Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

5980981821 cfddec50f7 o

Magharebia/Flickr

Achten Sie auf Algerien!

Eine wichtige Prophezeiung steht vor der Erfüllung.

Nordafrika verwandelt sich in ein Schlachtfeld mit äußerst wichtigen prophetischen Auswirkungen.

Am 16. Januar brachten Terroristen eine Gasförderanlage in Algerien in ihre Gewalt. Am nächsten Tag stürmte eine algerische Spezialeinheit die Anlage und tötete dabei 29 Terroristen. Mindestens 38 Gastarbeiter waren auch in diesem Wirrwarr gefangen. Die Einsatzkräfte fingen drei der Terroristen und konnten viele Informationen von ihnen bekommen.

Diese Terroristen wurden hauptsächlich vom Iran unterstützt. Der Iran hat Konzepte dafür, die stärkste Macht in der ganzen Region zu werden und vergrößert seinen Einflussbereich überall in Nordafrika.

Aber der Iran ist nicht der Einzige, der an Afrika interessiert ist. Deutschland prescht auch vehement voran. Beide dieser Mächte stürmen voran, um so viel Kontrolle über Nordafrika zu bekommen wie sie nur können. Sie werden unvermeidlich aufeinanderprallen.

Das ist deshalb so bedeutungsvoll, weil prophezeit ist, dass diese zwei Mächte in der Endzeit aufeinanderprallen werden. Daniel 11, 40 spricht von einem Krieg zwischen „dem König des Südens“, von dem wir beweisen können, dass es der Iran und der radikale Islam ist, und „dem König des Nordens“, von dem wir wissen, dass es Deutschland ist, das eine Gruppe von Nationen führt. (Bestellen Sie unsere kostenlosen Broschüren Der König des Südens und Deutschland und Das Heilige Römische Reich, zum Beweis der modernen Identitäten dieser Mächte.)

Eine bedeutende Prophezeiung in Ihrer Bibel ist im Begriff erfüllt zu werden! Sie müssen beobachten, was sich im Nahen Osten und in Afrika ereignet!

Wer steckte hinter dem Angriff?

Nach dem Angriff in Algerien berichtete ein hoher algerischer Beamter, dass mehrere der Terroristen Ägypter waren – und es die gleichen Leute waren, die bei dem Terroranschlag auf das amerikanische Konsulat in Bengasi, Libyen, teilgenommen hatten, bei dem im letzten September vier Amerikaner getötet wurden.

Adam Nossiter berichtete in der New York Times: „Die Ägypter, die in beide Angriffe verwickelt waren, wurden von den algerischen Truppen während der viertägigen Geduldsprobe, die für mindestens 38 Geiseln und 29 Entführer mit dem Tod endete, getötet, sagte ein [leitender algerischer] Beamter. Aber drei der Kämpfer wurden lebend gefangen genommen und einer von ihnen beschrieb im Verhör mit den algerischen Sicherheitsbehörden die Rolle der Ägypter bei beiden Anschlägen, sagte dieser Beamte“ (22. Januar). Ich bin sicher, dass ihr Verhör wesentlich intensiver war als das so genannte Waterboarding – das in einigen Kreisen der USA als Folter bezeichnet wird.

Dies sind elektrisierende Tatsachen. Terroristen aus Ägypten waren in der Bengasi-Attacke involviert. Gestützt auf biblische Prophezeiungen habe ich nahezu 20 Jahre lang verkündet, dass der radikale Islam Ägypten übernehmen wird. Genau das ist geschehen. Ägypten war drei Jahrzehnte lang ein Verbündeter der USA. Dann haben wir Präsident Hosni Mubarak auf beschämende Weise von der Macht verdrängt und die Voraussetzungen für die Übernahme durch die radikalen Islamisten geschaffen. Jetzt regiert die Muslimbruderschaft Ägypten. Nachdem die Muslimbruderschaft an die Macht gekommen war, verkündete ich auch – wieder gestützt auf die Bibel – dass Ägypten dann daran arbeiten würde, um Libyen zu überfallen und zu erobern – was es so gut wie getan hat!

Dieser algerische Beamte sprach auch über das Chaos, das sich in der ganzen Region ausbreitete und weite Landstriche regierungslos hinterließ, was den Terroristen Raum gab zu erstarken. „Das ist das Ergebnis des „Arabischen Frühlings“, erzählte er der New York Times. „Ich hoffe die Amerikaner sind sich dessen bewusst.“

Sind Sie sich dessen bewusst? Können Sie die offensichtliche Verbindung zwischen dem Arabischen Frühling und diesen Terroranschlägen erkennen? Dieser Mann würde es wahrscheinlich „Arabischen Albtraum“ nennen. Er sagte, er hoffe die Amerikaner sehen es, weil die USA den Arabischen Frühling so stark unterstützt haben. In der Tat, Amerika war mehr als jede andere Nation dafür verantwortlich, dass Ägypten an den radikalen Islam gefallen ist. Mehr als jede andere Nation war Amerika der Grund für die Verschlimmerung des Terrorismus in Libyen. Jetzt sind die Terroristen ermutigt, große Teile Afrikas zu übernehmen.

Ausweitung nach Libyen

Algerische Führer sprachen sich entschieden gegen den Arabischen Frühling aus. Sie waren strikt dagegen, dass der Westen Muammar Gaddafi in Libyen stürzte. Sie wussten, dass Gaddafi ein Diktator war, aber die von ihm verursachten Probleme waren bei weitem nicht so gravierend, wie die, die jetzt aus Libyen kommen. Sie wussten, dass seine Beseitigung mehr Probleme verursachen als lösen würde. Trotzdem ergriff Amerika die Initiative und zog ihn aus dem Verkehr. Was ist verkehrt mit Amerikas Außenpolitik? Fast alles wie es scheint.

„Algerische Regierungsbeamte sagten, dass die Kämpfer, die das Erdgasfeld eroberten, durch Niger und Libyen reisten, deren Grenze nur knapp 30 Meilen von der Förderanlage In Amenas entfernt ist“, fuhr die New York Times fort. „Mohamed-Lamine Bouchneb, der Anführer der Gruppe, der den Angriff auf dem Gelände leitete, hatte die Waffen für den Anschlag in Tripoli, der Hauptstadt Libyens, gekauft, sagte der Regierungsbeamte.“

Das ist genau das, was die Algerier befürchteten! Jetzt, zusammen mit Ägypten, gibt es eine weitere Nation in der Region, die den Terror in der Welt unterstützt und exportiert – genau wie die Bibel es prophezeit hat.

Sind Sie gewillt, diese Prophezeiungen Ihrer Bibel zu prüfen und sie auf die Probe zu stellen? Die Ereignisse bestätigen die Treffsicherheit der Bibel direkt vor Ihren Augen.

Die Heilige Schrift zeigt, dass der Iran von dieser Verbreitung des Extremismus am meisten profitieren wird. Er unternimmt alles was er kann, um die Radikalisierung Ägyptens und deren Verbreitung nach Libyen voranzutreiben. Die Schrift sagt uns, dass Äthiopien schon bald an dieses terroristische Lager fallen wird. Viele unserer Leser haben sich spöttisch über diese Aussage geäußert. Aber Ereignisse in dem Land bewegen sich bereits in diese Richtung.

Umgang mit Terroristen

Die Ägypter, die bei dieser Bengasi-Attacke halfen, waren auch an dem Angriff in Algerien beteiligt. Aber dieses Mal wurden sie alle getötet. Warum? Weil die Algerier besser wissen als Amerika, wie man mit Terroristen umgeht.

Dieser algerische Beamte „verteidigte den harten algerischen Militärangriff während der Pattsituation und wies die Kritik ausländischer Führer, sie seien nicht im Voraus informiert worden, zurück“, schrieb die New York Times. Ich bin sicher, dass amerikanische Führer unter denen waren, die sich darüber beschwerten, über diesen Militärschlag nicht im Voraus informiert worden zu sein. Aber wenn Terroristen die Macht übernehmen, wer würde auf Amerika warten, um so eine Krise zu lösen?

Die Algerier wissen, dass in Bengasi nichts getan wurde – und immer noch nichts getan worden ist! So wie Amerika mit solchen Anschlägen „umgeht“, ermutigt das nur weitere Attacken! Wann werden wir aufwachen und das erkennen? Wenn man zulässt, dass islamistische Terroristen einen Botschafter und andere amerikanische Mitarbeiter umbringen und nichts dagegen unternimmt, was erwartet man dann?

Algerien ist immer noch ein Verbündeter Amerikas und hier versucht es uns zu zeigen, was wir falsch machen.

Die USA führten letztendlich einige Anhörungen im Kongress über die Bengasi-Attacke durch, aber nur wenig kam dabei heraus, was wirklich passiert war. Den Amerikanern wurde sehr wenig erzählt. Bis heute ist denen die dort vor Ort waren nicht erlaubt, öffentlich darüber zu sprechen. Aber schon vier Tage nach dieser Attacke in Algerien haben jene, die dort waren, zu den Medien gesprochen. Warum nicht die Leute von Bengasi? Hat irgendjemand etwas zu verbergen? Amerika hat viele Fehler in seiner Außenpolitik gemacht – sowohl die Demokraten als auch die Republikaner – aber irgendjemand muss für diese Ereignisse verantwortlich gemacht werden. Wenn nicht, dann wird Amerika aufgrund unserer verfehlten Außenpolitik und unserer erbärmlichen Schwäche weiterhin riesige Probleme im Nahen Osten und in Afrika verursachen.

Es ist berichtet worden, dass der Mann, der die Attacke leitete, in Bengasi damit prahlt, was er getan hat! Trotzdem kann ihn niemand finden. Ist das nicht unglaublich? Wir hatten versprochen, dass die Täter für diese Attacke bezahlen würden – doch Monate später ist immer noch nichts getan worden.

Was ist los mit unserer Außenpolitik? Haben wir überhaupt eine Außenpolitik? Es ist eine Farce und die Araber wissen es. Wir sagen unseren Soldaten in Afghanistan, dass sie zu den Taliban-Terroristen nett sein müssen. Die Terroristen dort und überall im Nahen Osten und in Nordafrika wissen, dass dies Aussagen der Schwäche sind. Sie wissen, dass jetzt die Zeit ist, in Afrika und andernorts die Macht zu übernehmen.

Die Attacken in Algerien sind ein Zeichen, dass der radikale Islam alles tut, um Afrika zu übernehmen, Doch er wird sehr bald auf ein großes Hindernis stoßen.

Deutschlands Interesse

Der Radikalismus ergießt sich von Ägypten und verbreitet sich über Nordafrika. Diese Radikalen versuchen jetzt Algerien zu übernehmen, aber sie beginnen einigen Widerstand von Deutschland und der Europäischen Union zu spüren. Algerien hat mit Deutschland einen starken Helfer. Das macht einen großen Unterschied für diese Terrorgruppen.

Warum hat Deutschland solch ein Interesse an Algerien? Der Grund ist größtenteils Öl.

„Algerien ist einer der weltgrößten Exporteure von leichtem, hochwertigem Rohöl in der Welt und ein bedeutender Erdgasexporteur nach Europa“, berichtete Stratfor. „Die Vereinigten Staaten sind der größte Abnehmer von algerischem Rohöl und verbrauchen ungefähr 30 Prozent der Exporte oder ungefähr 375.000 Barrel pro Tag“ (17. Januar). Erstaunlicherweise scheint es die USA nicht zu stören, dass irgendjemand diese Energiequelle abschneiden könnte.

„Europa verbraucht weitere 40 Prozent algerischer Exporte, wobei Spanien und Italien für ihren Erdgasbedarf auch stark auf Algerien angewiesen sind (Europas zweitgrößter Lieferant nach Russland)“, fuhr der Artikel fort. Glauben Sie, dass Deutschland sich zurücklehnen und nichts tun wird, während Terroristen Algerien übernehmen? Ich glaube, Sie werden feststellen, dass Algerien jede Menge Hilfe von Europa bekommen wird, besonders von Deutschland. Sie müssen wissen, dass wegen all des aus Algerien kommenden Treibstoffes Europa und Deutschland sehr besorgt sein müssen.

Deutschland hält heute die finanzielle Führungsposition in Europa. Das verleiht ihm auch in anderen Bereichen viel Macht. Das ist eine erstaunliche Entwicklung, wenn man den Zustand Deutschlands am Ende des Zweiten Weltkriegs bedenkt! Nachdem es die Welt wiederholt zu tödlichen Kriegen aufgestachelt hat, legten die Alliierten es in Schutt und Asche und versprachen, es nie mehr hochkommen zu lassen.

Deutschlands Rückkehr an die Macht ist die Erfüllung einer weiteren entscheidenden biblischen Prophezeiung – und es ist etwas, das heute jeder sehen kann. Während diese Nation nach dem Zweiten Weltkrieg in Schutt und Asche lag, prophezeite Herbert W. Armstrong, dass es wieder auferstehen und die Führung über Europa übernehmen würde – und die Nationen noch einmal in einen weiteren Weltkrieg hineinziehen würde! Er warnte davor anhaltend bis zu seinem Tod im Jahr 1986. Seitdem haben wir diese Warnung weitergeführt.

Die Bibel zeigt, dass ein neuer starker Mann emporkommen und die Kontrolle über Europa ergreifen wird, genauso wie Adolf Hitler es tat. Wir erwarten, dass dies sehr bald geschehen wird. Im Augenblick sehen die europäischen Führer, wie der König des Südens versucht, über den Treibstoff im Nahen Osten und Afrika zu herrschen und Sie können sicher sein, dass sie reagieren werden. Dieser Treibstoff ist entscheidend für diese Nationen, deshalb werden sie sich an diesen starken Mann um Führung wenden. (Unsere kostenlosen Broschüren Daniel Unsealed at Last und Deutschland und das Heilige Römische Reich werden Ihnen das erklären.) Europa wird wieder einmal den Kriegspfad wählen, um seine Ressourcen abzusichern. Dieser starke Mann wird in der Welt viel Schaden anrichten, während er bestrebt ist Europas Vorherrschaft abzusichern.

Deutschland bereitet sich schon vor für diese Konfrontation. In den letzten Jahren ist sein Waffenhandel mit Algerien förmlich explodiert. Im Jahr 2010 verkaufte Deutschland Kriegsgerät um weniger als € 20 Millionen (US $ 27 Millionen) an Algerien. In den Jahren 2011 und 2012 verkaufte es Kriegsgerät im Wert von € 400 Millionen ($ 537 Millionen) – mehr als 20-mal so viel! Es verpflichtete sich auch zum Verkauf von zwei Kriegsschiffen im Wert von € 2,13 Milliarden ($ 2,86 Milliarden).

Deutschlands Rheinmetall plant im Verlauf des nächsten Jahrzehnts den Bau von 1200 Fuchs 2 Transportpanzern in Algerien. Deutschland hat sowohl die Lieferung von 54 dieser Fuchs-Fahrzeuge im Wert von knapp € 200 Millionen genehmigt als auch den Verkauf von anderen gepanzerten Fahrzeugen im Wert von knapp € 300 Millionen. Das ist eine enorme Anzahl von Fahrzeugen. Rheinmetall baute insgesamt etwas mehr als 1200 Fuchs 1 Fahrzeuge. Rheinmetall in Algerien plant die gleiche Anzahl von Fuchs 2S Fahrzeugen allein für den Gebrauch der dortigen Armee zu bauen. Algerien wird von diesen Fahrzeugen mehr besitzen als Deutschland.

Im Jahrzehnt vor 2011 kaufte Algerien schätzungsweise Waffen im Wert von etwas mehr als $ 10 Milliarden. Im Verlauf des nächsten Jahrzehnts plant es die gleiche Menge allein von Deutschland zu kaufen. Deutschland investiert massiv in Algerien. Es kennt die strategische Bedeutung dieser Nation.

Ein bevorstehender Zusammenstoß

Der Organisator der algerischen Terrorattacke stammt aus Mali. Terroristen aus dem iranischen Lager des radikalen Islams haben zwei Drittel von Mali übernommen. Jetzt rücken sie einigen deutschen Stützpunkten in Zentralafrika näher, und zwar im alten Kongogebiet und an den Küsten von Ostafrika.

Deutschland hat große Macht in Afrika – sogar militärische Macht – der nur wenige ihre Aufmerksamkeit schenken. Deutschland wird diese Macht nicht aus der Hand geben, bestimmt nicht ohne Kampf.

Warum hat Frankreich 3500 Bodentruppen, Kampfflugzeuge und gepanzerte Fahrzeuge im Januar und Februar nach Mali geschickt, um die islamistischen Lager zu zerschlagen? Die Franzosen sind gerade aus einem verheerenden Krieg ausgestiegen, wo sie Amerika halfen, Gaddafi zu stürzen und sie hätten sicher gezögert, in einen weiteren Konflikt hineingezogen zu werden. Aber ich nehme an, dass Frankreich – das schließlich Teil der von Deutschland geführten Europäischen Union ist – stark ermutigt wurde, dort hinzugehen, weil die Terroristen den deutschen Stützpunkten näher kamen.

Zurück im Jahr 2008, hatten der deutsche Präsident Horst Köhler und der Außenminister Afrika besucht und dem Kontinent Unterstützung zugesagt. Es wurde die wachsende Begeisterung Deutschlands über Afrikas Potential hervorgehoben aber auch die Besorgnis über seine Probleme. Nach der Reise erzählte der damalige deutsche Staatssekretär des Auswärtigen Amts, Georg Boomgaarden, dem Nachrichtendienst Deutsche Welle: „In Zukunft werden wir in zunehmendem Maße in Verbindung stehen [mit den Nationen in Afrika] wegen des Bedarfs an Naturressourcen und anderer Interessen“ (17. Feb. 2008). Er sprach über verschiedene Initiativen, die Deutschland ergriffen hatte, um die Entwicklung voranzutreiben und „verstärkten Dialog mit Afrika“ zu eröffnen.

Iran will auch mehr „Dialog mit Afrika“ – nur sucht es den Dialog auf eine andere Weise.

Wer steckt letztlich hinter all diesen Terrorattacken? Der König des Südens – der Iran. Aber er wird jetzt an vielen Fronten von Deutschland bekämpft.  Sehr bald werden Sie einen Zusammenstoß dieser zwei Mächte erleben – möglicherweise in einem Jahr, oder in zwei oder drei Jahren. Der in Daniel 11, 40 erwähnte Zusammenstoß zwischen dem König des Südens und dem König des Nordens wird demnächst in Erfüllung gehen! All diese Gewalt in Afrika ist nur ein Auftakt zur Erfüllung dieser Prophezeiung.

Beobachten Sie diese Ereignisse sehr genau und schauen Sie, ob das, was wir Ihnen erzählen, eintreten wird oder nicht. So viele Prophezeiungen sind schon eingetreten. Noch nie in der Menschheitsgeschichte sind so viele Prophezeiungen so schnell erfüllt worden! Die Ereignisse rasen vorüber. Dies ist nicht die Welt, die Sie vor 10 oder noch vor fünf Jahren kannten. Sie ist völlig anders.

Die Prophezeiungen in Daniel wurden für diese Endzeit geschrieben (Daniel  12, 9). Trotzdem, niemand spricht auch nur darüber, geschweige denn, versteht jemand das Buch. Die ganze Welt verschläft sozusagen das, was vor sich geht.

Wir befinden uns jetzt in den Zeiten der Heiden. Schon bald werden Sie sehen, wie diese zwei heidnischen Mächte aufeinanderprallen und uns in den 3. Weltkrieg führen werden. Dieser Krieg ist ausführlich prophezeit – einschließlich all der Schrecken eines Atomkriegs! Jesus Christus sagte, dass, wenn er nicht eingreifen würde, kein Fleisch am Leben bleiben würde! (Matthäus 24, 21-22).

Wir leben in der Zeit von der Christus prophezeit hat. Dankbarerweise wird er eingreifen und uns vor uns selbst retten! Sie können absolut sicher sein, dass er im Begriff ist, zu dieser Erde zurückzukehren, um alle unsere furchterregenden Probleme zu lösen. Das ist die herrlichste – und sichere – Prophezeiung von allen: dass diese Welt vom König der Könige regiert werden wird, der auf dieser Erde und im ganzen Universum für alle Ewigkeit Frieden schaffen wird.