Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

W1siziisijiwmjevmduvmjuvm2r5a2c2bmexov9lt0rfrevfntqwwdmzmc5nawyixv0?sha=04d7aa0fc335834e

Satans furchterregende Macht

Satan der Teufel ist real. Rüsten Sie sich mit mächtigem Wissen über dieses brutale, geistige Wesen aus. Ihren Erzfeind.

Haben Sie jemals überlegt, wie außerordentlich machtvoll Satan, der Teufel, ist? Ich meine, Gott zeigt in der ganzen Bibel, dass er erschreckende Macht hat und dass er ganze Nationen vernichten kann! Ganze Nationen! Das können Sie in Jesaja 14 und auch in Hesekiel 28 lesen. Aber 2. Korinther 4 und Vers 4 sagt, dass er auch der Gott dieser Welt ist. Würden wir wirklich verstehen, was das bedeutet, würden wir wahrscheinlich in gewisser Hinsicht vor Angst erstarren, denn es bedeutet, dass er in dieser Welt angebetet wird, und doch glauben das viele Menschen nicht. Offenbarung 12 und Vers 9 sagt, er hat die ganze Welt verführt! Das zu tun erfordert eine Menge Macht.

Am Anfang waren Gott und das Wort, und Gott schuf dann alle Engel durch das Wort, und dann waren da noch drei Erzengel, die erschaffen wurden – Luzifer, Michael und Gabriel – um etliches großartiger als die anderen Engel. Und Luzifer war natürlich in dieser Gruppe und er war vielleicht sogar der mächtigste dieser drei Erzengel. Aber es wurden viele Millionen von Engeln erschaffen und das war eine erstaunliche Zeit in der Geschichte Gottes und was Er auf dieser Erde tat.

Luzifer bedeutet „Lichtbringer“, und so nahm Gott Luzifer und ein Drittel der Engel, sandte sie auf diese Erde hinunter, um die Regierung Gottes zu etablieren und dieser Welt in jeder Hinsicht Licht zu bringen – geistlich und auf sonstige Weise. Nun, Luzifer wurde diese Verantwortung übertragen, eine staunenswerte Verantwortung und es sollte in Wirklichkeit nur der Anfang des Herrschens über das ganze Universum sein, wenn sie Gott gehorchten, er und die Engel. Aber Satan wollte mehr; er war gewissermaßen von Eitelkeit und Gier erfüllt und wollte mehr. Das führte ihn zur Rebellion und er brachte tatsächlich alle diese Engel, die mit ihm hier auf der Erde waren, jeden einzelnen von ihnen, dazu, ihm zu folgen und zu versuchen, sich zu erheben und Gott zu stürzen! So wurde er zu Satan, dem Widersacher, anstelle des Lichtbringers, und Christus sagte sogar in Lukas 10, Vers 18, dass Satan wie ein Blitz auf diese Erde fiel! Gott hatte das also geregelt.

Aber im Verlauf dieser Rebellion hat Satan diese Erde und die Schönheit dieser Erde zerstört, wie man lesen kann. Sie wurde „tohu“ und „bohu“, das ist hebräisch und bedeutet völlige Zerstörung; das ist in 1. Mose 1, in den Versen 1 bis 2 zu lesen. Vieles hat sich also zu dieser Zeit abgespielt. Aber nun wusste Gott, dass die Engel nicht zuverlässig waren, dass ihnen die Herrschaft über das Universum nicht anvertraut werden konnte. Sie können das nicht ausführen, und daher entschied Gott, sich durch den Menschen fortzupflanzen! Und so zeugte Er durch Seinen Heiligen Geist in Maria Seinen Sohn, das Wort wurde somit zum Sohn Gottes, Jesus Christus, der Sohn Gottes, und das war der Anfang der Gottfamilie. Sie nahm auf diese Weise ihren Anfang und Gott wollte nun den Menschen heranziehen, die Erde zu verschönern und sie wie eine Rose zum Erblühen zu bringen, Jesaja 35.

Aber Satan ist immer noch auf dieser Erde, und er hat einen Thron, von dem aus er herrscht, und Gott benutzt ihn für ein sehr großes Vorhaben, speziell für die Erstlingsfrüchte, aber auch für andere Zwecke. Aber die Erstlingsfrüchte – jene, die vor dem Zweiten Kommen Jesu Christi herausgerufen wurden und Satan überwinden, wie auch Christus es getan hat – werden mit Jesus Christus auf Davids Thron sitzen und für immer regieren! Das ist eine beispiellose Belohnung, die diesen Leuten gegeben wird.

Und kürzlich versuchte Satan erneut, Gott zu stürzen, und er und die Dämonen wurden auf diese Erde herabgeworfen und auf diese Erde eingegrenzt, sodass sie diese nicht mehr verlassen können. In rasender Wut gehen nun Satan und seine Dämonen umher, wie es in Offenbarung 12 und Vers 12 heißt, da er weiß, dass er (nur) eine kurze Zeit hat! (Elberfelder) Sie ist sehr kurz!

Satan hat schreckerregende Macht, furchterregende Macht! Und die Menschen müssen das besser verstehen, viel besser als sie es jetzt tun. Es gibt viele Menschen, die nicht einmal an einen Teufel glauben, aber sie sollten es, und dann es gibt viele andere, die zwar an den Teufel glauben, aber sie kennen und verstehen den Teufel nicht und sie verstehen nicht seine Macht! Er hat die Macht, Nationen zu zerstören, und er hat das viele Male getan, und die Bibel macht das sehr deutlich.

Deshalb möchte ich heute einen Blick auf die beängstigende Macht Satans werfen. Wenn Sie Ihren Feind nicht kennen, können Sie ihn nicht überwinden oder besiegen.

Daniel wurde mitgeteilt, dass es im Himmel einen Gott gibt, der Geheimnisse offenbart; Sie können das in Daniel 2, Vers 28 sehen. Und Daniel kasteite sich sehr, weil er nahe zu Gott kommen wollte, und er fastete dafür eine geraume Zeit. Und es heißt in Daniel 10, von den ersten Versen an bis zu Vers 12, dass diese Geheimnisse Gottes dem Daniel gegeben wurden, aber er hat es nicht verstanden. Allerdings – es wurde ihm das Buch Daniel gegeben; darauf lief es hinaus, aber er verstand es nicht. In Daniel 12, in den Versen 4 und 9 sagt es das.

Aber sehen Sie jetzt, was in Daniel 10, Vers 13 steht: „Aber der Engelfürst des Königreichs Persien hat mir einundzwanzig Tage widerstanden; und siehe, Michael, einer der Ersten unter den Engelfürsten, kam mir zu Hilfe; und ihm überließ ich den Kampf mit dem Engelfürsten des Königreichs Persien.“ Satan kämpfte hier gegen zwei große Erzengel – Michael und Gabriel – und sie brauchten 21 Tage, um ihn zu überwältigen bzw. ihn zu vertreiben. Satan kämpfte gegen die zwei mächtigsten Erzengel, die Gott je geschaffen hat. Das gibt Ihnen eine Vorstellung von der Macht des Teufels. Sie brauchten 21 Tage, um sich durchzusetzen.

Beachten Sie Vers 14: „Und ich bin gekommen, um dich verstehen zu lassen, was deinem Volk am Ende der Tage widerfahren wird; denn noch gilt die Vision für ferne Tage“ (Elberfelder Bibel). Es ist für ferne Tage, die letzten Tage. Es ist für die Tage, in denen wir jetzt leben, und Daniel wurden alle diese Geheimnisse anvertraut, aber er hat sie nicht verstanden. Heute hat uns Gott das Verständnis dieser Geheimnisse gegeben. Aber als dem Daniel dieses Buch nur gegeben wurde – das er nicht einmal verstanden hatte – da hat Satan sofort angegriffen, ganz brutal! Es war ein echter Krieg!

Heute hat nun Gott diese Geheimnisse tatsächlich offenbart, und wir können Ihnen das in der Broschüre über Daniel, die ich geschrieben habe, zeigen. Sie können selbst sehen, dass wir das Buch Daniel verstehen und was es für uns heute bedeutet. Und wir müssen es verstehen, sonst können wir nicht einmal das Buch Offenbarung verstehen, weil das Buch Daniel das Buch Offenbarung aufschließt, daher ist es so entscheidend, dies alles zu verstehen.

Lassen Sie mich Ihnen nur noch ein paar Verse vorlesen, 18 bis 21: „Da rührte er, der im Aussehen wie ein Mensch war, mich wieder an und stärkte mich. (19) Und er sprach: Fürchte dich nicht, du vielgeliebter Mann! Friede sei mit dir! Sei stark, ja, sei stark! Und als er mit mir redete, wurde ich stark und sagte: Mein Herr möge reden! Denn du hast mich gestärkt. (20) Da sprach er: Hast du erkannt, warum ich zu dir gekommen bin? Nun aber kehre ich zurück, um gegen den Fürsten von Persien zu kämpfen. Und wenn ich mit ihm fertig geworden bin, siehe, dann wird der Fürst von Griechenland kommen – (21) doch will ich dir mitteilen, was im Buch der Wahrheit aufgezeichnet ist – , und es gibt keinen Einzigen, der mir gegen jene mutig beisteht als nur Michael, euer Fürst“ (Elberfelder Bibel). Nun, der „Fürst von Persien“ ist Satan, und der „Fürst von Griechenland“ ist Gottes Erzengel Michael. Aber hier können Sie sehen, dass Satan daran arbeitete, den Sinn des persischen Königs zu ändern, und er hat die Macht, das zu tun, und im Laufe der Geschichte hat er es schon viele Male getan. Er hat diese Art von Macht, die Meinung der Könige, die über große Nationen und große Reiche herrschen, zu ändern! Er hat diese Art von Macht! Und er tut solche Dinge routinemäßig, es sei denn, Gott sendet Michael oder Gabriel, um die Dinge in eine andere Richtung zu lenken. Das ist die Art von Macht, die Satan hat, und das sollte in vielerlei Hinsicht alarmierend für uns sein.

Und wenn er das mit Nationen machen kann, was kann er dann alles mit Ihnen tun? Was kann er mir antun, wenn man sich vor Augen hält, was er alles Nationen antun kann. Gott sagt, Er wird uns schützen, wenn wir unser Vertrauen und unsere Zuversicht in Ihn setzen! Einzelpersonen oder eine Kollektivorganisation oder Nationen, was auch immer; es ist keine große Sache für Gott, es mit Satan aufzunehmen.

Offenbarung 13, ich beginne mit Vers 4 und lese dann Vers 11: „Und sie beteten den Drachen an, weil er dem Tier die Macht gab, …“ Hier ist eine andere große Macht, und wer gibt diesem Tier oder diesem großen Weltführer Macht? Satan, der Teufel, und er tut dies am Ende der Endzeit. Das steht noch aus, aber es wird nicht mehr lange dauern, denn es ist fast so weit, dass es einfach auf die Weltbühne platzt und alles, was im Moment vor sich geht. Und weiter im Vers: „… und beteten das Tier an und sprachen: Wer ist dem Tier gleich, und wer kann mit ihm kämpfen?“ (11) „Und ich sah ein zweites Tier aufsteigen aus der Erde; …“ Es gab ein anderes Tier. Aber Satan gibt seine Macht einem Tier, das zehn Nationen anführt, das bedeutet, dass dies vielleicht die Supermacht Nummer eins in dieser Welt werden wird und das ist nur eine Frage von etwa, sagen wir, fünf Jahren. Und es kommt! Weiter in Vers 11: „… das hatte zwei Hörner wie ein Lamm und redete wie ein Drache.“ Da gibt es also noch eine andere große Macht, eine religiöse Macht, zusammen mit dieser politischen Macht, und Satan benutzt sie, um Krieg zu führen, und sie beten ihn an, heißt es, sie beten den Drachen an. Sie können das in Offenbarung 13 sehen.

Wir müssen also beobachten, was in Europa und in der ganzen Welt vor sich geht, und uns dieser Ereignisse bewusst sein. Aber ich sage Ihnen, was Sie derzeit in Europa entstehen sehen, wird direkt zum Zweiten Kommen von Jesus Christus führen, desgleichen was in Asien und anderen Teilen der Welt geschieht.

Beachten Sie aber Vers 7 von Offenbarung 12: „Und es entbrannte ein Kampf im Himmel …“ – ein Krieg im Himmel – „Michael und seine Engel kämpften gegen den Drachen. Und der Drache kämpfte und seine Engel, (8) und sie siegten nicht, und ihre Stätte wurde nicht mehr gefunden im Himmel.“ Sie sind alle eingegrenzt auf diese Erde, zu unserem Schrecken, aber so ist es nun einmal. Aber im Himmel freuten sie sich darüber, weil sie so glücklich waren, diese kriegführende Gruppe loszuwerden.

(Vers 9) „Und es wurde hinausgeworfen der große Drache, die alte Schlange, die da heißt: Teufel und Satan, der die ganze Welt verführt, und er wurde auf die Erde geworfen, und seine Engel wurden mit ihm dahin geworfen.“ Alle von ihnen.

Vers 12: „Darum freut euch, ihr Himmel und die darin wohnen! Weh aber (den Bewohnern) der Erde …!“ Wehe den Bewohnern der Erde. Glauben Sie Gott? Glauben Sie an die Macht Satans, des Teufels? Gott sagt hier: Wehe der ganzen Erde und sogar dem Meer wegen Satans Zorn. Wir sollten darüber nachdenken! Wenn dies Gottes Wort ist – und dass es das ist, können Sie sich selbst beweisen – ist das etwas, worüber wir sehr tief besorgt und entsetzt sein sollten über genau das, was hier angeführt ist: „Denn der Teufel kommt zu euch hinab und hat einen großen Zorn und weiß, dass er wenig Zeit hat.“ Nur eine kurze Zeit, und dann werden Sie einfach beispiellosen Schrecken haben, wie diese Erde zu keiner Zeit gesehen hat!

Wenn Sie sich nun 2. Korinther 4 und Vers 4 ansehen wollen, können Sie sehen, dass der Gott dieser Welt den Sinn derer verblendet hat, die nicht glauben. Wenn Sie keinen Gottglauben haben, werden Sie von Satan, dem Teufel verblendet sein, und die meisten Menschen, die Gottglauben haben, glauben an Gott, aber sie glauben Gott nicht; sie glauben Seinem Wort nicht und praktizieren es nicht und leben nicht nach jedem Wort Gottes, wie Christus eindeutig in Matthäus 4, Vers 4 erklärte, dass sie es tun müssten. Aber Er sagt, dass Satan die Welt getäuscht hat über dieses herrliche Evangelium von Jesus Christus und Gott dem Vater, und Gott wollte, dass alles erstrahlen sollte in der Herrlichkeit Gottes, und wenn wir unseren Teil dazu beitragen, wird es das auch, wenn auch jetzt nur in kleinem Umfang. Aber Jesus Christus ist dabei, dieses herrliche Evangelium der ganzen Erde zu verkünden und den Wahnsinn in dieser Welt zu beenden!

Gott will uns Herrlichkeit geben.

1. Petrus 5, Vers 8 sagt: „... der Teufel geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge.“ So ist Satan; er ist wie ein brüllender Löwe! Ein Löwe geht und brüllt und ist der König des Dschungels. Und ein männlicher Löwe wiegt etwa 175 bis 200 Kilo, hat 30 Zähne und scharfe Klauen. Und er weiß, wie er sich tarnen muss, und er pirscht sich an ein Opfer, etwa eine Antilope oder ähnliches, und wenn es nur den Kopf hebt, so wird er einfach wie erstarrt stehen bleiben im Grasgelände, das ihm Deckung bietet. Er ist sehr gerissen und listig! Er geht umher wie ein brüllender Löwe, der versucht, Menschen von Gott wegzuführen und sie auf vielerlei Weise zu täuschen, und er hat die Macht, das zu tun. Und dann, wenn er nur noch etwa zwölf Meter vom Opfer entfernt ist, explodiert er geradezu und läuft für kurze Zeit sehr schnell, und nur wenige Opfer entkommen, wenn er so nahe ist. Und Gott sagt, dass Satan genauso ist. Und sobald er das Opfer erreicht hat, reißt er etwa 10 Minuten lang nur Fleischbrocken aus dem Körper des Tieres und dann geht er ihm an die Kehle und erwürgt es. Was für ein mächtiges Tier! Und Gott vergleicht Satan mit diesem Tier. Können Sie sich eine Vorstellung davon machen, wie grausam und böse Satan wirklich ist? Können Sie sich das vorstellen?

Christus sprach über diese religiösen Menschen, die umhergehen, und er sagte, Ihr wollt mich töten! Ihr wollt mich töten! Und sie boten ihm die Stirn in jeder Hinsicht. Und dann heißt es in Johannes 8, Vers 44: „Ihr habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Gelüste wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang an, und steht nicht in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er Lügen redet, so spricht er aus dem Eigenen; denn er ist ein Lügner, und der Vater der Lüge.“ Wie steht’s damit? Können Sie sich dieses Wesen vorstellen, Satan, den Teufel, der so grausam und so mächtig ist, diese Dinge zu tun?

Wie wir in Vers 44 gelesen haben: „Ihr habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Gelüste wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang an“, nun, was sagen Sie dazu? Ein Mörder von Anfang an! Er ist derjenige, der Kain dazu veranlasste, Abel zu töten, einen der Söhne der ersten Familie auf dieser Erde. Er veranlasste Kain, den gerechten Abel zu töten. Und Gott sagt uns, wenn wir unseren Bruder hassen, so ist das in geistlicher Hinsicht nichts anderes als Mord! Das muss man sich vor Augen halten und begreifen! Und weiter heißt es: „Denn die Wahrheit ist nicht in ihm“. Keine Wahrheit, überhaupt keine Wahrheit ist in Satan! Können Sie sich ein böses Wesen wie dieses vorstellen, so angefüllt von Hass und Mord und Bösem? Und er ist wirklich ein geistiges brutales, mächtiges Monster, vor dem die Menschen große Furcht haben sollten! Und Gott hat ihn hiergelassen, damit die Menschen sehen was passiert, wenn man Gott ungehorsam ist. Und Er will auch die Erstlingsfrüchte prüfen und sehen, ob sie in der Lage sind, mit Jesus Christus zu regieren und auf ewig mit Christus auf Davids Thron zu sitzen! Was für eine Belohnung das für diejenigen ist, die gegen Satan ankämpfen und ihn besiegen werden! Ein Christ sollte eigentlich jemand sein, der Christus folgt, der diesem Buch folgt! Die Bibel ist Christus in Schriftform. Die Christen sollten dem folgen – alle! Wenn Sie ein Christ sind, müssen Sie diesem Buch folgen oder Sie sind nicht wirklich ein Christ. Dann sagt es weiter: „...denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge.“ Er ist der Vater der Lügner! Alles, was er tut, ist lügen!

In 2. Korinther 11, Vers 14 steht jedoch, dass er als ein Engel des Lichts kommt! Stellen Sie sich das vor! Er kommt als ein Engel des Lichts! Er denkt immer noch, er sei ein Lichtbringer, aber er ist genau das Gegenteil davon! Genau das Gegenteil! Das genaue Gegenteil! Geistig gesehen ist er wie ein brüllender Löwe, der im Begriff ist, eine Antilope oder eine Hirschkuh oder etwas Ähnliches zu fressen. Aber wir können mit ihm fertig werden, wenn wir einfach tun, was Gott sagt.

In Epheser 6 und Vers 10 heißt es: „Zuletzt: seid stark in dem Herrn und in der Macht seiner Stärke. (11) Zieht an die ganze Waffenrüstung Gottes, damit ihr bestehen könnt gegen die listigen Anschläge des Teufels.“ Glauben wir Gott, dass wir etwas tun müssen, um gegen Satan zu bestehen, dass wir sonst einfach niedergetrampelt werden von ihm?

Vers 12 (Elberfelder Bibel): „Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis“, das ist Satan, der Teufel, „gegen die geistigen Mächte der Bosheit in der Himmelswelt.“ Und Gott sagt: Ihr müsst euch nur mit Gottes Wahrheit umgürten, Vers 14; das ist das Wort Gottes (Johannes 17, Vers 17). Und natürlich, es ist keine Wahrheit im Teufel! Gott sagt: Hüllt euch einfach nur in der Wahrheit ein. Das ist es, was Gott von Luzifer wollte, aber Luzifer hat rebelliert.

In Vers 16 heißt es: „Vor allen Dingen aber ergreift den Schild des Glaubens“. Sie müssen Glauben haben, Sie müssen Gott glauben, nicht nur an ihn glauben, sondern Seinem Wort glauben und Ihm folgen, und Sie werden Satan, den Teufel, besiegen.

Und Vers 17 sagt: „Und nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches ist das Wort Gottes.“ Ergreifen Sie das Schwert, wenn Sie auf Probleme und Schwierigkeiten stoßen und Ihre Gesinnung in die falsche Richtung geht, gehen Sie zu den Schriftstellen in dieser Bibel. Das ist Ihr Schwert! Das ist Ihre einzige Offensivwaffe! Und es ist tatsächlich die beste Verteidigung, in die Offensive zu gehen mit diesem wunderbaren, kostbaren Wort Gottes und es einzusetzen, um Satan, den Teufel, zu überwinden und ihn zu besiegen. Das ist es, was Gott will.

Sehen Sie, die Militärstrategen sind sich seit langem einig, dass die beste Verteidigung eine kraftvolle, plötzliche Offensive ist! Wenn wir bedroht werden, müssen wir uns Gottes Wort zuwenden und uns damit wirklich so sorgfältig befassen wie wir nur können.

Beachten Sie, was es in Jakobus 4, Vers 7 sagt: „So seid nun Gott untertan.“ Ja – sich Gott unterordnen. „Widersteht dem Teufel, so flieht er von euch.“ Das war Jakobus 4, Vers 7.

Und lassen Sie mich nur schnell noch einmal Johannes 8 und Vers 44 lesen, um Ihnen die Denkweise von Satan, dem Teufel, zu veranschaulichen. Ich werde Ihnen einfach einiges davon wiederholen. Beachten Sie, was es sagt: „Ihr habt den Teufel zum Vater“, das sind Christi eigene Worte. Es sind Seine Worte! „Ihr habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Gelüste wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm.“ Überhaupt keine. Können Sie sich das vorstellen? Überhaupt keine Wahrheit! Was für ein Monster er ist! Und er ist ein Mörder! Und er ist der Vater der Lügner! Ich meine, ist das nicht ein Wesen, vor dem wir uns fürchten sollten, Angst haben sollten und über seine beängstigende Macht nachdenken sollten? „Wenn er Lügen redet, so spricht er aus dem Eigenen; denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge.“ Er ist der Vater der Lügner! Er ist ein Mörder! Es gibt keine Wahrheit in ihm! Es ist schwer, sich ein solch abscheuliches Wesen überhaupt vorzustellen! Aber er ist echt! Und er ist der Gott dieser Welt, und er hat die ganze Welt hintergangen und wir müssen so handeln, wie wir dies jetzt kennen und verstehen.