Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

11450

(c)iStock.com/stocksnapper

Eine bescheidene Bitte

Sie sind frei, diese Warnung zurückzuweisen – aber bitte: Vergessen Sie sie nicht.

Viele Menschen sagen, sie glauben an einen Gott der Liebe. Bereitwillig erkennen sie seine Liebe, indem Gott seinen Sohn sandte um für die Sünden der Menschheit zu zahlen. Aber dann gibt es angeblich den völlig unterschiedlichen Gott des Alten Testaments – den Gott aller Plagen, Strafen und Prophezeiungen.

Diese Zeitschrift konzentriert sich auf die biblische Prophezeiung, von der so vieles – obwohl sie zu der einzig wahren Hoffnung führt die es gibt – dunkel und schmerzhaft ist, um darüber nachzudenken.

Fragen Sie sich: Können Sie den Gott der Liebe in diesen Prophezeiungen erkennen?

Die biblischen Propheten waren nie sehr beliebt. Ihre Botschaft wurde verachtet. Viele von ihnen starben den Märtyrertod. Ihre Warnungen werden heute immer noch verleumdet.

Jesus Christus verurteilte heuchlerische religiöse Führer die sagten: „Hätten wir zu Zeiten unserer Väter gelebt, so wären wir nicht mit ihnen schuldig geworden am Blut der Propheten“ (Matthäus 23, 30). Genau dies waren die Männer die planten Christus zu töten.

Beachten Sie – es ist der Gott der Liebe, der die Propheten sendet. „Darum siehe, ich sende zu euch Propheten und Weise und Schriftgelehrte; und von ihnen werdet ihr einige töten und kreuzigen …“ (Vers 34). Christus prophezeite, dass die weit verbreitete Ablehnung von Gottes Botschaft andauern würde!

Warum ist die Prophezeiung so wichtig für Gott?

Bedenken Sie: Gottes Weg führt zum Leben – zu erfülltem Leben. Jeder gegensätzliche Weg führt zu Elend und Tod (5. Mose 30, 19; Sprüche 10, 17). Wenn Menschen vom Weg abkommen und rebellieren, versucht Gott sie zu warnen – wie jeder wirklich liebevolle Vater es tun würde – vor den Konsequenzen ihres Handelns.

Die Prophezeiung ist Gottes Methode, Ihnen das Endergebnis Ihrer Lebensweise zu zeigen – gut oder böse. Für jede Prophezeiung über die große Trübsal gibt es eine andere über großes Frohlocken! Welche von beiden auf Sie zutrifft, hängt von Ihrer Entscheidung ab.

Betrachten Sie die Schriften, die von der großen Trübsal sprechen. So sicher wie diese Prophezeiungen sind auch andere, die von einer kleinen Gruppe von Menschen sprechen, die Gott vor diesen Qualen schützen wird (z. B. Offenbarung 12, 13-14). Dies werden Menschen sein, die Gottes Zurechtweisung bereits akzeptiert und sich schon vom Weg des Todes abgewandt haben. Gott hat keinen Grund, ihnen die Trübsal aufzuerlegen. Er straft nie ohne wichtigen Grund, und selbst dann nur nachdem er große Geduld geübt hat. Reagieren Sie heute auf Gottes Warnung und Sie werden beschützt werden.

Wir müssen diese Warnung überbringen, ob Sie darauf reagieren oder nicht. Die Botschaft ist nach wie vor so unbeliebt wie schon immer. Wie die früheren Propheten durch Erfahrung lernten, wird sie von der großen Mehrheit derer die sie hören, nicht beherzigt. Obwohl er große Menschenmassen anzog und unzählige Menschen heilte, hatte Christus selbst eine treue Anhängerschaft von nur 120 am Ende seines Hirtenamtes (Apostelgeschichte 1, 15). Obwohl die Trumpet an Hunderttausende geht, hat sich nur eine Handvoll von Menschen für Gottes Weg des Lebens entschieden und verpflichtet.

Aber es gibt eine Prophezeiung, die uns in diesem Werk große Hoffnung gibt. Sie treibt uns an, weiterhin kostenlose Literatur zu verschicken, online zu publizieren und Fernsehsendungen zu machen – selbst wenn heute nur Wenige darauf reagieren.

Man findet sie im Buch der Offenbarung Kapitel 7, gleich nach der Schilderung der großen Trübsal. „Danach sah ich, und siehe, eine große Schar, die niemand zählen konnte, aus allen Nationen und aus Stämmen und Völkern und Sprachen; die standen vor dem Thron und vor dem Lamm, angetan mit weißen Kleidern und mit Palmzweigen in ihren Händen … Diese sind‘s, die gekommen sind aus großer Trübsal und haben ihre Kleider gewaschen und haben ihre Kleider hell gemacht im Blut des Lammes“ (Offenbarung 7, 9 u. 14). Die Welt wird die entsetzliche Zeit von Satans größtem Zorn erlitten haben. Aber eine Schar, so groß, dass sie niemand zählen kann, die Gottes Zurechtweisung akzeptiert hat, bereut und geistig von Christi vergossenem Blut gewaschen worden ist, wird aus dieser Trübsal herauskommen. Ein ernüchterndes, dennoch ein fantastisches Bild!

Dies werden zweifellos Menschen sein, die mit Gottes Warnungen vertraut sind – Menschen wie Sie, die sie in der Bibel studieren und die Literatur von Gottes Werk lesen. Sie werden in panischer Angst die tragische, albtraumhafte erfüllung Schritt für Schritt beobachten, von all dem, was sie darüber gelesen und gehört hatten! Bedauerlicherweise werden sie in diese schockierende Realität gestürzt werden müssen, bevor sie endlich begreifen, wie bitter ernst es Gott war mit dem Erteilen seiner Warnungen.

Dennoch, diese Menschen werden den Gott der Liebe schließlich in diesen Prophezeiungen erkennen und werden sich ihm in tief empfundener Reue zuwenden. Wenn sie das tun, wird Gott sie in seiner Barmherzigkeit vor jedem weiteren Leid schützen. Sie werden den Beginn von Gottes Reich erleben.

Folglich werden viele der Früchte von Gottes heutigem Werk bis zu diesen späteren Zeitpunkt nicht zum Tragen kommen.

Regelmäßige Leser der Posaune erhalten ein ziemlich vollständiges Bild von zukünftigen Weltereignissen. Wenn Sie nichts anfangen mit den Warnungen, die in den von uns regelmäßig hervorgehobenen Prophezeiungen enthalten sind, dann trifft die Beschreibung in Hesekiel 33, 30-32 auf Sie zu. Dort sagt Gott seinem Propheten. „Und siehe, du bist für sie wie einer, der Liebeslieder singt, der eine schöne Stimme hat und gut spielen kann. Sie hören wohl deine Worte, aber sie tun nicht danach.

Welche Wahl werden Sie treffen? Wenn Sie die Warnung von Gottes Repräsentanten heute beherzigen, können Sie beschützt werden. Wenn Sie sie ignorieren wollen, dann bitten wir Sie einfach nur, dass Sie die Warnung nicht vergessen mögen. Denken Sie daran – wenn Sie zusehen, wie es vor Ihren Augen geschieht. Denken Sie daran, was Gott über Sie und all diejnigen sagt, die seine Botschaft hörten und im Voraus wussten, was geschehen würde: „Wenn es aber kommt und siehe, es kommt! –, so werden sie erfahren, dass ein Prophet unter ihnen gewesen ist“ (Vers 33)!

Denken Sie daran – damit Sie den Gott der Liebe in dieser schrecklichen Bestrafung erkennen und dann entsprechend dieser kostbaren Botschaft der Liebe handeln können.