Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

Macrontrump

MEHDI TAAMALLAH/NURPHOTO/GETTY IMAGES

Frankreich betrügt Amerika und erfüllt damit eine Prophezeiung der Bibel!

Die jüngsten Äußerungen des französischen Präsidenten zeigen, dass das Heilige Römische Reich gekommen ist.

Am 11. November war der hundertste Jahrestag des Endes des ersten Weltkrieges. Der Präsident der Vereinigten Staaten Donald Trump besuchte Paris in Frankreich, um der etwa 115 000 amerikanischen Soldaten zu gedenken, die in diesem Krieg umkamen.

Die Vereinigten Staaten halfen Frankreich mächtig in diesem Krieg. Amerikanische Truppen opferten ihr Leben, um die französische Armee und das französische Volk zu schützen und zu unterstützen. In beiden Weltkriegen retteten die britischen und amerikanischen Streitkräfte Frankreich aus der Gefangenschaft – alles in allem verloren fast zwei Millionen britische und amerikanische Soldaten ihr Leben, um Frankreich und andere europäische Länder zu verteidigen.

Heute steckt die Bruderschaft zwischen den Vereinigten Staaten und Frankreich in großen Schwierigkeiten. Wir müssen die prophetische Bedeutung der Dinge verstehen, die gerade passieren.

Am Abend des Besuchs des Präsidenten Trump in Europa machte der französische Präsident Emmanuel Macron einige kühne Bemerkungen, die viel über seine heutigen Gefühle gegenüber den Vereinigten Staaten verraten. In einem Interview im Radio am 6. November forderte Präsident Macron „wirkliche europäische Streitkräfte“. Das allein ist schon eine dramatische Äußerung, aber er setzte auch noch hinzu: „Wir müssen uns nun selbst vor China, Russland und sogar vor den Vereinigten Staaten von Amerika schützen (Betonung durchweg von mir).

Sogar vor den Vereinigten Staaten? Eine Sache für Frankreich ist es, sich vor dem kommunistischen China und dem diktatorischem Russland zu schützen. Aber es ist zutiefst beleidigend, das von der Demokratie zu sagen, die im vergangenen Jahrhundert zweimal den Atlantik überquerte, um Frankreich vor der Niederlage zu retten!

Herr Macrons Äußerungen haben bei den meisten Menschen keine große Aufmerksamkeit erregt. Viele hielten sie nur für einen Versuch, mehr von der Nato zu erhalten. Aber das ist nicht so!

Wir müssen die Bedeutung von Präsident Macrons Kommentaren begreifen. Wenn Sie die Prophetie der Bibel verstehen, erkennen Sie, dass sie ein Teil einer folgenschweren Entwicklung sind, die die Welt verändern wird!

Eine prophetische Bruderschaft

Die Bibel informiert uns ganz klar über die Identität der amerikanischen und britischen Völker. In seinem Buch Die USA und Großbritannien in der Prophezeiung erklärt Herbert W. Armstrong im Einzelnen, warum Amerika und Großbritannien von den Stämmen Manasse und Ephraim, den Söhnen Josefs, abstammen.

Und Frankreich stammt, wie Herr Armstrong erklärte, von Ruben ab, dem ältesten Sohn Jakobs und weiterer dieser „verlorenen“ Stämme Israels. Viele der heutigen Franzosen stammen von diesem israelischen Patriarchen ab und Ruben ist der Name für Frankreich in der biblischen Prophetie.

Genesis 37 dokumentiert, wie Ruben seinen jüngeren Bruder Josef betrügt. Herr Armstrong lehrte und die Bibel zeigt das ganz klar, dass dieser Betrug in der Antike ebenfalls für die Endzeit prophezeit, dass Frankreich (Ruben) die Vereinigten Staaten (Manasse, Josefs Sohn) betrügen wird. Beachten Sie diese wichtige Bibelstelle, die Amerika und Großbritannien betrifft: „Und er (Jakob, später umbenannt in Israel) segnete Josef und sprach: Der Gott, vor dem meine Väter Abraham und Isaak gewandelt sind, …segne die Knaben; dass durch sie mein und meiner Väter Abraham und Isaak Name fortlebe, dass sie wachsen und viel werden auf Erden“ (Genesis 48, 15-16). Wie in Die Vereinigten Staaten und Großbritannien in der Prophezeiung bewiesen wird, erhört Gott dieses Gebet. Manasse und Ephraim wuchsen wirklich und es wurden viele. Tatsächlich verspricht Gott in Genesis 35, 11, dass sie „ein Volk und eine Menge [Gesellschaft] von Völkern“ werden würden – Manasse ein einziges „großes“ Volk und Ephraim eine Vielzahl „von Völkern“ (siehe auch Genesis 48, 19). Und diesen Völkern wurde der Name Israel gegeben. Sie sind die Völker mit dem Recht der Erstgeborenen, die mehr als alle anderen Völker auf der Erde gesegnet sind. Wie konkret doch diese Prophezeiungen über die Völker Israel sind!

In der ganzen Geschichte passt diese Beschreibung auf kein Volk besser als auf Amerika und auf das britische Weltreich. Das bedeutet, dass das prophetische Israel in dieser Endzeit sich konkret auf Amerika und Großbritannien bezieht.

Aber Gott prophezeite nicht nur, was mit Amerika und Großbritannien geschehen würde.

Victory
Emmanuel Macron hält eine Rede, nachdem er die französischen Präsidentschaftswahlen schon in der ersten Runde gewonnen hatte.
(2017Sylvain Lefevre/Getty Images)

Ihre Bibel sagt, dass Rubens moderne Nachkommen wieder Josefs Nachkommen der letzten Tage – Amerika und Großbritannien – betrügen werden!

Genesis 49 ist ein erstaunliches Kapitel, das wichtige Prophezeiungen für heute enthält: „Und Jakob berief seine Söhne und sprach: Versammelt euch, dass ich euch verkünde, was euch begegnen wird in künftigen [ späteren] Zeiten“ (Vers 1). Wir lesen im ersten Buch der Bibel und sie handelt von den letzten Tagenvon den Tagen, in denen wir jetzt leben! Wenn wir die moderne Identität der Söhne Jakobs nicht kennen, können wir auch die Prophezeiungen der Bibel nicht verstehen. Und ein Drittel der Bibel ist den Prophezeiungen gewidmet.

Der erste Sohn Jakobs in Genesis 49 ist Ruben (Vers 3). Gott sagt uns ganz klar, dass Ruben in den Ereignissen der letzten Tage eine Rolle spielen wird. Also müssen wir doch wissen, wer Ruben ist.

Warum wurde Ruben zuerst genannt? Weil er der Erstgeborene war. Die Segnungen, die Gott Abraham versprach und die Abrahams Sohn Isaak und seinem Enkel Jakob gewährt wurden, sollten eigentlich auf Jakobs erstgeborenen Sohn Ruben übergehen. Aber Ruben verlor sein Recht des Erstgeborenen. Warum? Jakob sagt es uns: „Weil du aufwalltest wie Wasser, sollst du nicht der Oberste sein; denn du bist auf deines Vaters Lager gestiegen, daselbst hast du mein Bett entweiht, das du bestiegst“ (Vers 4). Ruben hatte sexuelle Beziehungen mit der Geliebten seines Vaters. Ist es nicht interessant, dass Paris selbst heute noch die „Stadt der Liebe“ genannt wird und Frankreich für seine freizügige Einstellung zum Sex bekannt ist? Wegen seiner großen sexuellen Sünden gingen die Segnungen des Erstgeborenen stattdessen auf Josef über, dem erstgeborenen Sohn von Jakobs zweiter Frau Rachel.

„Die Söhne Rubens, des Erstgeborenen Israels – denn er war zwar der Erstgeborene, aber weil er seines Vaters Bett entweihte, wurde sein Erstgeburtsrecht gegeben den Söhnen Josefs, des Sohnes Israels, doch wurde er nicht in das Geschlechterregister als Erstgeborener aufgezeichnet“ (1. Chronik 5, 1). Die Chronik ist das letzte Buch des Alten Testaments, denn es wurde ursprünglich gesammelt und verweist uns direkt auf das Neue Testament. Esra sammelte die Information der früheren Propheten und schrieb dieses Buch. Das heißt, es enthält Prophezeiungen für den heutigen Tag. Esra schrieb über die Beschaffenheit des Erstgeburtsrechts in diesen letzten Tagen.

Betrug!

Lesen Sie selbst die Geschichte von Josef und Ruben in Genesis 37 bis 46. Jakob zieht Josef seinen anderen Söhnen vor, was eine große Rivalität zwischen den Geschwistern hervorruft. Alles wird noch schlimmer, weil Josef seinen Brüdern von seinen Träumen erzählt, in denen seine Nachkommen „über die Nachfahren seiner Brüder herrschen“. Das weckt einen solchen Hass in ihnen, dass sie sich gegen Josef verschwören, um ihn zu ermorden! Sie planten ihn umzubringen und ihrem Vater zu erzählen, ein wildes Tier habe ihn getötet. Ruben greift ein. Er überredet sie, ihn nur in eine Grube zu werfen und ihn dort sterben zu lassen, denn er plant, später zurückzukehren und ihn zu retten. Aber bevor er das tun kann, verkaufen ihn seine Brüder in die Sklaverei.

Ruben, der erstgeborene, hat nicht mutig seinem Bruder geholfen. Er versuchte, Josef auf schwache und ausweichende Weise „zu retten“. Es war ein Betrug, der mit der Versklavung seines jüngeren Bruders endete!

Ihre Bibel sagt, dass Rubens moderne Nachkommen auch wieder Josefs heutige Nachfahren – Amerika und Großbritannien –betrügen werden!

Die Bibel prophezeit eine europäische Supermacht angeführt von Deutschland. Frankreich wird widerstandslos bei diesem von Deutschland beherrschten „Tier“ in Offenbarung 13 mitmachen und sich ihm unterwerfen. Damit wird Frankreich die Alliierten, die in zwei Weltkriegen an seiner Seite gegen Deutschland kämpften, grausam betrügen! Jawohl, Rubens Nachfahren werden eine verräterische Rolle dabei spielen, ihren Bruder in die Gefangenschaft und die Sklaverei zu „verkaufen“, genau wie es ihre Vorfahren vor 3700 Jahren taten.

Wir erleben die Anfänge dieses Betruges heute!

Vergessen Sie nicht: Die Söhne Jakobs sind Brüder. Es geht hier um eine Familie. Und Ruben „wallt auf wie Wasser“ – wie diese Prophezeiung uns sagt. Man weiß nie genau, wie er sich verhalten wird – ob er sich vielleicht sogar gegen seinen eigenen Bruder wenden wird.

Diese Instabilität ist genau das, was wir heute bei den französisch-amerikanischen Beziehungen beobachten. Als Präsident Trump Frankreich im Juli 2017 besuchte, behandelte man ihn noch wie einen König! Jetzt lässt die französische Führung ihm eine dreiste, verräterische Botschaft des Widerstands zukommen.

Together
Der französische Präsident Emmanuel Macron (links) und U.S. Präsident Donald Trump umarmen sich nach der gemeinsamen Pressekonferenz im östlichen Raum des Weißen Hauses am 24. April 2018
(Chip Somodevilla/Getty Images.)

Wir erleben die Anfänge dieses Betruges heute!

Diese Worte des Präsidenten Macron waren durchaus nicht Teil eines kleines Streits, wie einige Medien es darstellten. Sie treffen genau den Kern der Endzeitprophetie der Bibel! Die Prophezeiungen der Bibel lassen klar erkennen, was geschehen wird.

Nur vier Tage vor den Gedenkfeierlichkeiten des ersten Weltkriegs machte Präsident Macron noch andere provokante Äußerungen, die wir überdenken sollten. Während einer Begehung eines der Schlachtfelder des großen Krieges pries Macron Marschall Philippe Pétain, der an diesem Wochenende mit einer Feier an Napoleons Grabstätte geehrt werden sollte. Pétain war im ersten Weltkrieg ein französischer General gewesen. Aber er war noch mehr als nur das: Im Juni 1940 wurde er zum französischen Premierminister ernannt und gleich darauf übergab er Frankreich an Adolf Hitler. Zwischen 1940 und 1944 arbeitete er mit Hitler zusammen, während er Präsident des Vichy-Regimes war. Der britische Historiker Andrew Roberts schrieb: „Pétain beteiligte sich eifrig daran, nicht-französische Juden in die Vernichtungslager – besonders nach Ausschwitz – zu schicken, und zwar auf eine Weise, wie es die Deutschen aus Mangel an Arbeitskräften und Ortskenntnissen niemals gekonnt hätten.“

Offensichtlich weist Präsident Macron diese geschichtlichen Tatsachen zurück. Zu Reportern sagte er, Pétain sei „ein großartiger Soldat gewesen – das sei eine Tatsache.“

Später während der Feierlichkeiten zum hundertsten Jahrestag des Endes des ersten Weltkrieges nahm Macron die Gelegenheit wahr, Präsident Trump in aller Öffentlichkeit dafür zu tadeln, dass dieser sagte, er sei ein Nationalist und für ihn komme Amerika immer zuerst.

Vor einer Unmenge von führenden Politikern aus der ganzen Welt erteilte Macron dem Amerikas Präsident eine Lektion über den Unterschied zwischen Nationalismus und Patriotismus: „Der Nationalismus ist ein Betrug am Patriotismus“, sagte er. „Wenn man sagt, ,unsere Interessen zuerst – die anderen sind mir egal‘ – dann vernichtet man die kostbarsten Werte unseres Landes, die es lebendig und groß machen und die wirklich lebenswichtige Güter sind – unsere moralischen Werte.“ Präsident Macrons Rede wurde in der ganzen Welt übertragen und alle verstanden genau, wen er damit meinte!

Forderungen nach Streitkräften

Mitten in dieser wichtigen Woche des Jahrestags forderte der französische Präsident gemeinsame europäische Streitkräfte. „Wir können die Europäer nicht beschützen, wenn wir uns nicht dazu entschließen, wirklich europäische Streitkräfte zu haben“, sagte er. Die Times nannte das „seine bisher stärksten Worte“ für eine militärische Union. Europa strebt nach einem vereinigten Militär – und das schon seit einiger Zeit.

Und was werden die Europäer mit diesen Streitkräften tun? Macron sagte ausdrücklich, sie würden gebraucht, um Europa „vor China, Russland und sogar vor den Vereinigten Staaten zu schützen.“ Hört sich das noch nach einer stabilen Bruderschaft an – wie die, die wir in den beiden Weltkriegen hatten?

Macron will Amerika aus Europa hinauswerfen! So wie er es sieht, brauchen Frankreich und Europa Amerika nicht mehr! Es ist noch nicht lange her, da hat Amerika hunderttausende von Menschenleben geopfert, um Europa und Frankreich zu retten! Wie kann man so etwas einfach vergessen – es sei denn man ist so instabil und aufwallend wie Wasser?

Brigadegeneral A.D. Anthony J. Tata schrieb über diese Äußerungen: „Macron hätte Amerika und seine Veteranen kaum schlimmer beleidigen können – an diesem hundertsten Jahrestag der Unterzeichnung des Waffenstillstands zwischen den Alliierten und Deutschland um 11 Uhr am 11. Tag des 11. Monats 1918, der den ersten Weltkrieg beendete und ironischerweise Europa rettete“ (Fox News, 10. November 2018). Es war so, als würde Macron die Gräber dieser Menschen anspucken.

Macron will Amerika aus Europa hinauswerfen! So wie er es sieht, brauchen Frankreich und Europa Amerika nicht mehr!

Präsident Macrons Äußerungen über die Notwendigkeit, europäische Streitkräfte aufzustellen, lösten die heftigste Diskussion auf höchster Ebene über dieses Thema aus, die bisher im Nachkriegseuropa stattgefunden hat. „Die Idee einer europäischen Armee ist nun in aller Munde“, schrieb der EU Observer (14. November 2018). Nur wenige Tage nach Macrons Verlautbarungen unterstützte die deutsche Kanzlerin Angela Merkel seine Forderung, indem sie sagte: „wir müssen an einer Vision arbeiten, eines Tages wirkliche wahrhaftig europäische Streitkräfte ins Leben zu rufen.“ Die Spitzenkandidaten für die Nachfolge von Frau Merkel für das Amt des deutschen Bundeskanzlers machten ähnliche Kommentare.

Sie müssen die Bedeutung erkennen: Die führenden Politiker der beiden mächtigsten Länder Europas verlangen lautstark nach stärkeren und vereinigten europäischen Streitkräften! Herbert W. Armstrong warnte uns jahrzehntelang vor dieser militärischen Union, wobei er sich auf die Prophezeiungen der Bibel in Daniel 2 und 7, in Offenbarung 13 und 17 und auf andere Bibelstellen stützte. Im Mai 1953 schrieb er: „Zehn mächtige europäische Nationen werden ihre Kräfte vereinigen.“

Dies ist wohl eine überraschende Entwicklung – aber sie wurde schon seit Jahrzehnten von der Posaune vorhergesagt!

Das Heilige Römische Reich

Der französische Finanzminister Bruno Le Maire ging sogar noch weiter. Er sagte, die europäische Union müsse „eine Art von Imperium werden, wie China und die USA“. „Ich benutze den Ausdruck [Imperium], um den Leuten bewusst zu machen, dass wir bald in einer Welt leben werden, in der Macht von großer Bedeutung ist. Europa sollte nicht länger davor zurückschrecken, seine Macht auch einzusetzen“, sagte er.

Wir müssen erkennen, was sich jetzt rapide in Europa zusammenbraut. Diese Bestrebungen nach vereinigten europäischen Streitkräften sind nichts anderes als das Bemühen, das alte Heilige Römische Reich wiederauferstehen zu lassen! Dieses Reich ist in der Geschichte Europas wiederholt immer wieder aufgestiegen. Heute erinnern viele der führenden Politiker in Europa freimütig an diese geschichtlichen Ereignisse (Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, lesen Sie doch bitte meinen Leitartikel in der Posaune von Oktober 2018: Das Heilige Römische Reich geht an die Öffentlichkeit - aber hallo! )

Europas Anführer reden von Karl dem Großen, der 800 n.Chr. das erste Reich anführte. Sie sprechen nicht offen über Adolf Hitler, aber auch er war ein Teil dieser Geschichte! Er verehrte Karl den Großen. Er nannte sein Imperium das dritte Reich, eine Wiederauferstehung des ersten Reichs Karls des Großen, das damals das Heilige Römische Reich genannt wurde. Diese beiden brachialen Herrscher wateten durch Ströme von Blut, um ihre wahnwitzigen Ambitionen zu verwirklichen. Jeder kann die Wahrheit darüber in den Geschichtsbüchern nachlesen, aber nur wenige Leute kennen sich damit aus!

Die Leute sind keineswegs beunruhigt darüber, dass die Tradition Karls des Großen heute in Deutschland und in Österreich so offen gefördert wird. Aber eigentlich sollten sie schon beunruhigt sein! Diese Tradition ist verknüpft mit einer extrem blutigen Geschichte!

Der österreichische Kanzler Sebastian Kurz sagt, er werde sein Land im Einklang mit der katholischen Kirche regieren. Wenn Sie die Geschichte richtig verstehen, wissen Sie: Genau das macht das Heilige Römische Reich aus! Sie werden sehen, wie dieses alte Reich schon bald wieder im Mittelpunkt stehen wird.

Herr Armstrong prophezeite schon vor langer Zeit, dass Großbritannien nicht Teil des vereinigten Europas sein würde. Aber er ließ sich von der Bibel leiten und glaubte deshalb, dass Frankreich sehr wohl ein Teil dieser letzten Wiederauferstehung des Heiligen Römischen Reiches sein würde.

Gott machte Prophezeiungen über sieben Häupter oder Wiederauferstehungen dieses bösartigen Imperiums. Sechs davon sind bereits erschienen und wieder gegangen und nun erscheint die siebte plötzlich auf der Weltbühne (Offenbarung 17, 10). Diese Wiederauferstehung wird das größte Leid über uns bringen, was diese Welt je erlebt hat. Ihre Schrecken werden den zweiten Weltkrieg wie eine kleine Kostümprobe erscheinen lassen.

Die Leute machen sich keine Sorgen darüber, dass die Tradition Karls des Großen heute in Deutschland und in Österreich so offen gefördert wird. Aber eigentlich sollten sie das tun! Diese Tradition hat ihren Ursprung in einer extrem blutigen Geschichte!

Deutschland hat zwei Weltkriege angefangen. Seien Sie vorsichtig, denn es ist gerade dabei, einen dritten anzufangen! Das ist die Wahrheit, die die Prophetie der Bibel offenbart. Wenn Sie das nicht glauben, behalten Sie die Nachrichten im Auge, weil Sie es erleben werden – und zwar sehr bald! In kürzester Zeit – in nur wenigen Jahren werden wir erleben, wie diese Prophezeiungen in Erfüllung gehen. Ich rechne damit, dass das Zweite Kommen Jesu Christi, das großartigste, jemals stattfindende Ereignis, sich in sechs bis zehn Jahren zutragen wird. Das heißt, dass die große Trübsal, das schlimmste Leiden, das diese Erden je erleben wird, in nur wenigen Jahren beginnt.

Sie müssen den Geist hinter dem Verhalten Frankreichs verstehen – hinter den Äußerungen des Präsidenten Macron und der Kanzlerin Merkel. Dieser erschreckende Geist wird auch Ihr Leben verändern, wie es Ihnen noch nie vorher passiert ist – es sei denn, Gott beschützt Sie.

Ich trage die Verantwortung dafür, diese Botschaft zu verbreiten und das Heilige Römische Reich als das darzustellen, was es ist. Die Leute verspotten die Prophezeiungen der Bibel. Aber nicht mehr lange. Die prophezeite große Trübsal steht vor der Tür. (Matthäus 24, 15-22).

Macrons jüngste Äußerungen spiegeln wider, was hohe europäische Beamte gerade denken und diskutieren. Sie wollen eine Armee des Heiligen Römischen Reichs, die sich mit jedem Feind messen kann. Das Reich ist bereits da. Sie warten nur noch auf den starken Mann, der es anführen wird (Daniel 8, 23).

Vielleicht glaubt ja Präsident Macron, es werde die Rolle dieses so notwendigen Mannes spielen. Wenn das so ist, dann träumt er! Auf gar keinen Fall wird dieser Mann der Anführer des Heiligen Römischen Reiches sein.

Sein Land wird ein Teil dieses Reiches sein, allerdings nur ein zweitrangiger, untergeordneter Teil. Und durch diese Teilnahme wird Frankreich Amerika und Großbritannien betrügen, so wie Ruben es damals tat. Macrons Äußerungen im November waren vom Geist des Betrugs inspiriert. Und sie stimmten mit dem überein, was wir schon seit über 80 Jahren prophezeien!

Herbert Armstrong hatte Recht. Großbritannien ist auf dem Weg heraus aus der Macht des Tieres, die in Offenbarung 17, 12 beschrieben wird. Aber Frankreich bleibt mit Sicherheit dabei!

Sie wollen eine Armee des Heiligen Römischen Reiches, die es mit jedem Feind aufnehmen kann. Das Reich ist schon da. Sie warten nur noch auf den starken Mann, der es anführen wird.

Ein starker Mann ist bereit, auf der Bühne zu erscheinen. Die Leute haben die deutsche Kanzlerin Merkel abgewählt. Wer wird an ihre Stelle treten? Jeder führende Politiker in Europa würde diesen Job gerne machen. Aber nur einer wird ihn bekommen. Und wir glauben zu wissen, wer das sein wird. Lesen Sie doch bitte meine Titelgeschichte zu diesem Thema auf Seite eins dieser Ausgabe.

„Wehe Assur, der meines Zornes Rute und meines Grimmes Stecken ist!“ (Jesaja 10, 5). Das moderne Gegenstück zu Assur ist Deutschland. Gott wird Deutschland dazu benutzen, die Völker Israels zu berichtigen. Warum? Weil er Zorn gegenüber diesen Völkern wegen ihrer Sünden hegt. Anstatt Gott für die Segnungen auf Grund ihres Erstgeburtsrechts dankbar zu sein, meint Israel, diese Segnungen und Reichtümer seien sein eigener Verdienst. Aber diese Segnungen können schnell wieder verschwinden. Sehen Sie nur, was in Amerika passiert: Im Westen nicht zu beherrschende Waldbrände, Im Osten Überflutungen, Massenschießereien, Proteste, Spaltung und Hass. Noch vor zehn Jahren hätten Sie nicht glauben wollen, was die radikale Linke heute überall der Gesellschaft antut. Amerika ist auf dem Weg zum Zusammenbruch – mit rasender Geschwindigkeit – genau wie Gott es prophezeite.

Gott sei Dank, dass all das, was nun passiert, direkt zum Zweiten Kommen Jesu Christi führt! Die Prophetie der Bibel lässt das vollkommen klar erkennen. Christus sagte, wenn er nicht zurückkäme, „dann würde kein Mensch gerettet werden“ (Matthäus 24, 22). Wir leben in der Zeit, in der sich diese Prophezeiung erfüllen wird! Die Menschheit war noch nie besser in der Lage, sich sofort und vollständig zu vernichten. Trotzdem tun viele Anführer und Regierungschefs so, als könnten sie diese Probleme lösen. Das ist nichts als Einbildung! Nur Gott kann das lösen. Aber sie wenden sich von Gott ab.

Und was ist mit Ihnen? Wir müssen aufstehen und für Jesus Christus sprechen. Wenn Sie heute noch aus dieser Welt ausscheren, sagt Gott, dass Er Sie körperlich beschützen und Ihnen für immer und ewig die höchste Ehre zuteilwerden lassen wird. Gott will Sie zu einem Teil Seiner königlichen Familie machen. Er bietet einer Gruppe von Leuten heute die Gelegenheit, die Braut Jesu Christi zu werden und mit Ihm als Könige und Priester auf alle Ewigkeit Seinen Thron zu teilen. Das ist eine einzigartige Belohnung! 

Hre Ad De