Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

Italien soll jetzt eine eigene CDU bekommen

Italien könnte bald seine eigene CDU haben – zumindest wenn es nach Silvio Berlusconi geht. Dem ehemaligen Ministerpräsidenten und Vorsitzenden der Partei Forza Italia (FI) schwebt der Zusammenschluss eines Mitte-rechts-Bündnisses unter dem Namen Centro Destra Unito (zu Deutsch: „Mitte-rechts vereinigt“), kurz CDU, vor.

Der Bezug zur deutschen CDU ist dabei beabsichtigt, wie Berlusconi dem „Corriere della Sera“ sagte. „Das Mitte-rechts-Bündnis braucht eine starke Verbindung zu den liberalen, christlichen, proeuropäischen und konstitutionellen Prinzipien, die wir in Forza Italia vertreten“, erklärte Berlusconi. Das Kürzel „CDU“ hätte den Vorteil, an die deutschen Partner aus der Europäischen Volkspartei EVP zu erinnern, die für ebendiese Werte stünden. Dem Bündnis soll auch die rechte Lega, Partei des Ex-Innenministers Matteo Salvini, angehören.