Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

9ow5tzp9gl file

Getty Images

Das Heilige Römische Reich ist zurück!

Eine fundamentale Prophezeiung in Ihrer Bibel ist soeben in Erfüllung gegangen. Der vollendete militärische Sturm steht kurz vor dem Ausbruch. Die Welt möge sich in Acht nehmen!

Das Heilige Römische Reich wurde mit 1. Januar 2010 offiziell. An diesem Tag richtete die Europäische Union ihren Auswärtigen Dienst ein (EAD) und bestellte weitere Beamte des Ratssekretariats. Das machte das Heilige Römische Reich offiziell.

Mittlerweile wurde bereits mit dem Aufbau eines eigenen Militärs begonnen, welches dazu bestimmt ist, eine welterschütternde Supermacht zu werden!

Die EU-Verfassung wurde im November 2009 unterzeichnet. Sie ist alles andere als eine demokratische Verfassung. Die EU wird in jeder Beziehung von Deutschland dominiert – eine Nation, die beide Weltkriege begonnen hat!

Das Imperium wird vom Vatikan geleitet werden. Das macht es zu einer Kirche-Staat Vereinigung – deshalb der Name Heiliges Römisches Reich. Aber wenn Sie die vorherigen sechs Häupter dieses Imperiums betrachten, werden Sie erkennen, dass es das Gegenteil von heilig war! (Bestellen Sie unsere Gratis-Broschüre Deutschland und das Heilige Römische Reich.)

Das Heilige Römische Reich hat sieben Häupter. Das siebte ist jetzt auf der Bildfläche erschienen. Das erste Haupt nahm im Jahr 554 n. Chr. seinen Anfang und wurde von Justinian regiert. Das sechste Haupt fand sein Ende mit der Beendigung des 2. Weltkriegs im Jahr 1945. Es wurde vom geistesgestörten Adolf Hitler beherrscht, einem der blutigsten Tyrannen der Menschheitsgeschichte.

Ihrer Bibel zufolge wird jedoch das siebte Haupt das blutigste von allen sein – bei weitem!

Wir haben das 65 Jahre lang prophezeit! Jetzt ist es eingetreten.

Die Welt ist so ignorant bezüglich des Heiligen Römischen Reichs, dass die Menschen nicht sehen, was geschieht. Sogar die meisten Europäer können es nicht verstehen.

Otto von Habsburg war noch vor wenigen Jahren Mitglied des Europäischen Parlaments. Er sagte: „Die [europäische] Gemeinschaft lebt hauptsächlich nach dem Erbe des Heiligen Römischen Reichs, obwohl die große Mehrheit der Menschen, die danach leben, nicht weiß, nach welchem Erbe sie lebt.“

Die undemokratische Verfassung, die die EU unterzeichnete, ist als Vertrag von Lissabon bekannt. Nur wenige Menschen verstehen, was dieser Vertrag ist. Solche trügerischen Taktiken sind möglich, weil die meisten Menschen in Europa und der Welt sich dessen nicht bewusst sind, was wirklich geschieht. Die EU hat soeben eine Verfassung für das Heilige Römische Reich geschaffen.

Die EU besteht zurzeit aus 27 Nationen. Aber Ihre Bibel sagt, dass sie 10 Könige haben wird. Das bedeutet, dass diese politisch-religiöse Gemeinschaft im Begriff ist, radikal reduziert zu werden. Vielleicht wird eine weitere Finanzkrise oder irgendeine andere Katastrophe dieses Ergebnis hervorbringen.

Die EU kleiner zu machen, heißt, sie viel weniger demokratisch, jedoch vereinter und mächtiger zu machen – so mächtig, dass sie den 3. Weltkrieg beginnen wird!

Es ist höchste Zeit, dass die Menschen verstehen, was in Europa geschieht!

Die Welt ist im Begriff, in diese Realität hineingezwungen zu werden. Das Heilige Römische Reich ist in Europa sechs Mal auferstanden. Jedes Mal hat es den Kontinent mit Blut durchtränkt. Das siebte Haupt wird auf der ganzen Welt Blut vergießen. Seine Vergangenheit weist stark darauf hin, was es in der Zukunft tun wird. Allein seine Geschichte sollte die Menschen schon heute vor Angst schlottern lassen!

Gott sei Dank, es wird das siebte und letzte Haupt dieses Imperiums sein. Dann wird diese Welt für immer mit Frieden, Freude und Überfluss erfüllt werden! Auch das ist in der Bibel prophezeit und muss erfüllt werden – genauso wie die prophezeiten sieben Häupter des Heiligen Römischen Reichs es waren.

Die vergessene Geschichte

Winston Churchill und Franklin Roosevelt erklärten im Februar 1945, in einem gegen Ende des 2. Weltkriegs unterzeichneten Dokument: „Es ist unser unbeugsamer Wille, den deutschen Militarismus und Nationalsozialismus zu zerstören und dafür Sorge zu tragen, dass Deutschland nie wieder imstande ist, den Weltfrieden zu stören“ (Hervorhebung von mir).

Warum waren sie entschlossen, Deutschlands Militarismus nie wieder den Frieden der Welt stören zu lassen? Weil dieses Militär zwei Weltkriege begonnen hatte! (Es begann auch einen Krieg mit Frankreich im Jahr 1870 und eroberte eine Hälfte dieses Landes.)

Churchill und Roosevelt kannten die Geschichte Deutschlands. Aber die meisten unserer heutigen Spitzenpolitiker haben diese Geschichte vergessen – wenn sie sie überhaupt jemals gekannt haben.

Herman Hoeh, ein Deutscher, schrieb im Good News-Magazin vom April 1952, sieben Jahre nach dem Krieg: „Die Frage, mit der sich Präsident Truman und Minister Acheson und Sie beschäftigen müssen, lässt sorgfältige Beobachter erzittern!

Darf Amerika das Risiko eingehen, Deutschland aufzurüsten?

Kann Amerika Europa vereinigen und die gewaltige Militärmaschinerie lenken, die es sich für 1955 dort vorstellen kann? …

Amerikas führende Generäle in Europa warnen ganz entschieden, dass Deutschland ein kalkuliertes Risiko darstelle. Was wird ein mit amerikanischer Hilfe aufgerüstetes Deutschland von seiner neuen Stärke denken?

Die Stunde der Entscheidung schlug in Lissabon, als entschieden wurde, Deutschland wiederzubewaffnen. Ihre Zukunft steht auf dem Spiel! Wie können Sie wissen, was in Europa geschehen wird?

Warum sollten die Diplomaten denken, dass die Herzen der Menschen in Deutschland HEUTE anders sind als gestern? Jede dieser undemokratischen Nationen hat sich, als sie einst bewaffnet waren, gegen Amerika gewandt. Wir sind die verhassten ‚Besitz‘-Nationen, die ‚kapitalistischen‘ und ‚imperialistischen‘ Nationen.

Das mit Nazismus indoktrinierte Herz des deutschen Volks ist nicht zur amerikanischen Lebensform bekehrt worden. Wenn sie wirklich … seit ihrer Niederlage uns lieben gelernt haben, würden sie dann jetzt um die Vorherrschaft in Europa feilschen und die Verweigerung ihrer Unterstützung in Sachen Demokratie gegen Russland androhen? Wird auf diese Weise Liebe gezeigt? Können wir Liebe mit Geld kaufen?“

Bedenken Sie, das ist vor 58 Jahren geschrieben worden!

Wie ich erwähnte, Dr. Hoeh war auch Deutscher und verstand die deutsche Gesinnung.

Schon im Jahr 1952 kämpfte Deutschland um die Vorherrschaft in Europa – und Amerika verstand nicht, was das bedeutete, oder wollte es nicht verstehen. Das war von Anfang an Deutschlands Ziel gewesen!

Geheimplan deutscher Industrieller

Versuchte Deutschland tatsächlich schon im Jahr 1952, Europa zu dominieren? Wir wollen einen Blick auf einige Belege werfen, die beweisen, dass es so war.

Im Jahr 1996 wurde ein schockierendes Geheimdokument aus dem Zweiten Weltkrieg veröffentlicht. Dieses Dokument, das eine im August 1944 stattgefundene Besprechung unter deutschen Top-Industriellen genau beschreibt, offenbart einen geheimen Nachkriegsplan, die Nazis wieder an die Macht zu bringen. Mehrere von Deutschlands Elite-Industrien waren vertreten, darunter Messerschmitt und Volkswagenwerke. Diese Gesellschaften, bestätigt das Dokument, sollten „sich auf die Finanzierung der Nazipartei vorbereiten, die zum Abtauchen in den Untergrund gezwungen sein würde.“ Als die USA dieses Dokument freigaben, erhielt es nur eine dürftige Berichterstattung. Doch viel beunruhigender als die tiefgehende Interesselosigkeit der Medien ist die Tatsache, dass die US-Regierung das Dokument erst im Jahr 1996 veröffentlicht hat – mehr als 50 Jahre später!

Schon 1944 wussten die Deutschen, dass sie den Zweiten Weltkrieg verlieren würden, und stellten sich schon auf die nächste Runde ein! „Existierende finanzielle Reserven im Ausland“, sagt das Dokument, „müssen der Partei jederzeit zur Verfügung gestellt werden, damit ein starkes Deutsches Reich nach der Niederlage geschaffen werden kann.“

Die US-Regierung wusste alles über diese Heimtücke und blieb schmählich ruhig. Es is höchst verwerflich!

Den an der Besprechung von 1944 Anwesenden war klar, dass die prominentesten Mitglieder der Nazipartei als Kriegsverbrecher verurteilt werden würden. „Wie auch immer“, sagt das Dokument, „in Zusammenarbeit mit den Industriellen wird arrangiert, seine weniger auffälligen, jedoch höchst wichtigen Mitglieder in verschiedenen deutschen Fabriken in Positionen als technische Experten oder Mitglieder ihrer Forschungs- und Konstruktionsbüros zu setzen.“

Wie beunruhigend! Warum wurde 1996 so wenig darüber berichtet? Warum dauerte es so lange mit der Freigabe? Oder besser gesagt, warum wurde es nicht schon früher freigegeben? Amerika und Großbritannien sind eingeschlummert – deren Volk versteht nicht, was hinter den Kulissen gespielt wird!

Aus diesem Grunde fühlen wir von der Posaune uns verpflichtet, immer wieder zu diesen Themen zurückzukehren. Kaum jemand anderer wird es tun!

Historiker haben lange diskutiert, ob ein geheimer Nazi-Plan für ein internationales Nachkriegs-Netzwerk gemacht worden war oder nicht. Nun ist es bestätigt worden, und wie Elan Steinberg vom jüdischen Weltkongress es formulierte: „die Kernfrage ist, ob er auch ausgeführt worden ist.“

Die eindeutige Antwort: Ja, er ist ausgeführt worden!

Dieses geheime Nazi-Dokument wurde im Jahr 1944 verfasst. Hier können Sie lesen, was Herbert W. Armstrong am 9. Mai 1945 über das Radio verkündete: „Der Krieg ist vorbei in Europe – oder doch nicht? Wir müssen aufwachen und erkennen, dass gerade jetzt der gefährlichste Moment in der nationalen Geschichte der Vereinigten Staaten ist, statt anzunehmen, dass wir jetzt Frieden haben!

Die Menschen hier beabsichtigen den Weltfrieden zu erhalten. Was die meisten nicht wissen, ist, dass die Deutschen ihre eigenen Pläne haben, den Friedens-Kampf zu gewinnen. Ja, ich sagte Friedens-Kampf. Das ist eine Art Kampf, den wir Amerikaner nicht kennen. Wir kennen nur eine Art von Krieg. Wir haben niemals einen Krieg verloren – das heißt, einen militärischen Krieg; aber wir haben nie eine Konferenz gewonnen, wo uns Politiker anderer Nationen im Friedens-Kampf austricksen.

Wir verstehen nicht die deutsche Gründlichkeit. Von Anbeginn des 2. Weltkriegs haben sie die Möglichkeit in Betracht gezogen, diese zweite Runde zu verlieren, so wie sie die erste verloren haben – und sie haben für solch eine Eventualität sorgfältig und methodisch die dritte Runde geplant – Weltkrieg Nr. 3! Hitler hat verloren. Diese Runde des Krieges in Europa ist vorbei. Und die Nazis sind jetzt in den Untergrund gegangen. In Frankreich und Norwegen haben sie gelernt, wie wirksam ein organisierter Untergrund die Besetzung und Kontrolle eines Landes behindern kann. Paris ist durch den französischen Untergrund – und die alliierten Armeen befreit worden. Jetzt wird ein Naziuntergrund methodisch geplant. Sie beabsichtigen zurückzukommen und im dritten Anlauf zu gewinnen.“

Diese äußerst mitreißende Prophezeiung wurde im Jahr 1945 verkündet! Sie sollte uns zum Handeln aufrütteln wie ein Stromschlag von tausend Volt. Unsere Reaktion muss unverzüglich erfolgen, sonst wird es zu spät sein.

Herr Armstrong sandte diese Botschaft mehr als 30 Jahre lang rund um die Welt. Er sendete von über 400 Fernsehstationen, oft auch über Radiostationen und er hatte eine Auflage des Plain Truth Magazins von mehr als 8 Millionen – mehr als Time und Newsweek zusammen zu jener Zeit.

Diese Welt ist gewarnt worden! Es gibt keine Entschuldigung für die Menschen, in Unwissenheit zu sein. Wenn wir Gottes starke Warnung ignorieren, bezahlen wir einen schrecklichen Preis! Für ein tiefes Verständnis zu diesem Thema, bestellen Sie unsere kostenlose Broschüre Das aufsteigende Tier.

Wie viele Menschen können der gefährlichen Wahrheit entgegensehen bevor es zu spät ist?

Die Gefahr eines vereinten Deutschlands

Brian Connell hat in seinem 1957 erschienen Buch Ein Beobachter am Rhein reichlich Beweise dafür geliefert, dass dieser Nazi-Plan ausgeführt wurde. Er lenkte die Aufmerksamkeit auf einen Wendepunkt im Jahr 1947, nur zwei Jahre nach dem Krieg, als die Alliierten Behörden törichterweise die Verantwortung für die Entnazifizierung ausgerechnet den Deutschen übertrugen! Nach 1947 war, so Connell, die Entnazifizierung in Deutschland eine Farce!

Britische Zeitungen stürzten sich auf die Geschichte, als im letzten September Dokumente freigegeben wurden, die den energischen Widerstand Margaret Thatchers gegen die deutsche Wiedervereinigung im Jahr 1989 enthüllten.

Durch ein Kremlprotokoll kam ans Licht, dass die ehemalige Premierministerin dem sowjetischen Präsidenten Mikhail Gorbachev in einer nicht aufgezeichneten Besprechung im September 1989 mitteilte, dass die „Wiedervereinigung Deutschlands nicht im Interesse von Großbritannien und dem westlichen Europa liegt.“ Während das den offiziellen Erklärungen entgegenzusprechen scheint, erklärte sie, dass Großbritannien „kein vereintes Deutschland will.“

Die Dokumente enthüllen auch die an Thatcher gerichteten Worte des französischen Präsidenten François Mitterrand, wonach ein vereintes Deutschland „noch mehr an Boden gewinnen könnte als Hitler konnte.“ Wenn Deutschland expandierte, sagte er, dann wäre Europa in derselben Position, in der es sich vor dem ersten Weltkrieg befand. Er bemerkte auch, dass diese Wiedervereinigung die Deutschen zu den „schlechten“ Menschen machen könnte, die sie einmal waren.

Die Dokumente bekunden auch, dass Nikolai Ryschkow, sowjetischer Ministerpräsident, Gorbachev gegenüber erwähnte, dass Deutschland, wenn es sich zu seinen eigenen Konditionen wiedervereinigen dürfe, „in 20 oder 30 Jahren einen weiteren Weltkrieg beginnen werde.“

Jacques Attali, Berater des französischen Präsidenten, war gleichermaßen besorgt. Er erklärte einem Berater Gorbachevs, dass französische Politiker sich fragten, ob Russlands mangelnde Einmischung beim Fall der Berliner Mauer bedeutete, dass „die UdSSR sich mit der Aussicht eines vereinten Deutschlands angefreundet habe und keinerlei Maßnahmen ergreifen werde, dies zu verhindern.“ Er sagte, „dies hat eine an Panik grenzende Furcht bewirkt.“ Attali sagte später zu Mitterrand, dass er sich vor einem vereinten Deutschland derart fürchte, dass er „auf den Mars fliegen würde, um dort zu leben“, falls es geschehen sollte.

Diese Dokumente belegen, dass Frau Thatcher weit davon entfernt war, mit ihren Befürchtungen allein zu sein; vielmehr rechtfertigen sie ihre Befürchtungen als legitim. Es stimmt, dass diese Politiker ihre Sorgen größtenteils nach dem Fall der Berliner Mauer aufgaben. Großbritanniens eiserne Lady tat dies mutigerweise jedoch nicht. Vielmehr warnte sie Amerika bei einer Konferenz in Colorado Springs im Oktober 1995 mit den Worten: „Ihr habt nicht Deutschland an ein vereinigtes Europa gekettet, Ihr habt Europa an ein wiedererstarktes, erneut dominierendes vereinigtes Deutschland gekettet. Am Ende, meine Freunde, werdet ihr finden, dass es nicht funktioniert.“

Wie die Posaune in den zuletzt erschienen Ausgaben ausführlich erklärt hat, ist das „Ende“, von dem Frau Thatcher sprach, nahezu hier. Deutschland ist vereint und stark. Es hat sich als die mächtigste und vorherrschendste Macht auf dem Kontinent etabliert – politisch, wirtschaftlich und militärisch. Es hat diese Macht eingesetzt, um den Rest von Europa einzuschüchtern. Und die europäischen Polit-Spitzen wissen es!

Wer wird der nächste Karl der Große sein?

Otto von Habsburg sagte einstmals, „wir besitzen ein europäisches Symbol, das allen Nationen Europas gleichermaßen gehört; es ist die Krone des Heiligen Römischen Reichs, welche der Tradition von Karl dem Großen konkrete Form verleiht.“

Karl der Große watete durch Ströme von Blut, um Europa zu beherrschen und die Europäer zum Katholizismus zu bekehren. Sein Imperium wurde das Erste Reich genannt. Hitler und Mussolini führten das Dritte Reich (das sechste Haupt).

Wird das siebente Heilige Römische Reich auch nach der „Tradition“ von Adolf Hitler und dem sechsten Haupt sein? Ja, es wird – so sagt die Bibelprophezeiung! Aber diese Geschichte ist zu neu für europäische Politiker, um über sein Kommen in der Tradition von Adolf Hitler zu diskutieren!

Im Jahr 1983 war Papst Johannes Paul II. in Wien – 300 Jahre nachdem die Stadt von den „barbarischen Türken“ angegriffen worden war und der polnische König die europäischen Könige um sich scharte und die Barbaren hinaustrieb. Johannes Paul sagte damals im Jahr 1983, dass es für Europa eine Notwendigkeit sei, zu seinen christlichen Wurzeln zurückzukehren. Er nahm Bezug auf die „christlichen Wurzeln“ des blutigen Heiligen Römischen Reiches. Der gegenwärtige Papst wird Europa zusammenscharen, um dies zu verwirklichen.

Die Führungskräfte im Vatikan sind sich ihrer Geschichte bewusst – im Gegensatz zum Großteil der Welt. Deshalb können so viele Millionen Menschen so leicht getäuscht werden.

Der nächste Karl der Große wird um ein Vielfaches hochentwickelter sein als Hitler – viel gebildeter. Er wird aber gegen Christus kämpfen bei seinem zweiten Kommen!

Im Jahr 1926 verkündete Hitler: „Christus war der größte frühzeitige Kämpfer im Kampf gegen den Weltfeind, die Juden … die Arbeit, die Christus begann, konnte allerdings nicht beendet werden, ich – Adolf Hitler – werde sie beenden.“ Er betrachtete Jesus nicht als Juden, sondern nur als Halbjuden, weil er von Gott gezeugt worden war.

Hitler war ein extrem radikaler Katholik (so wie Mahmoud Ahmadinejad, der iranische Präsident, ein radikaler Moslem ist). Der Römische Katholizismus spielt eine bedeutende Rolle im Heiligen Römischen Reich.

Das größte Problem, das Hitler für die Welt darstellte, war nicht, dass er ein fanatischer Antisemit war. Das ist nur ein Teil der Geschichte. In diesem Punkt irren viele Menschen. Der Großteil der Welt betrachtet die Juden als Gottes auserwähltes Volk. In Wien kam Hitler zu der Überzeugung, dass Gott die Juden durch die Deutschen und das Heilige Römische Reich ersetzt hat. Er lernte das in dieser kultivierten Stadt – beim Betrachten und eingehendem Studium der Kronjuwelen und der Opulenz der Habsburger.

Er glaubte, dass die Deutschen Gottes auserwähltes Volk wären. Deshalb waren die Kronjuwelen dieses Reiches für ihn von so großer Bedeutung.

Im Jahr 1938 hatte Hitler die Insignien vom Ersten Reich Karls des Großen – die Kaiserkrone, den Reichsapfel, das Zepter und das Reichsschwert – von Wien nach Nürnberg gebracht. Bei einer Versammlung gelobte er, dass sie für immer dort bleiben würden.

Bald wird die Welt wissen, wer der neuzeitliche Karl der Große sein wird. Sie können sicher sein, dass er Deutschlands Zustimmung haben wird. Sein Vorgehen wird die Welt viel mehr entsetzen als der ursprüngliche Karl der Große. Er wird die Welt ins größte „Meer von Blut“ führen, das die Menschheit jemals gesehen oder wovon sie auch nur geträumt hat! Ob wir es begreifen oder nicht, das Vierte Reich ist angekommen.

Wer ist Baron zu Guttenberg?

Die Bibel prophezeit von diesem europäischen Machthaber (siehe dazu unsere Ausgabe vom 4. Quartal 2009 „Wird Deutschlands Karl der Große demnächst wieder erscheinen?“). Wir haben darauf gewartet, dass diese Person in Erscheinung treten wird.

Langzeitleser der Posaune wissen, dass wir besondere Aufmerksamkeit auf Edmund Stoiber gerichtet haben. Wegen der Dringlichkeit der Zeit habe ich stark gefühlt, dass dieser prophezeite Führer in Kürze auf der Bildfläche erscheinen könnte. In der Mai/Juni-Ausgabe 2009 unseres engl. Magazins The Trumpet schrieb ich zum Beispiel: „Sie müssen die deutschen Wahlen am 27. September dieses Jahres beobachten. Es könnte sehr wohl den politischen Führer des Heiligen Römischen Reichs hervorbringen.“ Dann wiederum schrieb ich in der Oktoberausgabe: „Während ich diesen Artikel schreibe, ist Deutschland nur Wochen davon entfernt, einen neuen Kanzler zu wählen. Diese Wahlen und die sich daraus entfaltenden Ereignisse werden von verheerender Tragweite für diese Welt sein.“

Ich glaube, wir könnten eine Erfüllung dieser Vorhersage erlebt haben.

Ein beeindruckender Mann erschien in vorderster Linie der deutschen Politik, als er im Februar des Vorjahres zu Deutschlands Wirtschaftsminister ernannt wurde. Dann, direkt nach Deutschlands Wahl, machte Angela Merkel ihn zum Senkrechtstarter, indem sie ihm das ranghohe Amt des Verteidigungsministers in ihrer neuen Koalitionsregierung gab.

Sein Name ist Baron Karl-Theodor zu Guttenberg.

Das Verteidigungsministerium war Guttenbergs Wunschressort. „Nach dem Erfolg des von Merkel geführten konservativen politischen Blocks bei der Wahl im letzten Monat, hat Baron Guttenberg kein großes Geheimnis aus seinem Wunsch gemacht, vom Wirtschaftsministerium zum Verteidigungsressort zu wechseln“ (Deutsche Presse-Agentur, 23. Oktober 2009).

Das Timing dieser Ernennung des Aristokraten Guttenberg könnte kaum bedeutsamer sein. Nach der vollständigen Umsetzung des Vertrags von Lissabon beginnt nun die Europäische Union, ihre langerwartete europäische Streitmacht zu entwickeln, eine Macht die bereit ist, es mit der Militärmacht der ehemals starken Vereinigten Staaten aufzunehmen und sie sogar zu überholen. Deutschland wird diese mächtige Kirche-Staat Vereinigung entschlossen anführen.

Vor kurzem überholte zu Guttenberg die Kanzlerin Merkel als beliebtester Politiker Deutschlands.

Während Stoibers langjähriger Herrschaft als Bayerns Ministerpräsident war zu Guttenberg ein glänzender bayrischer Nachwuchspolitiker. Die beiden zollen sich gegenseitigen Respekt für die politischen Leistungen des Anderen. Vor kurzem unterstützte zu Guttenberg Stoibers Versuche, den Papierkrieg in der Europäischen Union einzudämmen, um so mehrere Milliarden Euros einzusparen.

Dieser junge, aristokratische zu Guttenberg verdient wegen seiner Familie und politischen Verbindungen besonderes Interesse. Seine frühe Entwicklung im politischen Leben wurde von Stoiber gesteuert. Er wurde zum Generalsekretär der bayrischen CSU ernannt, Stoibers politischer Partei, als Stoiber als Hauptanwärter für die deutsche Kanzlerschaft ins Rennen ging, bevor er Angela Merkel nur knapp unterlag. Stoibers politischer Mentor war der bayrische Ministerpräsident Franz Josef Strauss, dem er nachfolgte, und der zu seiner Zeit als „der starke Mann Europas“ bekannt war.

Zu Guttenberg ist auch durch einen Teil seines Familienstammes mit dem Hause Habsburg verbunden. Strauss und Otto von Habsburg teilten einen gemeinsamen Traum von einem vereinten katholischen Europa. Beide teilten persönliche Details dieser Vision mit Herbert Armstrong bei ihren jeweiligen Besuchen des Ambassador College Campus in Pasadena, Kalifornien. Für Otto von Habsburg war es der Traum von einem wiederbelebten Heiligen Römischen Reich. Für Herbert Armstrong bedeutete dies, dass dieser Traum die Realität von der biblisch prophezeiten, siebten Auferstehung des Heiligen Römischen Reichs werden sollte.

Herbert Armstrong sah voraus und prophezeite, dass die Europäische Union diese Prophezeiung unter deutscher, römisch-katholischer Herrschaft erfüllen würde.

Ziehen Sie nun zu Guttenbergs tadellose fränkisch-bayrische, römisch-katholische Verbindungen in Betracht und fügen Sie diese den Fäden politischen Gedankenguts hinzu, die jahrzehntelang die bayrische Politik unter Strauss und Stoiber durchdrungen haben – der Traum von einem vereinten katholischen Europa unter deutscher Führung. Fügen Sie dann etwas hinzu, das weder Strauss noch Stoiber jemals besaßen – einen bemerkenswerten Familientitel, der alle diese Verbindungen zusammenfügt – und wir haben einen Mann zu beobachten in der wackeligen Koalition von Kanzlerin Merkels Regierung.

Was ist dieser Familientitel?

Der offizielle Titel des gegenwärtigen Baron Karl-Theodor von und zu Guttenberg wurde seinen Ahnen während des 18. Jahrhunderts verliehen. Seine korrekte titelbezeichnung lautet Reichsfreiherr . Die englische Übersetzung lautet: „Baron des Heiligen Römischen Reichs.

Ein faszinierender Titel, wenn man bedenkt, was in Europa passiert!

Beachten Sie, was Ulrich Rippert über zu Guttenberg auf der Website von World Socialist am 7. November 2009 schrieb: „Die Ernennung des neuen Verteidigungsministers Karl Theodor zu Guttenberg (CSU) löste im deutschen Offizierscorps Begeisterungsstürme aus, berichtet Spiegel Online. …

Zu Guttenberg wurde von den versammelten Militärs als einer der ihren begrüßt, wobei der Adelstitel und die Tatsache, dass der neue Verteidigungsminister auf die 800-jährige Tradition einer deutschen Adelsfamilie zurückblickt, keine unerhebliche Rolle spielte.

In kaum einem anderen Land hat sich der Einfluss der Adelskaste in der Armee – und auch in anderen Bereichen der Gesellschaft – so stark erhalten wie in Deutschland. …

Die Adelskaste spielte in der deutschen Geschichte eine verheerende Rolle. Sie dominierte sowohl das Offizierskorps der Reichswehr wie das der Wehrmacht. In der Weimarer Republik bildete die Reichswehr einen Staat im Staat, der die demokratischen Grundlagen der Verfassung ablehnte und in zahlreiche Putschversuche verwickelt war. In Hitlers Wehrmacht organisierten die adligen Generäle dann den Eroberungs- und Vernichtungskrieg.

Die Generalfeldmarschälle der Nazizeit trugen fast alle einen Adelstitel. …

Karl Theodor – lassen wir seine weiteren acht Vornamen beiseite – Freiherr von und zu Guttenberg ist Teil dieser Adelskaste und pflegt sehr gezielt ihren elitären Habitus. Er wohnt auf Burg Guttenberg bei Kulmbach in Franken, die seit 1482 Stammsitz der Familie ist. Seit Februar 2000 ist er mit Stephanie Gräfin von Bismarck- Schönhausen verheiratet, die in direkter Linie von Otto von Bismarck, dem Eisernen Kanzler, abstammt. …

Vor der Übernahme seiner Ministerämter leitete zu Guttenberg mehrere Jahre lang den Fachausschuss Außenpolitik im CSU-Vorstand.

Zu Guttenberg ließ bereits damals keinen Zweifel, dass es nötig sei, der in der Öffentlichkeit weit verbreiteten Antikriegsstimmung entgegenzutreten. …

Zu Guttenberg betonte: ‚Das deutsche Engagement in Afghanistan ist alternativlos’. … Er begründete die Einrichtung einer Sonderabteilung Afghanistan im Kanzleramt mit den abschließenden Worten: ‚Diese Maßnahme könnte entscheidend dazu beitragen, den Gesamteinsatz Deutschlands in Afghanistan zu optimieren und die Akzeptanz unseres Engagements in der Bevölkerung entscheidend zu erhöhen.‘

Unter diesen Bedingungen geht Minister zu Guttenberg in die Offensive. Wenige Tage nach seiner Amtsübernahme betonte er, in Afghanistan herrsche Krieg. Es sei falsch, im Zusammenhang mit dem Bundeswehr-Einsatz weiterhin an „beschönigenden Bezeichnungen“ festzuhalten. Es handle sich um einen Kampfeinsatz, erklärte er in einem Gespräch mit der Bild-Zeitung. Zwar sei das Völkerrecht eindeutig und besage, dass Kriege nur zwischen Staaten stattfinden könnten. Er glaubte jedoch nicht, dass ein Soldat Verständnis habe für „notwendige juristische, akademische oder semantische Feinsinnigkeiten.‘“

Das bedeutet, dass Baron zu Guttenberg Krieg und Terrorismus als das bezeichnet, was sie wirklich sind – nicht vage oder beschönigende „Bezeichnungen“. Das macht das Deutsche Militär ekstatisch. Gleichzeitig schwenkt er die deutsche Bevölkerung auf eine militärische Einstellung ein. Das muss für jene Leute, die Deutschlands Geschichte durchschauen, äußerst beunruhigend sein. Das Endergebnis wird entsetzlich sein!

Es signalisiert auch eine gefährliche Wende in Deutschlands Außenpolitik! Und die ganze Welt wird von dieser neuen Richtung in hohem Maße betroffen sein.

Deutschlands Verbündete setzen ebenfalls hohe Erwartungen in Baron zu Guttenberg. Weil Deutschland Europa dominiert, bedeutet das äußerst schlechte Nachrichten für die Welt!

Achten Sie auf Baron zu Guttenberg!

Zugang der EU zu US-Atomwaffen

Lassen Sie mich über einige der schockierendsten und erschreckendsten Nachrichten, die ich seit Jahren gelesen habe, berichten!

In einem Artikel mit dem Titel „Was tun mit Europas geheimen Atomwaffen“ schrieb die Time am 2. Dezember 2009: „Zwanzig Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer stehen holländische, belgische, italienische und deutsche Piloten parat, sich am Atomkrieg zu beteiligen.

Die NATO sagt auf Ihrer Website hinsichtlich der Eigenschaften der in Europa stationierten Atomstreitkräfte: „Die in Europa stationierten und der NATO unterstellten Atomstreitkräfte bieten eine wesentliche politische und militärische Verbindung zwischen den europäischen und den nordamerikanischen Mitgliedern des Bündnisses. Das Bündnis wird deshalb entsprechende Atomstreitkräfte in Europa beibehalten“ (24. April 1999).

Ein früherer Artikel in der Time, geschrieben vom selben Autor, Eben Harrell, besagte: „Obwohl sie eigentlich den USA gehören, sind die auf NATO-stützpunkten gelagerten Atombomben dazu bestimmt, von Flugzeugen des Gastlandes abgeworfen zu werden“ (19. Juni 2008).

Der Time-Artikel vom 2. Dezember stellt die Frage: „Ist Italien in der Lage, einen thermonuklearen Schlag auszuführen? Könnten die Belgier und die Holländer Wasserstoffbomben auf feindliche Ziele abwerfen? … Könnte nicht Deutschlands Luftwaffe möglicherweise dazu ausgebildet werden, Bomben abzuwerfen, die 13-mal stärker sind als jene, die Hiroshima zerstörten?“

Die Time fuhr fort: „Es ist Europas schmutziges Geheimnis, dass die Liste der nuklearfähigen Länder über jene hinausgeht – die ihre eigenen Waffen gebaut haben – Großbritannien und Frankreich. Atombomben sind auf Luftwaffenstützpunkte in Italien, Belgien, Deutschland und den Niederlanden gelagert – und Flugzeuge aus jedem einzelnen dieser Länder sind in der Lage, sie abzuwerfen.“

Der Artikel vom Juni 2008 berichtete, dass diese vier NATO-Nationen geschätzte 200 amerikanische B61 thermonukleare Schwerkraftbomben beherbergen. Harrell sagte, dass in der Tat „die USA geschätzte 350 thermonukleare Bomben in sechs NATO-Ländern aufbewahren“ – ein weiteres davon ist die Türkei.

„Unter einer während des Kalten Kriegs getroffenen NATO-Vereinbarung können die Bomben, die eigentlich den USA gehören, in Zeiten eines Konflikts der Kontrolle der Luftwaffe eines Gastgeberlandes übergeben werden“, verkündete der Times-Artikel von 2009.

Selbst nach Ende des Kalten Krieges vor über 20 Jahren, wird diesen NATO-Ländern immer noch erlaubt, die US-Atomwaffen im Falle eines „Konfliktes“ zu verwenden.

Welch ein Schreckgespenst!

Gemäß einer am 11. Dezember 2009 freigegebenen Studie fürchten fast drei Viertel der deutschen Bevölkerung die Ausbreitung des Islam. Sollten die EU und der Iran einen „Konflikt“ haben, könnte es dazu führen, dass die Länder des Heiligen Römischen Reichs ihre Flugzeuge mit US-Atombomben bestücken und zum Krieg aufsteigen. Die Bibelprophezeiung besagt, dass diese zwei Mächte aneinanderprallen werden – und die EU, bzw. das Heilige Römische Reich, siegen wird.

Wenn der Luftwaffe dieses Reichs von diesem Konflikt einige Atombomben übrig bleiben, könnten sie diese gegen die USA einsetzen. Das ist genau das, was Herbert W. Armstrong vorhersagte!

Die größte atomare Krise ist nicht im Nahen Ostensondern in Europa und dem Heiligen Römischen Reich!

Baron zu Guttenberg‘s tiefer Wunsch ist, dass die NATO-Truppen sich mit dem EU-Militär verbünden – zweifellos deshalb, weil es dann Amerikas Atombomben verwenden kann.

Der US-Botschafter bezeichnete kürzlich Deutschland als Amerikas wichtigsten Verbündeten. Großbritannien war unser nächster Verbündeter in zwei Weltkriegen. Deutschland war unser Feind Nummer Eins, der beide Kriege begonnen hatte!

Die Bibelprophezeiung bekundet, dass mit drei westlichen Nationen (Hesekiel 16, 33-34 und Hesekiel 23) ein falsches Spiel getrieben wird und sie von ihren „Liebhabern“ überfallen werden. (Bestellen Sie unsere engl. Broschüre Ezekiel für eine ausführliche Erklärung. Unsere gesamte Literatur ist kostenlos.)

Wenn die Menschen das Heilige Römische Reich verstünden, würden sie fassungslos sein, weil sich unsere Atombomben in den Händen von Deutschland und Italien befinden! Es liest sich wie das Grauen aller Grauen!

Es ist Zeit für die Welt, aufzuwachen! Werden Sie rechtzeitig aufwachen? Sehr bald wird es zu spät sein.

Eine bedeutsame Prophezeiung wird Geschichte

„... und es sind sieben Könige. Fünf sind gefallen, einer ist da, der andre ist noch nicht gekommen; und wenn er kommt, muss er eine kleine Zeit bleiben“ (Offenbarung 17, 9-10).

Offenbarung 17, 9-10 ist eine der bedeutsamsten Prophezeiungen in der Bibel. In diesem einen Vers ist das Herz der Prophezeiung für diese letzten Tage enthalten. Genau in dem Zeitraum, wenn „einer da ist“, ist die Erfüllung mehrerer anderer bedeutender Prophezeiungen zusammengefasst: Matthäus 17, 10-11, wo der Endzeittypus von Elia beschrieben wird, der alle Dinge wiederherstellt; Maleachi 3, 1, wo ein Endzeitbote erörtert wird, der die Welt für die Wiederkehr Christi vorbereitet; und Matthäus 24, 14, wo es heißt, dass das Evangelium in der ganzen Welt gepredigt werden wird. Diese Prophezeiungen standen im Mittelpunkt des Werkes in der Philadelphia Ära unter Herbert W. Armstrong. Er prophezeite während der Zeit, wo „einer da ist“ – als Hitler über das sechste Haupt des Heiligen Römischen Reichs herrschte. (Dies wird in unserer kostenlosen engl. Broschüre Daniel Unlocks Revelation ausführlich erklärt.)

Nach dieser Ära, wo „einer da ist“, verbleibt nur ein kurzer Zeitraum für „der andre ist noch nicht gekommen.“ Diese Aussage ist die schärfste Art der Betonung für das siebte Haupt. Wir erleben jetzt das siebte Haupt. Es wird nur eine kurze Zeit bleiben – und dann können wir das Tier vergessen! Kriege, Terrorismus, Wetterkatastrophen – dies alles wird für immer vorbei sein! Wenn „der andre“ kommt und sein Werk vollendet, wird Christus kommen und für immer herrschen! Das ist es, worüber wir am meisten begeistert sein müssen und nicht über eine aufregende Prophezeiung über das Tier.

Wir müssen daran denken, nicht dem Heiligen Römischen Reich die Schuld für die Übel anzulasten, die den Nationen von Israel zugefügt wurden. (Wenn Sie nicht wissen, wer die israelitischen Nationen sind, bestellen Sie unser Buch Die USA und Großbritannien in der Prophezeiung.) „Denn Gott hat’s ihnen in ihr Herz gegeben, nach seinem Sinn zu handeln und eines Sinnes zu werden und ihr Reich dem Tier zu geben, bis vollendet werden die Worte Gottes“ (Offenbarung 17, 17). Gott hat es ins Herz dieses Reichs gegeben, seinen Willen zu erfüllen. Wir werden wegen „all unserer abscheulichen Laster“ bestraft.

Gott ruft so genannte Christen in dieser Welt auf, zu bereuen. Das ist die einzige Lösung für unsere Probleme.

Das sechste Haupt ist gekommen und gegangen. Jetzt ist das siebte Haupt erschienen. Beide dieser elektrisierenden Prophezeiungen sind somit Geschichte! Dieses letzte Haupt ist dazu bestimmt, das berüchtigste von allen zu sein. Es ist prophezeit, dass es nie da gewesene Zerstörung über diese Welt bringen wird.

Dieses letzte Haupt des Heiligen Römischen Reichs wird Jesus Christus bei seinem zweiten Kommen bekämpfen! Dann wird die Welt erkennen, wie unheilig das Heilige Römische Reich ist.

Wie können wir da nicht bewegt und gerührt sein über diese Universum-erschütternde Prophezeiung?

Was für eine spannende Zeit, am Leben zu sein! Nicht weil wir das Heilige Römische Reich durchschauen, sondern weil wir den allmächtigen Gott verstehen, der uns diese Prophezeiung enthüllte!

Die beste Nachricht aller Zeiten

Das Plain Truth Magazin vom September 1979 schrieb folgendes über Franz Josef Strauss: „Im April 1970 besuchte Strauss auf einer seiner vielen Reisen in die Vereinigten Staaten den Ambassador College Campus in Pasadena, Kalifornien. Während seines zweitägigen Besuchs sprach er zur Studentenschaft (er spricht fließend Englisch und Französisch) und wurde für das Fernsehprogramm The World Tomorrow interviewt. Er war Ehrengast des Herausgebers der Plain Truth, Herbert W. Armstrong, bei einem Abendessen in dessen Haus (Herr Armstrong äußerte sich später über den Besuch von Dr. Strauss: ‚Am Ende des ersten Tages erklärte er, dass er soeben den glücklichsten Tag seines Lebens verbracht hätte. Der Frieden und das Glück hier sind ansteckend. Dr. Strauss nahm es in sich auf. Herr Strauss sagte: „Wir brauchen ein Ambassador College in Deutschland“‘.)“

Bald werden Gottes Colleges die Erde füllen.

Was für eine erstaunliche Aussage eines mächtigen, führenden Weltpolitikers wie Franz Josef Strauss – dass er soeben den glücklichsten Tag seines Lebens verbracht hatte!

Die inspirierende Wahrheit ist, dass er gerade einen Einblick in die wunderbare Welt von morgen bekommen hatte. Herr Armstrong und seine Unterstützer arbeiteten äußerst hart, um jedes Wort der Bibel zu befolgen. Ambassador College war wie ein schöner Garten Eden auf Erden. Es gewann an drei unterschiedlichen Jahren den Preis für den schönsten Campus in Amerika. Bald wird die gesamte Erde so aussehen! Und die Menschen werden glücklich sein wie nie zuvor. Diese Zeit ist fast hier!

Wenn Adam, Eva und die ganze Welt Gott gehorcht hätten, würde die Erde so aussehen wie seinerzeit das Ambassador College und wäre heute mit Glück erfüllt.

Der Weg des Glücks ist die ganze Geschichte hindurch von der Menschheit zurückgewiesen worden. Die Menschen müssen leiden, bis sie bereit sind, Gott zu gehorchen, um so glücklich zu sein wie Gott glücklich ist.

Winston Churchill sagte, dass die Menschen gelegentlich über die Wahrheit stolpern, sich dann aber schnell wieder aufrappeln und weitereilen.

Wie viel Leiden braucht es, um die Menschen aufzuwecken? Wird es das schlimmste Leiden seit Menschengedenken brauchen, bevor sie sich schließlich Gott zuwenden?

„Drei Jahre später, am 8. Mai 1973, hob Dr. Strauss erneut vor den World Tomorrow Fernsehkameras (dieses Mal in Deutschland) dasselbe Thema hervor: ‚Wir müssen die westeuropäische Einheit erzielen, wir müssen sie herbeiführen und wir müssen sie verwirklichen, bevor die sowjetische Vision des Europas von morgen Wirklichkeit wird‘“(ibd.).

Herr Strauss hatte eine Vision vom Heiligen Römischen Reich. Er gab diese an seinen Schützling, Edmund Stoiber, weiter. Und jetzt hat Stoiber als Mentor Baron zu Guttenberg damit betraut, dieselbe Vision zu hegen.

Diese Vision ist seit 1.500 Jahren lebendig gewesen. Aber sie endet stets in einer Katastrophe, selbst wenn sie mit guten Absichten beginnt.

Die falschen Leute haben die mächtige Europäische Union an sich gerissen. Dieses Reich wird schließlich mit Jesus Christus persönlich zusammenstoßen. Sehen Sie genau hin auf dieses Heilige Römische Reich; es wird das letzte sein, das Sie jemals sehen werden – für alle Zeiten!

Das ist die beste Nachricht, die diese Welt jemals gehört hat. Und Sie können sich davon aus Ihrer eigenen Bibel überzeugen. 

Hre Ad De