Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

Germany%20crowd

ISTOCK.COM/RCLASSENLAYOUTS

Ermittlungen offenbaren vereitelten Terroranschlag in Deutschland

Deutsche, die für den Islamischen Staat gekämpft haben, sind „lebende Zeitbomben“.

Deutschland entkam um Haaresbreite einem gewaltigen Terroranschlag auf einem Musikfestival. Die Gräueltat war schon 2016 geplant worden, aber sie kam erst im Oktober 2018 in die Nachrichten. Sie sollte von drei verschiedenen Gruppen durchgeführt werden, die unter dem Vorwand der Ehe mit deutschen Staatsbürgern ins Land eingeschleust werden sollten.

Im Herbst 2015 unternahm ein deutsches Ehepaar namens Oguz G. und Marcia M. eine Reise, die schon mehr als 900 Deutsche machten. Sie reisten nach Syrien, um für den Islamischen Staat zu kämpfen.

Während ihres Aufenthalts in Raqqa versuchte Marcia M., Kontakt zu deutschen Frauen aufzunehmen, um sie zu überreden, am Islamischen Staat beteiligte Männer zu heiraten. Diese Terroristen könnten dann einfach mit ihren Frauen nach Deutschland einreisen. Aber eine der Frauen, die sie kontaktierte, war eine Informantin des deutschen Geheimdienstes vor Ort, dem Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV). Das versetzte die deutschen Behörden in die Lage, die Verfolgung schon im Oktober 2016 aufzunehmen. Das Attentat wurde vereitelt und die Nachricht darüber geheim gehalten.

Der Deutschen Welle zufolge wurde die ganze Angelegenheit erst „nach Recherchen der deutschen Fernsehkanäle ARD und WDR sowie der Zeitungen Süddeutsche Zeitung und Zeit bekannt. Der Fall wurde von der Bundesstaatsanwaltschaft bestätigt.“

Wie viele andere Komplotte gibt es wohl noch, die der Allgemeinheit unbekannt sind?

Der Präsident des BfV Hans-Georg Maaßen warnte vor der Gefahr durch radikalisierte Deutsche, die in ihre Heimat zurückkehren. „Sie identifizieren sich so vollständig mit dem [Islamischen Staat], dass sie mit vollem Recht als Dschihadisten bezeichnet werden können“, sagte Maaßen. Über die Kinder, die zurückkehren, sagte er, „man müsse von diesen Kindern doch denken, dass sie lebende Zeitbomben sein könnten.“

Was wird geschehen, wenn es den deutschen Behörden beim nächsten Mal nicht gelingt, den Anschlag zu vereiteln? Deutschland steht bereits gefährlich nahe vor dem Abgrund, denn es sieht sich mit Spaltung, Aufruhr und dem zunehmenden Kampf gegen extremistische Ansichten in den politischen Parteien konfrontiert. Die Koalitionsregierung, eingeschlossen Angela Merkels Position, ist instabil. Wenn das, was Maaßen sagt, wahr ist, könnten Dschihadisten, die nach Deutschland zurückkehren und möglicherweise islamistische Terroranschläge verüben, eine großen Umwälzung in dem mächtigsten Land Europas auslösen.

Deutsche Geheimdienstbeamte schätzen, dass etwa ein Drittel der ungefähr 900 Deutschen, die nach Syrien und in den Irak gereist waren, inzwischen nach Deutschland zurückgekehrt sind, ohne verhaftet zu werden. Etwa 80 Deutsche sitzen in syrischen und irakischen Gefängnissen ein, nachdem sie von gegen den Islamischen Staat gerichteten Gruppen gefangen genommen wurden. Einige von ihnen wurden von ihren Kindern begleitet, die sie mitgenommen haben. Bis zum 10. April waren zehn dieser Kinder nach Deutschland zurückgekehrt und es ist sehr wahrscheinlich, dass seitdem noch mehr zurückgekommen sind.

Wie die jüngsten Vorkommnisse in Köln beweisen, können nicht alle Attentate aufgedeckt und vereitelt werden. Welche Auswirkungen auf die deutsche Gesellschaft wird ein großer, tödlicher Anschlag haben, der hunderte Menschen in Mitleidenschaft zieht? Nach einem größeren Terroranschlag 2016 in Berlin, veröffentlichte die Posaune einen Artikel mit dem Titel: „War dies Deutschlands elfter September?“, in dem wir darüber sprachen, dass die Bedrohung des islamischen Terrorismus dazu führen wird, dass die Deutschen nach einem Anführer verlangen werden, der stark genug ist, um das Land wachzurütteln.

Der zur Posaune beitragende Redakteur Brad Macdonald schrieb:

Diese frustrierten Deutschen wollen die Migranten nicht verfolgen, zusammenschlagen, einsperren oder töten. Sie sind keine Nazis, die danach trachten, einen Völkermord an den deutschen Muslimen zu begehen. Die meisten von ihnen sind vernünftig denkende, rationale Menschen. Viele von ihnen hegen große Sympathie für die Migranten. Aber sie sind zu Recht besorgt und beunruhigt über die Auswirkungen, die Millionen von Migranten auf Deutschland haben – auf seine Institutionen, seine Infrastruktur, seine Wirtschaft, seine Kultur und auf seine Menschen. Sie haben Angst angesichts der Aussicht auf mehr Terroranschläge. Und sie machen sich Sorgen, weil Frau Merkels Regierung sich weigert, ihren Befürchtungen und Sorgen ernsthaft genügend Aufmerksamkeit zu schenken.

Frau Merkels Fehler, nicht energischer auf den Anschlag in Berlin zu reagieren, das Ausmaß des Problems und die Rolle, die ihre Politik bei der Entstehung dieses Problems spielte, nicht zu erkennen und ihr Fehler, die Sorgen der deutschen Öffentlichkeit nicht ernst zu nehmen, sind zutiefst besorgniserregend. Dadurch, dass sie die Probleme nicht anpackt, verwandelt Angela Merkel das deutsche Volk in eine tickende Zeitbombe!

Wenn Sie auch wegen der inneren Zerrissenheit Deutschlands beunruhigt sind und mehr darüber lesen wollen, wie Deutschland bald einen Anführer bekommen wird, der etwas gegen die Bedrohung durch den islamistischen Terror unternimmt, lesen Sie doch bitte Ein starker deutscher Anführer steht unmittelbar bevor vom Chefredakteur der Posaune Gerald Flurry. 

Lead Jpg