Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

W1siziisijiwmjevmdyvmzavnzl2chi1bgvxmf80nzm5mdiznde3xzy3owu0owmynwzfyi5qcgcixv0?sha=3a52c37b057795ec

together by Spirit-Fire is licensed under CC BY 2.0

Das Beste für die Erziehung Ihres Kindes und für die Gesellschaft: Eine gute elterliche Bindung

Überall auf der Welt geben Eltern große Summen für die Ausbildung ihrer Kinder aus. Manche investieren in Privatschulen, in teure Colleges und Universitäten und sogar in Privatlehrer von klein auf. Aber der vielleicht einfachste, günstigste und lohnendste Aspekt der Bildung eines Kindes wird übersehen: das persönliche elterliche Engagement.

Doris Holzberger von der Technischen Universität München und ihr Team führten rund 18 Metastudien mit rund 1700 Einzelstudien durch. „Die wichtigste Erkenntnis ist, dass Eltern durch ihre Verhaltensweisen einen Einfluss auf die schulische Leistung und die Motivation der Schülerinnen und Schüler ausüben können“, sagte Holzberger der Deutschen Presse-Agentur. „Besonders hilfreich ist es, wenn Eltern mit den Kindern Erwartungen besprechen, wenn sie über mögliche Leistungen, Schulabschlüsse, Berufswege reden, Lernstrategien diskutieren und möglichst differenziert Lob und Kritik an einzelnen Schularbeiten kommunizieren.“

Diese Eltern-Kind-Verbindung kann auch einen großen Einfluss auf die Gesellschaft als Ganzes haben.

Der Psychiater Christian Bachmann kam nach einer umfangreichen Studie in Großbritannien zu dem Schluss, dass eine sichere Bindung und eine einfühlsame Erziehung das Beste sind, was man seinen Kindern mitgeben kann. In einem am 29. Juni erschienenen Interview mit der Welt sprach er über seine Erkenntnisse.

Die Bachmann-Studie verfolgte das Leben von 174 Kindern im Alter zwischen drei und sieben Jahren über einen Zeitraum von sieben Jahren. Die Studie beobachtete, ob man ein rebellisches oder antisoziales Verhalten durch Elterntraining lösen kann.

„Wir haben die Daten dann anschließend noch einmal aus einem anderen, ökonomischen Blickwinkel betrachtet“, so Bachmann. „Wir konnten zeigen, dass Kinder, die an einen oder beide Elternteile sicher gebunden waren, im Jugendalter tatsächlich deutlich weniger Kosten in den Bereichen Erziehung, Bildung, Gesundheit oder Justiz ausgelöst haben. Sie hatten zum Beispiel weniger Probleme in der Schule und mussten seltener psychosoziale Hilfe in Anspruch nehmen.“

Als besonders wichtig und oft unterschätzt hat sich eine gute Beziehung zum Vater erwiesen. „Kinder, die eine unsichere Bindung an die Mutter hatten, haben eineinhalb mal so viele Kosten ausgelöst wie die sicher gebundenen“, so Bachmann. „In Bezug auf die Väter lag dieses Verhältnis bei 10:1.“

So viele Verbrechen, soziale Unruhen und andere Probleme, die der Staat ständig bekämpft, sind von Natur aus Familienprobleme! Von Kindern, die im Supermarkt stehlen und in der Schule versagen, bis hin zum Diktator, der die ganze Welt in einen Krieg verwickelt – die Ursache von allem ist eine zerrüttete Familie.

Es gibt keine Institution auf der Erde, die über die Jahrtausende hinweg von Religion und Gesellschaft so sehr angegriffen und pervertiert wurde wie die von Gott eingesetzte Institution der Familie. Auf der individuellen Ebene können wir bereits die Vorteile eines glücklichen Familienlebens ernten, indem wir uns mit unseren physischen Familien beschäftigen. Die wunderbare Wahrheit ist, dass Gott einen unglaublichen Plan hat, um das richtige Familienleben auf der Erde wiederherzustellen, denn das Familienleben offenbart Gottes großen Meisterplan. Diese unglaubliche Vision wird in dem kostenlosen Büchlein Die Vision von der Gottfamilie von Gerald Flurry offenbart. Ganz gleich, in welcher Situation Sie sich zu Hause befinden, ich ermutige Sie, ein kostenloses Exemplar dieses höchst inspirierenden Büchleins anzufordern, um mehr über Gottes Meisterplan zu erfahren.

Hören Sie sich auch meinen Podcast „Ein tragischer Mord, eine harte Antwort aus Österreich“ an.