Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

Us%20flag

Eine prophetische Wahl

Die 59. U.S.-Präsidentschaftswahl ist in weniger als einer Woche und sie wird darüber entscheiden, ob Donald Trump für vier weitere Jahre Präsident bleibt. Sein Konkurrent von der Demokratischen Partei, Joe Biden, diente von 2008 bis 2016 als Vizepräsident unter der Obama-Regierung.

Die Monate vor dem Wahltag am 3. November waren aufgrund der politischen Polarisierung sehr kontrovers und umstritten. Extreme ideologische Differenzen zwischen Demokraten und Republikanern, gepaart mit der Unterstützung voreingenommener Medien, haben dazu geführt, dass zivile Debatten und maßvolle Diskussionen über Meinungsverschiedenheiten der Vergangenheit angehören.

Jede Partei betrachtet diese Wahl als einzige Chance, um ihre Vision für das Land zu bewahren und ihre jeweilige Agenda zu fördern. Da so viel auf dem Spiel steht, wird eine extrem hohe Wahlbeteiligung erwartet. Mit mehr als 69 Millionen Stimmzetteln, die bereits vorzeitig abgegeben wurden, wurden bereits frühere Rekorde gebrochen.

Ein Teil der vorzeitigen Stimmabgabe ist auf die Unsicherheit über die Coronavirus-Pandemie zurückzuführen, aber die Aufregung über die Teilnahme an diesem Wahlprozess liegt definitiv in der Luft. Es wird geschätzt, dass bis zum Ende des Wahltages mindestens 150 Millionen Stimmen abgegeben werden, die höchste erwartete Zahl seit der Gründung der Vereinigten Staaten.

Jedoch entscheidet die Volksabstimmung nur indirekt über den Sieger. Das sogenannte Wahlmännergremium, die die Mehrheit der Wahlstimmen erhält, wird den nächsten US-Präsident wählen. Der Gewinner muss mindestens 270 der 538 Wahlstimmen erhalten, die nach Bundesstaaten aufgeteilt sind und auf der Volkszählung von 2010 basieren. Daher kommt den Abstimmungen, wie sie sich nach Bundesstaat ergeben, besondere Bedeutung zu.

Darüber hinaus ist der 3. November auch der Tag, an dem über die 435 Sitze im Repräsentantenhaus, 35 der 100 Sitze im Senat und 13 Gouverneursposten sowie zahlreiche lokale Beamte entschieden wird. Daher werden die Ergebnisse dieser Wahl weitreichende Auswirkungen haben.

In seiner 2017 verfassten Broschüre mit dem Titel Great Again (nur auf Englisch erhältlich) erklärte der Chefredakteur der Posaune, Gerald Flurry, folgendes: „Der Sieg von Donald Trump (2016) bei den Präsidentschaftswahlen in den Vereinigten Staaten gibt uns einen klaren Hinweis darauf, wo wir in der biblischen Prophetie stehen.‟ In der gleichen Broschüre erklärte er, dass Präsident Trump eigentlich ein moderner Typus des alten israelitischen Königs Jerobeam II. sei. Herr Trump weist einige der gleichen Verhaltensweisen wie sein alter Vorläufer.

Um mehr über die Geschichte und Prophezeiung in Bezug auf den gegenwärtigen US-Präsidenten zu erfahren und darüber, was sie für die Bibel über die nahe Zukunft prophezeit, fordern Sie bitte Ihr Exemplar von Great Again an. Sie können sich auch das Video vom Schlüssel Davids Great Again‟ auf deutscher Sprache ansehen und den gleichnamigen Artikel lesen.