Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

13626

KIRILL KUDRYAVTSEV/AFP/Getty Images

Eine biblische Prophezeiung, die unsere Welt erklärt

Die auf der Weltbühne erstehenden aggressiven Kräfte wurden in der Bibel vor Tausenden von Jahren vorhergesagt.

Eine biblische Prophezeiung erklärt den besorgniserregenden Anstieg der aggressiven Weltmächte in unseren Tagen. „Wenn ihr aber sehen werdet, dass Jerusalem von einem Heer belagert wird, dann erkennt, dass seine Verwüstung nahe herbeigekommen ist. Alsdann, wer in Judäa ist, der fliehe ins Gebirge, und wer in der Stadt ist, gehe hinaus, und wer auf dem Lande ist, komme nicht herein. Denn das sind die Tage der Vergeltung, dass erfüllt werde alles, was geschrieben ist. Weh aber den Schwangeren und den Stillenden in jenen Tagen! Denn es wird große Not auf Erden sein und Zorn über dies Volk kommen, und sie werden fallen durch die Schärfe des Schwertes und gefangen weggeführt unter alle Völker, und Jerusalem wird zertreten werden von den Heiden, bis die Zeiten der Heiden erfüllt sind“ (Lukas 21,20-24).

Wir leben in der Zeit der Heiden. Unser kostenloses Buch Die USA und Großbritannien in der Prophezeiung erklärt, wer die Heiden sind: alle Nationen, die nicht von den 12 Stämmen des alten Israel abstammen. In der Prophezeiung konzentriert sich Gott in erster Linie auf zwei Nationen, die das Geburtsrecht erhalten (Amerika und Großbritannien), und eine Nation, die das Zepter erhält (die jüdische Nation im Nahen Osten). Er benutzt die Heiden, um sein auserwähltes Volk wegen seiner vielen Sünden zu bestrafen.

https://www.youtube.com/watch?v=xil9VblD2NE&feature=youtu.be

Ein sich zusammenbrauender Sturm

Prominent auf der Weltbühne sind in unseren Tagen drei bedrohliche Mächte: China, Russland und der Iran. In einer Stellungnahme der Washington Post vom 25. Februar hebt Kolumnist Charles Krauthammer mehrere Regionen hervor, die unter dem Einfluss dieser Nationen dramatische Umwälzungen erfahren. Er schreibt:

1. Im Südchinesischen Meer, auf einem Fleckchen Land unter umstrittener Hoheit weit von den Grenzen Chinas entfernt, installierte China erst kürzlich Flakbatterien und stationierte Kampfjets. Dies nachdem China Flugzeuge auf einer künstlichen Insel hatte landen lassen, die es als Teil einer umstrittenen Inselkette geschaffen hatte (die Spratly-Inseln, beansprucht von den Philippinen, Malaysia, Taiwan und Vietnam). Diese Einrichtungen fungieren jetzt als Feldlager für Pekings Kampfansage an sieben Jahrzehnte amerikanischer Marine-Dominanz im Pazifischen Raum.

„China ist eindeutig dabei, das Südchinesische Meer zu militarisieren“, sagte der Kommandant des US Pacific Command dem US-Kongress am Dienstag. Chinas Ziel? „Die Vormachtstellung in Ostasien.“

2. Syrien. Die Intervention Russlands hat das Blatt gewendet. Nachdem die Regierung von Baschar al-Assad vor dem Zusammenbruch gerettet wurde, zerstört die unerbittliche russische Bombardierung nun die Rebellen-Hochburg Aleppo, Syriens größte Stadt, und sorgt damit für eine massive neue Fluchtwelle. Sie beweist zudem dem gesamten Nahen Osten, was eine starke Macht, die es ernst meint, bewirken kann.

Die Reaktion der USA? Wiederholte, armselige Versuche des Außenministers John Kerry, Russland (und seinen Verbündeten, den Iran) in einer fehlgeschlagenen Friedenskonferenz nach der anderen zu besänftigen. Am Sonntag trat er wieder einmal auf, um eine weitere „vorläufige Einigung im Prinzip“ über „die Einstellung der Feindseligkeiten“ zu verkünden, die der Leiter der CIA, der Verteidigungsminister und der Vorsitzende der Joint Chiefs of Staff für kaum mehr halten als eine Finte.

Am Montag ordnete der russische Präsident Wladimir Putin einen plötzlichen, teilweisen Truppenabzug aus Syrien an. Dennoch sagte er, dass russische Truppen bei Bedarf „innerhalb weniger Stunden“ zurückkehren könnten. Russland hat seine Unterstützung des unheilvollen Assad-Regimes und seinen Stellvertreter-Krieg mit Amerika noch nicht abgeschlossen! Seine Aggression im Nahen Osten sorgt für Millionen von Flüchtlingen, die Europa überschwemmen. Dies wird einer der Faktoren sein, der zu der vorhergesagten Amtsübernahme des starken Deutschen führen wird (Daniel 8,23). Krauthammer fährt fort:

3. Die Ukraine. Nachdem die Krim so gründlich geschluckt wurde, dass niemand auch nur mehr darüber spricht, tritt Russland das Minsker Waffenstillstandsabkommen weiter ungestraft mit Füßen. Wladimir Putin rührt nun wieder im Topf, intensiviert die Kämpfe und treibt seine unbarmherzige Kampagne, den ukrainischen Staat zu zerbrechen und sich unterzuordnen, weiter voran. Währenddessen weigert sich [US-Präsident Barack] Obama weiterhin, der Ukraine auch nur Verteidigungswaffen zu liefern.

4. Der Iran. Am vergangenen Donnerstag [18. Februar] erhielt der Iran seine erste Lieferung von S-300-Flugabwehrraketen aus Russland, ein großer Fortschritt im Ausbau des Schutzes seiner Atomanlagen. Er befindet sich zudem in Verhandlungen mit Russland über ein Waffengeschäft im Wert von 8 Milliarden USD, das auch hoch entwickelte Kampfflugzeuge umfasst. Wie seine ballistischen Raketentests stellt dieser Einkauf konventioneller Waffen eine eklatante Verletzung der Verbote des UN-Sicherheitsrates dar. Es war auch eine vorhersehbare – und vorhergesagte – Konsequenz des Atomabkommens mit dem Iran, im Rahmen dessen ihm 100 Milliarden USD zur Verfügung gestellt und seine Beziehungen mit dem Rest der Welt wiederhergestellt wurden.

Russland, China und der Iran sind auf dem Vormarsch! Deutschland wird sich ihnen bald anschließen in der gewaltsamen Zerstörung der jahrhundertealten Fundamente der Weltordnung. Diese vier Länder verfügen über Kernkraft – oder werden es bald im Falle des Iran. Wir können sehen, wie der Sturm sich zusammenbraut!

Die guten Nachrichten

„Und er sagte ihnen ein Gleichnis: Seht den Feigenbaum und alle Bäume an: wenn sie jetzt ausschlagen und ihr seht es, so wisst ihr selber, dass jetzt der Sommer nahe ist. So auch ihr: wenn ihr seht, dass dies alles geschieht, so wisst, dass das Reich Gottes nahe ist“ (Lukas 21,29-31). Der Aufstieg Chinas, Russlands, des Irans und Deutschlands ist vergleichbar mit frischen Blättern, die auf einem Baum sprießen. Es ist ein klares Zeichen dafür, dass die Wiederkunft Jesu Christ unmittelbar bevorsteht (Vers 27)! Die Symbolik hier ist klar und deutlich.

„Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis es alles geschieht. Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte vergehen nicht“ (Verse 32-33). Wenn wir beobachten, wie die heidnischen Mächte auf der Weltbühne die Führung übernehmen, wissen wir, dass wir auch die Kette der Ereignisse zu sehen bekommen werden, die in der Rückkehr Christi enden! Das glorreichste Ereignis in der Geschichte des Universums wird zu unseren Lebzeiten stattfinden! Christi Worte werden sich bestätigen.

„Hütet euch aber, dass eure Herzen nicht beschwert werden mit Fressen und Saufen und mit täglichen Sorgen und dieser Tag nicht plötzlich über euch komme wie ein Fallstrick; denn er wird über alle kommen, die auf der ganzen Erde wohnen“ (Verse 34-35). Die Welt, vor allem der Westen, war nie zuvor tiefer im Schlaf versunken. Die Menschen werden teuer dafür bezahlen, während der dringlichsten Zeit der Menschheitsgeschichte selbstgefällig gewesen zu sein. Sie werden völlig unvorbereitet mit ansehen müssen, wie ihre Welt auseinanderfällt.

„So seid allezeit wach und betet, dass ihr stark werdet, zu entfliehen diesem allen, was geschehen soll, und zu stehen vor dem Menschensohn“ (Vers 36). Gott gibt seinem kleinen Überrest einen Weg, den kommenden Schwierigkeiten zu entkommen: Weltereignisse beobachten, die Erfüllung der Prophezeiungen erkennen und beten, dass Gottes Willen geschehe. Geben Sie sich von ganzem Herzen Gottes Werk hin. Seien Sie ein Täter des Wortes Gottes.

„Da traten die Pharisäer und Sadduzäer zu ihm; die versuchten ihn und forderten ihn auf, sie ein Zeichen vom Himmel sehen zu lassen. Aber er antwortete und sprach: Des Abends sprecht ihr: Es wird ein schöner Tag werden, denn der Himmel ist rot. Und des Morgens sprecht ihr: Es wird heute ein Unwetter kommen, denn der Himmel ist rot und trübe. Über das Aussehen des Himmels könnt ihr urteilen; könnt ihr dann nicht auch über die Zeichen der Zeit urteilen? Ein böses und abtrünniges Geschlecht fordert ein Zeichen; doch soll ihm kein Zeichen gegeben werden, es sei denn das Zeichen des Jona. Und er ließ sie stehen und ging davon“ (Matthäus 16,1-4). Einige der klügsten Menschen auf der Erde können nicht sehen, dass die nukleare Vernichtung kommt! Gott lässt jeden die Zukunft verstehen, der bereit ist, die Bibel zu lesen und ihr zu glauben.

China, Russland, der Iran und Deutschland werden die Menschheit bald in den Dritten Weltkrieg stürzen. Zum Glück bietet Gott uns das nötige Verständnis für die Zeit der Heiden sowie einen Ausweg aus der Zerstörung, die sie verursachen werden.