Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

German%20soldiers%20kosovo2

Sgt. Thomas Duval [Public domain], via Wikimedia Commons

Wie der deutsche Faschismus den Kosovo eroberte (Erster Teil)

Das aufsteigende Tier: Kapitel zwei (Erster Teil)

Fortgesetzt von Das erste militärische Opfer des dritten Weltkriegs (zweiter Teil)

Die Serben kämpften in zwei Weltkriegen an der Seite der Amerikaner, doch Deutschland kämpfte in beiden dieser Kriege gegen sie. Wie befremdend es ist, wenn man sieht, wie diese Allianz heute ins Gegenteil umschlägt.

Die Amerikaner haben aus dieser Geschichte nichts gelernt und werden einen schrecklichen Preis dafür bezahlen!

Die einfache Wahrheit ist, dass Serbien keine Bedrohung für Europa oder Amerika darstellt. Aber Deutschland war immer wieder eine gefährliche Bedrohung für Europa und die Welt! Und ob wir es nun begreifen oder nicht, es ist auch heute noch eine Bedrohung – sogar noch mehr als in der Vergangenheit.

Der einzig wirkliche Sieger im Jugoslawienkrieg von 1999, waren Deutschland und der Vatikan. Die Zeit wird zeigen, dass Amerika und Großbritannien die großen Verlierer waren. Der Kosovo-Konflikt machte sie schwächer, während Deutschland an Macht gewann.

Es ist oft gesagt worden, dass die Wahrheit das erste Opfer des Krieges ist. Das war wahrscheinlich noch nie so zutreffend wie in diesem Krieg.

Deutschland unterstützt Albanien

Jugoslawien hat die Staaten, Kroatien und Slowenien, wegen Deutschland verloren. Im vorigen Kapitel erklärte ich, wie Deutschland diese abtrünnigen Republiken anerkannt und sie danach mit Truppen und Waffen unterstützt hat. Amerika (und fast die ganze Welt) war anfänglich sehr gegen Deutschlands undemokratische Pläne. Aber die USA wurden schwach und entschieden dann sogar, Deutschland in seinem Krieg um die Kontrolle des Balkans zu unterstützen! Europa und die Vereinigten Staaten folgten Deutschland ohne Widerspruch.

Deutschlands Methode für die Übernahme Jugoslawiens war alles andere als demokratisch. Das war guter alter deutscher Faschismus, unterstützt von Amerika und England. Es gibt einem zu denken, wie sehr wir die Freiheit lieben.

Deutschland hat die zerstörerischste militärische Geschichte aller Nationen auf Erden! Aber Amerika unterstützte die Deutschen, als ob sie die Friedenswächter der Welt gewesen wären. Es scheint, als hätte die ganze Welt Deutschland gewohnheitsmäßig fürchten gelernt – sie wagt es nicht, gegen Deutschland aufzutreten.

Nach Kroatien und Slowenien breitete sich der Bürgerkrieg auch auf Bosnien-Herzegowina aus. Die Serben verloren auch die Kontrolle über einen großen Teil dieser Republik.

Trotzdem waren die Deutschen nicht zufrieden. Die Serben sahen, dass Deutschland eine Guerillaarmee von Albanern unterstützt. Die Guerillas bezeichneten sich selbst als die Kosovo Befreiungsarmee (UCK) – obwohl sie niemals Friedenskämpfer waren. Viele maßgebliche Persönlichkeiten verglichen sie mit der Mafia. Der Kosovo bestand zu 90% aus Albanern. Diese Kosovo-Albaner, zusammen mit Albanien und Deutschland, unterstützten die Guerillaarmee gegen die Serben.

„Der deutsche Botschafter bekundete die hervorragenden Beziehungen zwischen beiden Ländern [Albanien und Deutschland] und äußerte den Willen seiner Regierung, diese Beziehungen weiterhin zu festigen und zu fördern. Er machte auf die Effizienz verschiedener Projekte der deutschen Unterstützung in Albanien aufmerksam und betonte, dass diese in den kommenden Monaten weiter ausgebaut werden.

Der albanische Außenminister [Pascal] Milo betonte, dass Deutschland eines der wichtigsten Länder in der Aussenpolitik Albaniens ist“ ( Albanien Telegraphic Agency, 6. Aug. 1997; durchweg meine Betonung). Deutschland ist wahrscheinlich die stärkste ausländische Wirtschaftsmacht in Albanien. Deshalb sind ihre Beziehungen außergewöhnlich freundschaftlich.

Es gab auch direkte Unterstützung von Deutschland. Es leben 600.000 Albaner in Deutschland. Viele der UCK-Guerillas ließen ihre Familien in Deutschland zurück, um gegen die Serben in einem Bürgerkrieg zu kämpfen, den die von Deutschland unterstützten Albaner begonnen hatten. Ist das deutsche Demokratie oder deutscher Faschismus?

Deutschland gab der UCK auch finanzielle Unterstützung. Laut der BBC News „hat die international nicht anerkannte Exilregierung Kosovos zusätzlich zu dem Geld, das von Verwandten [in Deutschland] nach Hause geschickt wird, eine Einkommenssteuer von 3 Prozent einkassiert. Ihr Ministerpräsident, Bujar Bukoshi, der seinen Sitz in Deutschland hat, hat wiederholt dementiert, dass das Geld zum Kauf von Waffen verwendet wird – er sagt, dass es für die Erhaltung der Gesundheits- und Bildungsdienste ausgegeben wird“ (5. Aug. 1998). Aber hat das irgendjemand geglaubt?

Kosovos „international nicht anerkannte Exilregierung“ hatte einen Ministerpräsident mit Amtssitz in Deutschland, der unbehindert mit dem Segen (vielleicht sogar mit der Anweisung) der deutschen Regierung agierte! Deutschland hat die Exilregierung Kosovos anerkannt, obwohl keine andere Regierung es tat. Aber die internationale Gemeinschaft folgte gehorsam Deutschlands Führung.

Die UCK Guerillastreitmacht gibt es nicht rein zufällig. Sie wurde im Grunde genommen herangebildet und direkt von Deutschland – dem Machtzentrum Europas – unterstützt.

Alle Aktionen Deutschlands in diesem Jugoslawien-Krieg sind eklatanter and brutaler Faschismus gewesen. Wir können es demokratisch nennen, wenn wir so wollen aber das macht es nicht zur Wahrheit. Das ist immer noch das Land, welches den 1. und 2. Weltkrieg begonnen hat. Und es hat bereits den 3. Weltkrieg auf eine inoffizelle Weise begonnen! Es ist Zeit, dass wir aus unserer Traumwelt herauskommen und diese sehr gefährliche Realität begreifen. Der Geist des Krieges ist in Deutschland wieder auferstanden. Jetzt kann ihn nur noch außergewöhnlicher Wille und militärische Macht aufhalten.

Wie viele Alpträume müssen wir erleben, bevor wir aufwachen und sehen, was in Deutschland geschieht.

Deutschland ermutigte die NATO-Angriffe mit den stärksten Worten. Der deutsche Verteidigungsminister, Rudolf Scharping, sagte in einem ZDF-Fernsehinterview im März 1999, dass der „Völkermord beginnt“. Seine Panikmache brachte viele dazu, über Völkermord nachzudenken. Dieses Wort wurde in Verbindung mit dem Kosovo alltäglich gehört.

Die Zeitung, The Australien, berichtete am 1. April 1999: „Mit Tausenden von Flüchtlingen, die unaufhörlich aus der vom Krieg zerrissenen Provinz strömen, behauptete der deutsche Verteidigungsminister letzte Nacht in Bonn, dass Beweise für von Serben errichtete Konzentrationslager aufgetaucht sind.“

Die Menschen sahen auf ihren Fernsehschirmen die Ströme von albanischen Flüchtlingen. Demzufolge beschuldigten sie alleine die Serben. Die meisten wussten kaum etwas über den Kosovo, dennoch sprachen sie von „Völkermord“ – die vorsätzliche und systematische Vernichtung einer Rasse. Dann kam das Gerede über „Konzentrationslager“. Völkermord und Konzentrationslager – Worte, die vom deutschen Verteidigungsminister propagiert wurden.

Es ist wahr, dass die Serben nach einem verheerenden NATO-Luftangriff heftig reagierten, um das zu retten, was von ihrem Land übrig geblieben war. Aber vor den NATO-Angriffen wurde kaum über Flüchtlinge gesprochen. In der Tat, der ursprüngliche Zweck der NATO in diesem Krieg war, die Kosowaren in ihrem Heimatland zu schützen. Diese Absicht ging schmählich daneben.

Warum? Weil es nicht im Sinne Deutschlands war! Jetzt tanzt auch diese Provinz nach Deutschlands Musik.

Ist die NATO ohne Schuld? 

Fortgesetzt in Wie der deutsche Faschismus den Kosovo eroberte (zweiter teil)