Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

46900774144 5b6645f02d b

xi152way by James B. Cutchin is marked with CC PDM 1.0

China ruft zu einer Allianz gegen die USA auf

Bei einem Gipfeltreffen mit 500 politischen Vertretern aus 160 Ländern hat Chinas Präsident Xi Jinping indirekt zur Solidarität mit den USA aufgerufen. Unter Joe Biden haben die USA die europäischen Staaten und Japan zu einer härteren Gangart gegenüber China gedrängt. Vor Biden führte Donald Trump eine harte Amerika-First-Politik, die zu einem Handelskrieg mit China führte. Die Supermächte sind eindeutig zerstritten. Die Bibel offenbart, wie es enden wird.

China wirbt um Unterstützung von Nationen wie Nordkorea, Serbien, Russland, Simbabwe, Kuba, Burkina Faso und anderen. Der Gipfel markierte den 100. Jahrestag der Gründung der Kommunistischen Partei am 1. Juli. Den USA wird vorgeworfen, Chinas Entwicklung bremsen zu wollen. „Gemeinsam müssen wir uns allen Akten des Unilateralismus im Namen von Multilateralismus, Hegemonie und Machtpolitik widersetzen“, sagte Chinas Präsident Xi Jinping auf der virtuellen Konferenz. Er forderte den „Aufbau einer Gemeinschaft mit einer gemeinsamen Zukunft für die Menschheit“ und eine Ablehnung aller Länder, die „Technologieblockaden“ und „Entwicklungsabkopplung“ verfolgen.

„Aus dem Blickwinkel von ‚Mein Land zuerst‘ ist die Welt eng und überfüllt und oft voller harter Konkurrenz“, warnte Xi. Aus diesem Grund rief er zu einem Bündnis gegen die USA auf.

In Jesaja 23 lesen wir von einer solchen Allianz: „Dies ist die Last für Tyrus: Heult, ihr Tarsisschiffe, denn Tyrus ist zerstört, dass kein Haus mehr da ist! Wenn sie heimkehren aus dem Lande Kittim, werden sie dessen gewahr werden. … und was von Früchten am Schihor und von Getreide am Nil wuchs, brachte man nach Sidon hin über große Wasser, und du warst der Völker Markt geworden“ (Vers 1 und 3). Der Chefredakteur der Posaune, Gerhard Flurry, erklärt: Kittim (Vers 1; vom biblischen Land der Kittäer – 1. Mose 10, 4) hat das Land Chaldäa oder Südchina ins Leben gerufen. Es war prophezeit, dass China und Japan mächtige Nationen in dieser Endzeit sein würden (siehe „Who Is Chittim?“).

Wie Jesaja zeigt, wird China eine führende Rolle in einem Handelsbündnis spielen, das das moderne Israel ausschließt, vor allem die USA und Großbritannien. Aber an der Spitze der Allianz ist noch eine andere Macht. Herr Flurry schrieb, „dass die Bibel auf Tyrus (und seine Verbündeten Sidon, usw.) als das Handelszentrum“ einer europäischen Macht verweist.

In Daniel 8, 23-25 lesen wir von einem prophezeiten Herrscher, der dieses Bündnis anführen wird. Diese Prophezeiung hatte eine historische Erfüllung, aber das Buch Daniel ist eindeutig auch für die Endzeit. Aber der historische Präzedenzfall zeigt uns, was wir erwarten können. Diesem Führer wird es „durch Betrug gelingen und er wird überheblich werden, und unerwartet wird er viele verderben.“ Barnes’ Notes on the Bible erklärt: „Es scheint zu bedeuten, dass er sich bemühte, den Eindruck zu erwecken, dass er in Frieden käme; dass er Freundschaft vortäuschte und beabsichtigte, dass sich die Länder, in die er eindringen und sie vernichten wollte, in einem Zustand falscher Sicherheit wiegen mögen, so dass er unbemerkt über sie herfallen konnte.“

Heute präsentieren sich Deutschland und die Europäische Union trotz häufiger Feindseligkeiten als Verbündete der USA. Aber während China den USA gegenüber offen feindlich gesinnt ist, warnt die Bibel vor allem vor Deutschlands Betrug. Plötzlich wird Deutschland die USA verraten und eine zerstörerische Allianz mit China eingehen. Um zu verstehen, wie sich dies entfalten wird, lesen Sie den Artikel: „Prophezeit vor 2.700 Jahren: EU und China vereinigen sich gegen Amerika“.

Hören Sie sich auch meinen Podcast „Cyberattacken offenbaren Amerikas Schwäche“ an.