Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

Gewalt und Plünderungen in Südafrika

In Südafrika sind Proteste gegen die Inhaftierung von Ex-Präsident Zuma in schwere Gewalt umgeschlagen. Es gibt mehr als 30 Tote und viele Verletzte, brennende Einkaufszentren und blockierte Autobahnen.

In zwei Provinzen Südafrikas, im östlichen Kwazulu-Natal und dem nordöstlichen Gauteng, sind politische Proteste in Unruhen umgeschlagen.

Läden geplündert, Autobahnen blockiert, Fabriken in Flammen - schockierende Szenen spielten sich ab. Menschenmassen kamen in Einkaufszentren, zu Fuß und mit ihren Autos, und nahmen sich einfach, was sie wollten - völlig unbedrängt. In einem Reifenlager in Durban etwa haben Plünderer auch noch gefilmt, wie sie Kompletträder und Autofelgen aus den Regalen nahmen.