Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

Germany%20and%20israel

Netanyahu-Merkel Press Conference 18Jan10 by IsraelMFA is licensed under CC BY-NC 2.0

Arbeiten die deutschen Sozialdemokraten mit Israel-Hassern zusammen?

Deutschlands politische Parteien behaupten traditionell, enge Verbündete Israels zu sein. Die Jusos, die Jugendorganisation der Sozialdemokratischen Partei (SPD), arbeiten jedoch mit offenkundigen Israel-Hassern zusammen.

Auf dem Bundeskongress der Jusos am 28. November verabschiedeten die Teilnehmer einen Antrag, in dem sie die extremistische palästinensische Organisation Fatah Youth als „Schwesterorganisation“ lobten. Noch vor zwei Jahren trugen die Mitglieder bei einer Fatah-Jugenddemonstration im Westjordanland Sprengstoffgürtel-Attrappen und riefen zum Kampf gegen Israel auf.

In ihrem Artikel „SPD-Nachwuchs solidarisiert sich mit Israel-Hassern“ fragte Bild.de: „Haben die Jusos ein Antisemitismus-Problem? … Die Fatah-Jugend bestreitet das Existenzrecht Israels, droht mit Terroranschlägen und verbreitet im Internet antisemitische Inhalte. Wissen die Jusos etwa nicht, mit welchen Israel-Hassern sie sich da solidarisieren?“ Bild.de erklärte weiter, dass das Fatah Youth-Logo eine Karte Israels in den Farben der Palästinensischen Autonomiebehörde ist.

Die israelische Regierung betrachtet Deutschland weiterhin als engsten Verbündeten gleich nach den Vereinigten Staaten. Viele prominente Juden in Israel vertrauen Deutschland mehr als ihrer eigenen Regierung. Israels Militär vertraut sogar auf deutsche militärische Ausrüstung. Aber immer wieder tauchen Nachrichten auf, die die Solidarität Deutschlands infrage stellen.

Der Chefredakteur der Posaune, Gerald Flurry, warnte in Jerusalem in der Prophezeiung, dass Israels aktuelles Dilemma in der Bibel prophezeit wurde. Er schrieb:

Wir von der Philadelphia Kirche Gottes müssen heute Juda, den USA und Großbritannien den wahren Grund ihrer ernsten Probleme kundtun.

Das Buch Hosea wurde als Prophezeiung für die Endzeit geschrieben. Nochmals, der Staat, den wir heutzutage Israel nennen, ist in Wirklichkeit das biblische Juda. Es gibt einige spezifische Prophezeiungen über Juda in diesem Buch. „Als aber Ephraim seine Krankheit und Juda seine Wunde fühlte, zog Ephraim hin nach Assur und schickte zum König Jareb. Aber der kann euch nicht helfen noch eure Wunde heilen“ (Hosea 5, 13). Wenn wir uns diesen Vers im hebräischen Original ansehen, offenbart sich, dass sowohl Ephraim (Großbritannien) als auch Juda (das heutige „Israel“) nach Assur (Deutschland – um diese Tatsache zu beweisen, bestellen Sie unsere kostenlose Broschüre Deutschland und das Heilige Römische Reich) gehen.

Warum wenden sich die Juden an Deutschland, und was ist Judas Wunde? Das Wort „Wunde“ ist in der Strong’s Concordance unter der Nummer 4205 zu finden. Es bedeutet „im Sinne von Verbinden: ein Verband, d.h. Heilmittel“. Das Gesenius Lexicon definiert es folgendermaßen: „das Zusammendrücken, Verbinden einer Wunde; hier bildhaft verwendet für ein Heilmittel, das auf die Wunden des Staates angewendet wird“. Mit anderen Worten, das Heilmittel IST die Wunde!

Die Bibel zeigt, dass Israel bald zu der Überzeugung kommen wird, dass Deutschland sein einziger Verbündeter ist, der seine Existenz sichern kann. Aber wie Herr Flurry in Jerusalem in der Prophezeiung erklärt, wird dies ein tödlicher Fehler sein.

Die Warnsignale sind allgegenwärtig. Sie können mehr über die Prophezeiungen erfahren, die diesen Betrug im Detail voraussagen, wenn Sie Ihr kostenloses Exemplar von Jerusalem in der Prophezeiung bestellen. Diese Broschüre erklärt nicht nur, warum es heute einen so großen Hass auf das jüdische Volk gibt, sondern zeigt auch, wie die Menschheit bald lernen wird, in Frieden zu leben.

Jip De