Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

211020 italy%20green%20pass gettyimages 1235923412

PIERO CRUCIATTI/AFP VIA GETTY IMAGES

Impfpässe: Zwei Wege zum Faschismus

Impfvorschriften bringen Europa auf einen gefährlichen Weg.

Am 15. Oktober trat in Italien die strengste Impfverfügung der Welt in Kraft. Impfpässe sind jetzt Voraussetzung für die Ausübung eines Jobs – egal welcher Art. Und das gilt nicht nur für Beschäftigte im Gesundheitswesen, im Gastgewerbe oder in großen Unternehmen.

Alle Arbeitnehmer müssen ihren „grünen Pass“ vorzeigen, wenn sie zur Arbeit kommen, ein Restaurant besuchen, ins Kino gehen oder eine Fernreise machen wollen. Es gibt auch andere Möglichkeiten, den „grünen Pass“ zu erhalten. Wenn Sie nachweisen können, dass Sie in den letzten sechs Monaten von einer Covid-19 Infektion genesen sind, können Sie auch einen bekommen. Oder Sie können sich alle 48 Stunden auf eigene Kosten testen lassen. Ein nicht geimpfter Arbeiter sagte, das würde ihn 200 € pro Monat kosten. Und wer weiß, wie lange diese Alternativen noch erlaubt sein werden.

Wenn Sie sich weigern, einen grünen Pass zu verwenden, werden Sie nicht entlassen, denn dann hätten Sie Anspruch auf Sozialversicherungsleistungen der Regierung. Stattdessen werden Sie ohne Gehalt suspendiert.

In Italien heißt es: grüner Pass oder verhungern.

Aber Italien ist nicht der einzige Ort in Europa, der zu solchen Extremen übergeht. Das deutsche Bundesland Hessen hat ein Gesetz verabschiedet, das es allen Unternehmen - einschließlich Supermärkten - erlaubt, Ungeimpfte aus ihren Geschäftsräumen zu verweisen. Die Regierung ermutigt sie aktiv, diese „Gelegenheit“ zu nutzen. Unternehmen, die Ungeimpfte aussperren, können auf die kostspieligen sozialdistanzierenden Maßnahmen verzichten. Könnten die Ungeimpften bald nicht mehr in der Lage sein, grundlegende Dinge des täglichen Lebens zu kaufen?

Die Gegenwehr war verständlicherweise groß. Dies bringt uns jedoch zu einem weiteren besorgniserregenden Aspekt der Geschichte mit dem Impfen.

Die extreme Rechte hat sich die Gegenreaktion zunutze gemacht. Bei Protesten gegen das Impfmandat sind einige Leute mit Hakenkreuz-Tattoos aufgetaucht. Andere trugen faschistische Slogans aus der Mussolini-Ära. Die Forza Nuova, eine neofaschistische politische Partei, spricht sich offen gegen das Impfmandat aus. Sie ist eine der extremsten Parteien Italiens und wird mit Antisemitismus in Verbindung gebracht. Sie will antifaschistische Gesetze aufheben und strebt eine Wiederbelebung der engen Beziehungen zur katholischen Kirche an, die Benito Mussolini aufgebaut hatte. Ihre Anführer haben an den großen Anti-Mandats-Protesten teilgenommen. Einige ihrer Führer wurden verhaftet, nachdem die Demonstrationen in Gewalt umschlugen und Demonstranten eine linke Gewerkschaftszentrale und ein Krankenhaus stürmten.

In Deutschland herrscht eine ähnliche Dynamik. Die einzige Partei, die sich gegen Lockdown und Impfmandate ausspricht, ist die Alternative für Deutschland (AfD). Einige führende Köpfe der Partei sind ausgesprochene Neonazis. Einige haben gesagt, dass Deutschland stolz auf die „Leistungen“ seiner Soldaten im Ersten und Zweiten Weltkrieg sein sollte und sie haben den Abriss von Holocaust-Denkmälern gefordert. Der Gedanke, dass Deutschland stolz auf sein militärisches Erbe sein sollte und diese Tradition wiederbeleben muss, ist Teil des Programms dieser Partei.

Eine noch extremere Bewegung, die Reichsbürger, haben eine wichtige Rolle in der Anti-Mandats- und Anti-Lockdown-Bewegung in Deutschland gespielt. Sie behaupten, die Bundesregierung sei illegitim und das Deutsche Reich sei der wahre, rechtmäßige deutsche Staat.

Wie Sie wahrscheinlich merken, habe ich viel Sympathie für die Protestierenden, die gegen das Mandat protestieren. Menschen zu zwingen, zwischen einem Impfstoff, den sie nicht wollen, und dem Verhungern ihrer Familie zu wählen, ist das pure Böse. Ich bin sicher, dass die Regierungen und die etablierten Medien die rechtsextreme Präsenz bei den Protesten übertreiben, um zu versuchen, die gesamte Bewegung zu diskreditieren.

Aber die Präsenz der Rechtsextremen ist unbestreitbar. Die Demonstranten sind daran nicht schuld; sie können das Auftauchen der Neofaschisten kaum verhindern. Wenn sie einmal da sind, stehen sie im Rampenlicht.

Europa steht vor zwei Wegen, die beide zum Faschismus führen. Der eine sind die Lockdowns, die staatliche Kontrolle und die Impfpflicht. Sie haben Ihren Arbeitsplatz, beziehen ein Einkommen, kaufen sogar Lebensmittel - mit der gnädigen Erlaubnis Ihrer Regierung. Diese Erlaubnis könnte Ihnen entzogen werden, wenn Sie etwas tun, was der Regierung missfällt. Im Moment ist das die Weigerung, sich impfen zu lassen. Bald könnte es etwas anderes sein.

Dieser Faschismus wird von den Mainstream-Medien und dem Großkapital unterstützt. Wenn Sie sich weigern, sich dieser Linie unterzuordnen, könnten Sie ohne Einkommen dastehen und in der Presse verteufelt werden. Im Moment scheint diese Art von Faschismus die größere Bedrohung zu sein.

Merriam-Webster definiert Faschismus als „eine politische Philosophie, Bewegung oder ein Regime ..., das die Nation und oft auch die Rasse über das Individuum stellt und für eine zentralisierte autokratische Regierung mit einem diktatorischen Führer an der Spitze, strenge wirtschaftliche und soziale Reglementierung und gewaltsame Unterdrückung der Opposition steht“. Das meiste davon trifft eindeutig auf die Pro-Lockdown-Regierungen überall auf der Welt zu. Seit Jahren warnt die Posaune davor, dass die Menschen in Krisenzeiten dazu neigen, nach einer starken Regierung zu suchen, der sie erlauben, extreme Maßnahmen zu ergreifen, die weit über die üblichen Normen hinausgehen. Genau das haben wir gesehen. Die Bedrohung durch diese Art von Faschismus ist deutlich.

Aber das ist nicht die einzige Bedrohung.

Die aktuelle Situation erinnert mich an die Migrationskrise von 2015. Damals sagten die Mainstream-Politiker, die Mainstream-Medien und alle Experten, die Massenmigration sei großartig. Wer damit ein Problem hatte, war ein gefährlicher Rassist. Eine sehr kleine Minderheit derer, die gegen die Massenmigration war - das waren wirklich gefährliche Rassisten. Aber die meisten waren es nicht.

Die Regierung hat jedoch weiter gelogen und es vertuscht. Wie der theTrumpet.com-Redakteur Brad Macdonald und ich damals schrieben: „Denken Sie über die Folgen der Täuschung durch deutsche Beamte nach. Sie zerstört das Vertrauen der Öffentlichkeit auf die deutsche Regierung. Was passiert, wenn die Mehrheit der Deutschen erkennt, dass sie getäuscht wurden? Was passiert, wenn die Mehrheit der Deutschen das Vertrauen in die führenden Politiker verliert?"

Dieser Trend trieb normale, tolerante Menschen in die Arme von Extremisten. Sie hatten begründete Bedenken gegen die Massenmigration, aber niemand sonst wollte sie aufgreifen. Das Gleiche erleben wir heute bei denjenigen, die berechtigte Bedenken gegen eine neue Art von Impfstoff haben.

Doch die Auswirkungen der Impfpflicht könnten noch schlimmer sein.

Schon jetzt ist klar, dass die Impfstoffe nicht wirkungsvoll genug sind, um Covid-19 zu stoppen, wie behauptet wird. Sie sind auch nicht so sicher, wie man die Öffentlichkeit glauben machen will. Dies wird nun auch von anerkannten Experten festgestellt, auch wenn es von der Presse nicht aufgegriffen wird. Der Sachverständigenausschuss des Vereinigten Königreichs für Impfstoffe weigerte sich, die Verwendung für 12- bis 15-Jährige zu empfehlen. Die US-amerikanische Food and Drug Administration weigerte sich, Auffrischungsimpfungen für alle Erwachsenen in den USA zu befürworten. Bei einer öffentlichen Anhörung sprachen Experten über die Risiken der Impfstoffe.

Es gibt keine Studien über die langfristigen Auswirkungen dieser Impfstoffe; die mrna-Impfstoffe sind noch nicht lange genug auf dem Markt, so dass wir die langfristigen Auswirkungen noch nicht erkennen können.

Was ist, wenn sie sich als Fehler herausstellen - ein Fehler, der zu groß ist, um verheimlicht zu werden? Dann werden alle etablierten, elitären Mainstream-Quellen widerlegt sein. Und die einzigen Institutionen, die in Italien und Deutschland Recht haben, werden die Neofaschisten und Neonazis sein.

Was wird das für diese Länder bedeuten? Ich denke, es ist bezeichnend, dass diese Verbindung zwischen Anti-Lockdown-Protesten und der extremen Rechten in den Ländern Deutschland und Italien am stärksten ist. Hier im Vereinigten Königreich waren die Anti-Lockdown-Proteste sowohl von der extremen Linken als auch von der extremen Rechten propagiert. In den Vereinigten Staaten gibt es eine rechtsgerichtete Mehrheit, die sich gegen Impfvorschriften und Lockdowns ausspricht.

Was passiert, wenn die Menschen glauben, dass sie von ihrer Regierung gezwungen wurden, sich und ihren Kindern eine gefährliche Substanz zu injizieren? Wenn das passiert, wird es die ganze Welt erschüttern.

Aber in Europa sind Impfstoffmandate und Lockdowns viel weiter verbreitet. Das wird vor allem Europa erschüttern. Es ist ein weiterer Weg zum Faschismus. Ein öffentlich bekanntes Scheitern des Impfstoffs würde jede wichtige Institution und die gesamte Mainstream-Politik in Misskredit bringen. Es wäre die größte politische Krise seit dem Ende des Kalten Krieges. Es würde einen radikalen Umbruch in den Medien, in der Regierung und sogar in der katholischen Kirche bedeuten, die Italiens grünen Pass im Allgemeinen unterstützt hat.

Welcher Weg auch immer eingeschlagen wird, Europa bewegt sich in eine gefährliche Richtung.

Das Coronavirus hat sich als eine Katastrophe erwiesen, die die Welt verändert, vor allem wegen der politischen Reaktion darauf. Aber wie der Chefredakteur der Posaune, Gerald Flurry, im Juli 2020 schrieb: „Eine der wichtigsten Auswirkungen der weltweiten Panik über Covid-19 ist praktisch übersehen worden. Die Reaktion Europas auf die Pandemie beschleunigt die Erfüllung einer der wichtigsten Endzeitprophezeiungen der Bibel! Das Coronavirus beschleunigt die bevorstehende Errichtung des prophezeiten Heiligen Römischen Reiches.“

„Die Bibel sagt, dass sich in dieser Endzeit 10 Könige in Europa erheben werden, angeführt von einem übergeordneten starken Mann“, schrieb er. „Diese Könige werden das Heilige Römische Reich bilden. Die Coronavirus-Pandemie hilft dabei, diese 10 Könige hervorzubringen! Wir müssen über diese prophezeiten Könige nachdenken, die jetzt hochkommen. Infolge der jüngsten Krise haben verschiedene europäische Führer diktatorische Maßnahmen ergriffen“.

Die Bibel prophezeit ein radikal anderes Europa – eines, das von Diktatoren und nicht von Demokraten geführt wird – ein Europa, das so mächtig ist, dass man ohne die Zustimmung der Regierung weder kaufen noch verkaufen kann. (Lesen Sie „Ist das Coronavirus das Malzeichen des Tieres?“ um mehr darüber zu erfahren, was genau dieses prophezeite Malzeichen ist.)

Wie auch immer es weitergeht, Europa bewegt sich in diese Richtung. Diejenigen, die Impfstoffmandate fordern, suchen nach einer starken Führung, die sich über alle üblichen Normen der Demokratie hinwegsetzen wird. Viele derjenigen, die auf der anderen Seite stehen, wollen eine ähnlich starke Führung – allerdings soll diese in eine andere Richtung führen.

Sowohl in Deutschland als auch in Italien ist die Gefahr des Neofaschismus real. In Italien taucht er regelmäßig in der Mainstream-Politik auf. Der Mitte-Rechts-Kandidat für die Bürgermeisterwahlen in Rom, Enrico Michetti, beklagte, dass dem Holocaust mehr Aufmerksamkeit geschenkt werde als anderen Gräueltaten, weil die Juden „die Banken und eine Lobby kontrollieren, die in der Lage sind, über das Schicksal des Planeten zu entscheiden“. Er rief auch dazu auf, den römischen Gruß im Stil der Nazis als typische Begrüßung zu verwenden, da er hygienischer sei als Händeschütteln. Und er hat dazu aufgerufen, in Krisenzeiten Diktaturen zu errichten. „Wenn die Situation ausartet und im Chaos mündet, braucht man einen starken Mann, der das Land wieder in Ordnung bringt“, sagte er in einem seiner Podcasts.

Ein stellvertretender Wirtschaftsminister wurde im Sommer zum Rücktritt gezwungen, nachdem er gefordert hatte, einen Park nach Mussolinis Bruder umzubenennen.

Aber es sind nicht nur die Randgruppen. Matteo Salvini, einer der populärsten Politiker Italiens, lehnt sich an Mussolini an, ohne ihn tatsächlich zu unterstützen. Er verwendet berühmte Mussolini-Zitate, spricht vom selben Balkon aus wie Mussolini und kopiert Mussolinis Fototermine und Aktionen mit der Öffentlichkeit. Inzwischen sind Mussolinis Enkelin und sein Urenkel beide Politiker einer führenden rechtsextremen Gruppe. Caio Giulio Cesare Mussolini sagte der Associated Press: „Ich habe mit einer 95-jährigen Frau gesprochen, die eine ganz andere Version dieser Zeit hatte als die, die man in der öffentlichen Meinung findet.“ Mussolinis Geburtshaus ist ein beliebtes Touristenziel, wo man auch Souvenirs des Diktators kaufen kann.

Nur wenige Deutsche verehren Adolf Hitler auf diese Weise. Aber die extreme Rechte ist auf dem Vormarsch. Bei der Bundestagswahl im September erhielt die AfD 10 Prozent der Stimmen. Doch dahinter verbergen sich große regionale Unterschiede. In zwei Bundesländern war sie die größte politische Partei. Eine Reihe von Skandalen hat eine starke rechtsextreme Unterströmung in den deutschen Streitkräften aufgedeckt. In den Spezialeinheiten der Bundeswehr gab es so viele Fälle, dass die gesamte Einheit von der Auflösung bedroht war. Die deutschen Nachrichtendienste stehen im Verdacht, Geld an rechtsextreme Gruppen zu leiten, anstatt gegen sie zu ermitteln. Die Polizei wurde dabei ertappt, wie sie offizielle Datenbanken nutzte, um Drohbriefe an linke Politiker zu versenden. Der genaue Täter wurde nie gefunden, was darauf schließen lässt, dass andere in der Behörde ihn deckten. Der Rechtsextremismus brodelt eindeutig unter der Oberfläche. Und wie Hermann Hesse zeigt, braucht es nicht viel, damit Menschen zu einer extremen Lösung greifen.

Das Buch Daniel beschreibt diesen kommenden starken Mann: „Und am Ende ihrer Königsherrschaft, wenn die Abgefallenen das Maß vollgemacht haben, wird ein König aufstehen mit hartem Gesicht und erfahren in Ränken. Und seine Macht wird stark sein, jedoch nicht durch seine eigene Macht, und er wird entsetzliches Verderben anrichten und wird erfolgreich sein und handeln. Und er wird die Starken und das Volk der Heiligen vernichten“ (Daniel 8, 23-24; Elberfelder Bibel). Er wird ein völlig anderer Führer sein als die, die wir in den letzten Jahren erlebt haben.

Die Covid Lockdowns und Impfpässe haben uns gezeigt, wie leicht ein solcher Führer an die Macht kommen kann. Wie auch immer er ins Amt kommen wird, dieser europäische Führer wird die Welt erschüttern. Um mehr über ihn zu erfahren, lesen Sie bitte unseren Artikel „Das Coronavirus und das Heilige Römische Reich“. Dieser Führer spielt in der biblischen Prophezeiung eine entscheidende Rolle und wird die Welt verändern. Diese Veränderungen werden Europa in eine finstere Richtung führen. Aber sie sind Teil eines Plans, der in der Bibel auf ein wunderbares Ziel ausgerichtet ist.