
Deutschland hat den Iran umzingelt. Ein prophetisches Wort – Wirbelwind – enthüllt, wie Deutschlands Militärstrategie den Iran erobern und den Nahen Osten beherrschen wird!
 

Der Iran ist weltweit die Nummer Eins der Terroristen-unterstützenden Staaten. Er hat der Muslim-Bruderschaft geholfen, in Ägypten an die Macht zu kommen. Er leistet Hilfe für Syrien, wo die Regierung ihr eigenes Volk terrorisiert. Er ist mit Al-Qaida verstrickt, um die Kontrolle über Libyen zu gewinnen. Er unterstützt Terroristen im Libanon und im Gaza-Streifen, die Israel beschießen. Er steckt hinter den Bombenanschlägen auf die alliierten Streitkräfte in Afghanistan. Er ist tief verwurzelt im Irak und treibt sein islamistisches Programm in anderen Staaten überall in der gesamten Region und darüber hinaus energisch voran. Er widersetzt sich dem Willen der westlichen Welt, indem er sein Atomprogramm unbeirrt weiterentwickelt.

Teheran forciert seine Strategie sehr wirksam. Allerdings wird sich das auf dramatische Art und Weise ändern.

In der Bibelprophezeiung wird diese endzeitliche islamistische Macht „der König des Südens“ genannt (Sie können sich persönlich überzeugen, indem Sie eine Gratisausgabe unserer Broschüre The King of the South bestellen.) Darin wird gezeigt, dass diese Nation eine Schlüsselrolle beim Entzünden eines Weltkriegs spielen wird!

Ebenso wird darin erklärt, dass die Iraner, während sie ihre eigene Agenda vorantreiben – und dabei infolge der Schwäche und Untätigkeit anderer Nationen an Unverfrorenheit zunehmen – plötzlich und völlig unvorbereitet durch einen Wirbelwindangriff überrumpelt und vernichtet werden!

Wir haben ungefähr 20 Jahre lang anhand von dieser Prophezeiung gelehrt, dass der Iran und seine radikalen islamistischen Verbündeten besiegt werden. Aber wir konnten Ihnen nicht sagen, wie dies geschehen wird. Bis jetzt.

Die Bibel sagt Ihnen, wie es geschehen wird! Daniel 11, 40 spricht von einem „Wirbelwind“ (nach der engl. King James Übers.). Dieses eine Wort prophezeit, wie dieser Zusammenprall mit dem Iran sich entfalten wird. Es offenbart in allen Einzelheiten, was im Nahen Osten – und in Afrika, Südwestasien und Europa – geschehen wird.

Die Prophezeiung

Daniel 11, 40 (King James Übers.) beschreibt, wie der König des Südens gewaltsam vom „König des Nordens“ überfallen wird: „Zur Zeit des Endes“ – das ist die Zeit unmittelbar vor uns – „wird der König des Südens mit ihm zusammenstoßen: und der König des Nordens wird gegen ihn anstürmen wie ein Wirbelwind mit Wagen und mit Reitern und mit vielen Schiffen; und er wird in die Länder eindringen und wird sie überschwemmen und überfluten.“

Der „König des Nordens“ in der Prophezeiung ist das von Deutschland angeführte katholische Europa. Wir bieten den Beweis für diese Wahrheit in unserer Gratis-Broschüre Deutschland und das Heilige Römische Reich an.

Diese Prophezeiung beschreibt Deutschland und das neue Heilige Römische Reich. Die Deutschen sind ausgezeichnete Kriegsstrategen und Krieger. Sie sind klug genug, um zu erkennen, dass sie niemals Frieden mit dem Iran haben werden. Sie wissen, dass früher oder später ihre zwei Religionen – ihre zwei Zivilisationen – kollidieren werden.

Diese Schriftstelle beschreibt eine Zeit, wenn Deutschlands katholisches Reich den totalen Krieg führen wird und alles, was ihm zur Verfügung steht, dem Radikalen Islam entgegenwirft – und ihn überwältigt wie eine hereinbrechende gewaltige Flut!

Hier ist die Frage, auf die wir uns konzentrieren müssen: Wie könnte Deutschland das so leicht, so wirksam und so schnell tun?

Berlin wäre nicht in der Lage, den Iran in naher Zukunft zu überwältigen, es sei denn, es arbeitet bereits jetzt schon an einer speziellen Strategie.

Die Strategie

Denken Sie über das Schlüsselwort in Daniel 11, 40 nach. Der Vers spricht von einem Angriff des Königs des Nordens, die Betonung aber liegt auf der Strategie dieses militärischen Angriffs.

Wenn Sie sich in einem Wirbelwind befinden, dann wirbelt es rings um Sie herum. Es wirbelt Sie weg! Sehen Sie sich die Landkarte (Seite 3) an, und Sie können die deutsche Strategie sehen: den Iran und seine Verbündeten zu umzingeln.

Die Iraner sind so auf die Erreichung ihrer eigenen Ziele fokussiert, dass sie nicht erkennen, was die Deutschen tun. Sie erkennen nicht, wie Deutschland für den größeren Krieg plant, der bevorsteht! Niemand außer der Posaune erkennt dies! Aber die Fakten sind für jeden sichtbar.

Deutschland hat die Konfrontation mit dem Iran erwartet und es hat ein Jahrzehnt lang oder länger an einer Strategie gearbeitet. Diese Strategie ist fast abgeschlossen. Deutschland hat den Iran umzingelt.

„Wirbelwind“ ist ein sehr aufschlussreiches Wort in diesem Vers. Es bedeutet, nach Gesenius’ Lexicon, „in einem Sturm wegfegen“. Es kann bedeuten, „in Angst und Schrecken versetzen“. Es kann auch „zu Tode erschrocken“ bedeuten oder „vor Furcht zittern“, „Gänsehaut bei jemanden hervorrufen, der zu Tode erschrocken ist“.

Auf diesem Wort liegt eine ungewöhnliche Betonung von Schrecken! Wird dieser schreckenerregende Wirbelwind nuklear sein? Mit Sicherheit wird er Entsetzen hervorrufen! Und er wird in absehbarer Zeit im Nahen Osten losgehen. Am Ende werden die Terroristen in Terror versetzt werden!

James Moffatt übersetzt diesen Vers: „Wenn das Ende kommt, wird der König des Südens mit ihm zusammenstoßen, aber der König des Nordens wird gegen ihn anstürmen wie ein Wirbelwind, mit Wagen und Reitern und einer großen Flotte in seine Länder eindringen und sie überfluten.“

Soncino sagt „Der König des Nordens … wird herabstoßen.“ Dies ist nicht einfach ein direkt geführter Angriff. Es ist ein Sturm, der ringsum wirbelt, in das Land einfällt und es überflutet!

Der König des Nordens könnte nicht wie ein Wirbelwind kommen, wenn er nicht vorher den Iran und seine Verbündeten umzingelt hätte. Das wird gerade jetzt peinlich genau geplant! Deutschland ist damit beschäftigt, eine Wirbelwind-Strategie auszuführen und den Iran zu erstürmen und zu überfluten.

Wenn Sie genau beobachten, was heute im Territorium rund um den Iran geschieht, dann werden Sie Deutschland bereits überall im ganzen Gebiet vorfinden. Daniel 11, 40 ist bereits im Frühstadium seiner Erfüllung! Der Iran und seine islamistischen Verbündeten sind gefangen in einem Wirbelwind! Das ist es, worum es in dieser Prophezeiung geht.

In alle Richtungen

Wie eigentlich hat der König des Nordens den König des Südens umzingelt? Seine Truppen haben nicht Teheran umschlossen. Er hat keine Stützpunkte und Flugzeugträger entlang der iranischen Grenzen. Aber er hat einige sehr intelligente, sehr strategische Maßnahmen und Abkommen getroffen, die ihm eine Präsenz rund um die Einflusssphäre des Iran geben.

Schauen Sie auf die Landkarte – der Iran und seine Verbündeten befinden sich in der Mitte eines tödlichen Kreises!

Der Iran verbreitet seinen Einfluss westwärts nach Ägypten und Libyen. Aber gleich hinter Libyens Westgrenze liegt Algerien. Deutschland hat vor kurzem ein Abkommen geschlossen, Rüstungsgüter im Wert $ 10,5 Milliarden in dieses Land zu senden. Und es besitzt dort auch eine Fertigungsanlage für Truppentransporter. Ein weiteres Abkommen erlaubt, Gewehre in Algerien herzustellen. Berlin hat Verbindungen sogar innerhalb Ägyptens und hat dem Land Waffen im Werte von mehreren Hunderten Millionen von Dollars verkauft, einschließlich zweier Angriffs-U-Boote im Wert von $ 700 Millionen.

Südwestlich davon hat Deutschland eine handvoll Soldaten und Polizeibeamte im Sudan, Südsudan, in Uganda und der Demokratischen Republik Kongo.

Wesentlich näher zum Iran, direkt gegenüber dem persischen Golf, liegen die Nationen der arabischen Halbinsel. Deutschland hat Katar Waffen im Wert von $ 2,6 Milliarden verkauft, einschließlich Dutzende von Leopard 2 Kampfpanzern. Es hat den Vereinigten Arabischen Emiraten Waffen im Wert von $ 9,3 Milliarden verkauft und dort eine Munitionsfabrik errichtet.

Deutschland arbeitet auch an einigen bedeutenden Handelsabkommen mit Saudi-Arabien. Unter anderem errichtet es dort eine Maschinengewehrfabrik und liefert den Saudis 72 Eurofighter und zwischen 270 und 800 Leopard 2 Kampfpanzer.

Des Weiteren gibt es deutsche Truppenpräsenz in Dschibuti und Somalia. Im Arabischen Meer hat die Bundeswehr eine Fregatte, Seeüberwachungsflugzeuge und 340 Soldaten.

Richten Sie ihr Augenmerk nun auf die andere Seite des Iran, und Sie sehen dort die Präsenz von 4.400 deutschen Soldaten im östlichen Nachbarland, Afghanistan, wenngleich die Amerikaner ihre Truppen abziehen. Washington drängt auf den Abzug, aber Berlin hat etwas anderes im Sinn.

Gleich nördlich von Afghanistan liegt Usbekistan. Dort betreibt das deutsche Militär einen Luftstützpunkt in Termez mit etwa 300 militärischen Mitarbeitern inklusive Transportflugzeugen.

Der König des Nordens hat auch eine starke Präsenz nördlich des Iran. Im Nordwesten, im Mittelmeer, liegt Zypern, ein strategischer Militär- und Geheimdienst-Stützpunkt. Die Bedingungen, die Deutschland Mitte April Zypern für seine wirtschaftliche Rettung diktierte, gab der EU im Grunde genommen die Kontrolle über diese Insel.

Die Bundeswehr hat zwei Flugabwehrraketenbatterien in die Türkei verlegt, zusammen mit 400 Soldaten. Außerdem hat sich die Nation zu einem massiven Waffen-Exportmarkt entwickelt und der Türkei 715 Panzer, 687 Schützenpanzer, 300 Luftabwehr-Raketensysteme, 197 bodengestützte Radareinheiten, acht Fregatten, zwei Begleitschiffe und 15 Unterseeboote in den letzten zwei Jahrzehnten verkauft.

Das deutsche Militär hat zwei Patrouillen-Boote vor dem Libanon und bis zu 300 Soldaten vor Ort. Es hält auch das größte Kontingent im Kosovo – 1.249 Soldaten – und eine kleine Militärpräsenz in Bosnien und Herzegowina.

Deutschland ist der drittgrößte Waffenexporteur hinter den USA und Russland, und wird wahrscheinlich bald die Nummer eins sein!

Und das berührt nicht einmal die Waffenindustrie und die Land-, See- und Luftmacht, die sich in Deutschland anhäuft – oder die Kräfteverteilung und die Macht seiner europäischen, afrikanischen und Nahost-Verbündeten – oder die wirtschaftliche Macht der Europäischen Union, die von Berlin dominiert wird.

Warum ist Deutschland so verstrickt darin, sich über den Nahen Osten und einen Großteil der Welt auszubreiten? Es bereitet sich auf einen Wirbelwind der Zerstörung vor.

Deutschland ist das Herzstück mehrerer Auferstehungen des „Heiligen“ Römischen Reichs gewesen, das mehr als 1.500 Jahre umspannte. Es denkt weiterhin im Sinne von Reich.

Die Alliierten haben nach dem Ersten- und Zweiten Weltkrieg diese tiefsitzende Gesinnung niemals ausgemerzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg erklärten die Alliierten: „Es ist unser unbeugsamer Wille, den deutschen Militarismus und Natioalsozialismus zu zerstören und dafür Sorge zu tragen, dass Deutschland nie wieder imstande ist, den Weltfrieden zu stören.“ Aber blicken Sie auf die Landkarte und Sie können sehen, wer sich wirklich auf Krieg vorbereitet! Genauso wie in den Jahren 1870, 1914 und 1939 ist der deutsche Militarismus im Begriff, den Frieden erneut zu stören!

Deutschland hat den Iran und den radikalen Islam umzingelt, genau wie Gott es prophezeite. Bald wird dieser Wirbelwind beginnen, sich um den König des Südens zu drehen und zu wirbeln wie ein gut bewaffneter – wahrscheinlich nuklear bewaffneter – Wirbelwind!

Eine spezielle Zielsetzung

Von allen Ländern und Städten und Meeren, über die Deutschland seine Strategie ausbreitet, gibt es eine Stadt, die Sie sich besonders ins Gedächtnis rufen müssen. Sie befindet sich genau in der Mitte dieser Wirbelwind-Kriegsführung: Jerusalem.

Satan der Teufel hat ein besonderes Interesse an dieser Stadt. Warum? Weil es eine Stadt ist, die der Herr erwählt hat (2. Chronik 6, 6; Sacharja 3, 2). Gott hat Jerusalem erwählt: Die Bibel zeigt, dass er große Pläne für diese Stadt hat. Satan wird offensichtlich dagegen ankämpfen. In der Tat, es ist der Kern von Satans Plan, die Welt in die Vernichtung zu stürzen!

Studieren Sie Daniels Prophezeiung tiefer, und Sie sehen Jerusalem mitten darin. Nachdem Deutschland und das katholische Europa den König des Südens besiegt haben, werden sie in die Heilige Stadt kommen (das „herrliche Land“ von Daniel 11, 45, Schlachter Übers.). Fügt man dies mit anderen biblischen Prophezeiungen zusammen, so taucht ein seltsames Bild auf. Wir erklären dies im Detail in unserer Gratis-Broschüre Jerusalem in Prophecy. „Er wird auch in das herrliche Land kommen …“ weist in keiner Weise auf Gewaltanwendung hin. Es scheint, dass die Deutschen als Friedenswächter dazu eingeladen werden.

Die Tatsache, dass der König des Nordens in der Lage ist, friedlich nach Jerusalem zu kommen, ist merkwürdig. Denn im Normalfall, so scheint es, würden die Juden das nicht erlauben. Doch diese Prophezeiung sagt, dass sie es tun werden.

Ist es deshalb, weil dieser Stoß vom König des Südens gegen den König des Nordens innerhalb von Jerusalem geschieht? Hat es etwas damit zu tun, dass der radikale Islam einen Standort angreifen oder kontrollieren könnte, der den Katholiken gehört? Es scheint sicher zu sein, dass etwas geschehen muss, das die Juden veranlasst, Europa mit seinen Armeen nach Israel einmarschieren zu lassen, um sie zu beschützen.

Studieren Sie auch den Rest dieser Prophezeiungen! Diese lassen erkennen, dass die Welt zu diesem Zeitpunkt das grässlichste Doppelspiel in der Geschichte miterleben wird!

„Wenn ihr aber sehen werdet, dass Jerusalem von einem Heer belagert wird, dann erkennt, dass seine Verwüstung nahe herbeigekommen ist“, warnte Jesus (Lukas 21, 20).

Dieses europäische Reich – das im Laufe
der Geschichte Jerusalem mehrmals erobert hat – ist dazu bestimmt, es wieder zu tun! Jerusalem befindet sich innerhalb dieses wirbelnden Kriegsstrudels. Diese europäischen Führer wollen diese Stadt erobern. Sie wollen Kontrolle über Israels Atomwaffen erlangen – dann können sie den jüdischen Staat sehr leicht vernichten. Europa wird die Juden verraten und sie vernichten!

Darüber hinaus enthüllt die Prophezeiung auch, dass die Europäer gleichzeitig einen Atomschlag gegen Amerika und Großbritannien loslassen werden! (In vielen Endzeitprophezeiungen gebraucht Gott ‚Jerusalem‘, um all die modernen Nationen zu repräsentieren, die vom alten Israel abstammen – insbesondere die Erstgeburtsrechtsnationen Amerika und Großbritannien. Unser Gratisbuch Die USA und Großbritannien in der Prophezeiung beweist dies.) Dieser Angriff wird die Welt in den schlimmsten Krieg der Menschheitsgeschichte stürzen, und es wird Leiden geben wie nie zuvor auf Erden!

„Denn dies sind die Tage der Vergeltung, dass erfüllt werde alles, was geschrieben ist“, fuhr Christus fort. „Und sie werden fallen durch die Schärfe des Schwertes und gefangen weggeführt unter alle Völker, und Jerusalem wird zertreten werden von den Heiden, bis die Zeiten der Heiden erfüllt sind“. (Lukas 21, 22 und 24).
Gott erlaubt diesem furchterregenden Reich emporzusteigen und die islamistische Macht des Iran zu besiegen – so dass er es verwenden kann, um Amerika, Großbritannien und die anderen israelitischen Nationen für all ihre schrecklichen Sünden zu bestrafen! Das ist der Punkt, wohin alle diese Ereignisse führen.

Gott dokumentierte diese Prophezeiungen als Warnung für uns. Wir können sehen, wie die Ereignisse in Richtung ihrer Erfüllung führen. Doch unsere Völker leben weiterhin nach eigenem Gutdünken und wollen nicht auf Gott hören!

Daniel 11, 45 sagt: „Und er wird seine prächtigen Zelte aufschlagen zwischen dem Meer und dem herrlichen, heiligen Berg …“ Hier ist die Rede von der letzten Auferstehung des Heiligen Römischen Reichs. Diese große politische und militärische Macht, beherrscht von einer großen Kirche, wird ihren Hauptsitz in Jerusalem errichten. Das veranschaulicht Satans Bestreben, Kontrolle über diese Stadt zu erlangen, weil er weiß, dass Gott wunderbare Pläne für sie hat. So vieles in dieser Prophezeiung dreht sich um Jerusalem.

Unschätzbare Information

Denken Sie daran, Daniel 11, 40 ist eine Prophezeiung für „die letzte Zeit“. In Daniel 12 beschreiben die Verse 4 und 9, dass Gott diese erstaunliche Prophezeiung versiegelte, um sie erstzur letzten Zeit“ zu öffnen. Wie wunderbar es ist, zu sehen, wie sich das heute erfüllt.

Diese Wirbelwind-Strategie wird zu einem totalen Krieg explodieren. In der Tat, sie wird den 3. Weltkrieg entzünden!

Aber es gibt gute Nachrichten. Dieselbe Bibel, die diese spezielle Strategie mit diesem mächtigen Wirbelwind prophezeite, prophezeit auch ausführlich, dass dieser 3. Weltkrieg mit der glorreichen Rückkehr unseres Heilands, Jesus Christus, enden wird!

„Wenn aber dieses anfängt zu geschehen, dann blickt auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht. … So auch Ihr: wenn ihr seht, dass dies alles geschieht, so wisst, dass das Reich Gottes nahe ist“ (Lukas 21, 28 und 31).

Wenn Christus zurückkehrt, dann wird er dieses „Heilige“ Römische Reich richten. Daniel 11, 45 schließt mit den Worten, dass diese religiöse Supermacht „… ein Ende nehmen wird und niemand wird helfen.“

Hat Deutschland sich von seinen militärischen Ambitionen befreit? Keineswegs! Zugegeben, manche seiner Einsätze rund um den Iran sind minimal. Aber im Gegensatz zu den Vereinigten Staaten wird Deutschland sie nicht abflauen lassen, sondern wird sie mächtig erweitern! Berlin könnte diese geringen Zahlen nahezu über Nacht vervielfachen!

Diese Art von Information ergibt für die meisten Analytiker keinen Sinn. Sie mögen spotten über die Idee, dass diese Einsätze und Waffengeschäfte zu einem Angriff auf den Iran – und vor allem auf Israel, Amerika und Großbritannien führen! Dieses Verständnis kann nur von Gott kommen. Und er hat es jetzt offenbart.

Dies ist nicht nur Blitzkrieg. Schon bald werden wir einen Wirbelsturm miterleben. Und es war alles in Ihrer Bibel prophezeit: Daniel 11, 40!