Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

Posaune%20podcast%20540x330

die Posaune

Die Flüchtlingskrise und die Wirbelwind Prophezeiung in Daniel 11

Terrorismus, Bürgerkrieg und unerträgliche Lebensbedingungen veranlassen Millionen, eine neue Heimat zu suchen. Die Türkei ist überfordert mit Flüchtlingen aus Syrien, –wo der Bürgerkrieg weiter tobt. Die europäischen Regierungen wollen keine weiteren Flüchtlinge aufnehmen und versuchen, viele von denen, die bereits innerhalb ihrer Grenzen sind, abzuschieben. Doch mit dem Ausbruch der Krise in Libyen und anderen nordafrikanischen Ländern bahnt sich eine beispiellose humanitäre Katastrophe an. In Daniel 11, 40-43 lesen wir von einem prophezeiten Zusammenstoß zwischen dem König des Südens und dem König des Nordens. Wie Herr Gerald Flurry erklärt, bezieht sich der König des Südens auf den Iran, der mit den Mitteln des Terrorismus gegen Europa vorgeht, Unruhe stiftet und droht, strategische Unruhen zu schüren. Irgendwann wird der König des Nordens – ein von Deutschland geführtes europäisches Imperium – den Iran militärisch konfrontieren. Die jüngste Flüchtlingskrise ist ein wichtiger Faktor, der die Menschen in Europa veranlasst, sich auf diese Konfrontation vorzubereiten. Deutschland hat den Iran umzingelt. Ein prophetisches Wort – Wirbelwind – enthüllt, wie Deutschland mit einer Militärstrategie den Iran erobern und den Nahen Osten beherrschen wird!