1 gettyimages 542977350b
Der russische Präsident Wladimir Putin und der chinesische Präsident Xi Jinping

MIKHAIL SVETLOV/GETTY IMAGES

Russland Verbündet sich mit China

18.05.2018  •  Aus diePosaune.de
Eine sich neu anbahnende Achse zweier asiatischer Giganten verändert die Weltordnung. Wir sagen die Entwicklung dieser unwahrscheinlichen Partnerschaft schon seit über einem halben Jahrhundert voraus.
 

Auf der Weltbühne hat sich eine neue Achse gebildet. Eine Achse, die so gigantisch ist, dass der ganze Planet sich darum drehen könnte. Die Posaune und ihr Vorgängermagazin, die Plain Truth haben die Bildung dieser Achse mehr als fünfzig Jahre lang vorhergesagt. Jetzt befindet sich die Welt zweifellos schon in dieser Entwicklung und wird ihre Auswirkungen erkennen.

Solche Schlagzeilen wären vor 50, ja selbst vor 15, ja vor zehn Jahren unmöglich gewesen. Aber jetzt sind sie schon ganz normal geworden:

• „Das Gespann Russland-China verändert die Welt“ (Consortium News, 23. Oktober 2017)

• „Trumps größter Alptraum? China und Russlands wiedergefundene Freundschaft“ (cnn,1. August 2017)

• „Die beste Zeit in der Geschichte für die russisch-chinesischen Beziehungen“ (cnbc, 4. Juli 2017).

• Eine Allianz Russland-China?“(National Interest, 25. April 2017)

Über ein halbes Jahrhundert haben die Posaune und Plain Truth auf dieses geopolitische Erdbeben gewartet. Wir hatten erwartet, dass Russland und China eine Partnerschaft bilden würden, weil die Prophezeiungen der Bibel voraussagen, dass in der „Endzeit“ eine russisch-chinesische Achse zu einem Militärblock führen wird, der die größte Armee aufstellen wird, die die Welt jemals erlebt hat.

In der Heiligen Schrift heißt es, dass dieser asiatische Block eine Schlüsselrolle im nuklearen dritten Weltkrieg spielen wird, einem Konflikt, der schon am Horizont sichtbar wird und zerstörerischer sein wird als alles, was die Menschheit je erlitten hat.

Die Tatsache, dass die Achse Russland-China sich nun so plötzlich bildet, bedeutet, dass die Erfüllung der Prophezeiungen der Bibel sehr bald passieren wird.

Ein Mann sah es kommen

Was die moderne Partnerschaft von Russland und China zum Teil so bedeutend macht, ist, dass sie in starkem Kontrast zu ihren jüngsten Geschichte voller Konflikte steht. In den 1950er Jahren gab es Streitigkeiten über die gemeinsame Grenze zwischen China und der damaligen Sowjetunion und auch darüber, wie rot der korrekte Kommunismus sein muss. 1969 brach deswegen ein blutiger Krieg aus. Der Konflikt wurde so ernst, dass er fast einen Atomkrieg ausgelöst hätte.

Man hat zwar nie auf den Atombombenknopf gedrückt. Aber es folgten darauf mehr als zwei Jahrzehnte Bitterkeit.

Selbst in dieser Zeit des Konflikts und des Misstrauens zwischen Russland und China hat ein Analyst wiederholt vorausgesagt, dass diese zwei eine Partnerschaft bilden würden.

Sogar in den ersten Jahren des kalten Krieges, als der einzige Austausch zwischen dem russischen Bären und dem chinesischen Drachen Debatten über die korrekte Durchsetzung der kommunistischen Politik waren, sagte dieser einsame Experte voraus, dass Moskau und Peking ihre Differenzen beilegen und in eine Ära der engen Zusammenarbeit eintreten würden.

Auch nachdem aus den Spannungen 1969 ein Grenzkrieg geworden war, der die Beziehungen zwischen Russland und China jahrzehntelang völlig unterbrach, hielt dieser Querdenker hartnäckig an seiner Vorhersage fest.

Dieser Analyst war Herbert W. Armstrong, der Chefredakteur des Nachrichtenmagazins Plain Truth.

Herr Armstrong schrieb über die russisch-chinesische Achse das erste Mal schon in der Juni-Juli Ausgabe 1934 von Plain Truth, in einer seiner frühesten Ausgaben: „Zwei militärische Großmächte werden in diesen letzten Tagen entstehen – die eine ist die Wiederbelebung des römischen Reichs durch den Zusammenschluss von zehn Ländern auf dem Territorium des antiken römischen Reichs und die andere sind Russland mit seinen Verbündeten...möglicherweise China oder Japan“, schrieb er.

„Chinas … ständiger Traum war jahrhundertelang die endgültige Eroberung der Welt!... China weiß jedoch, dass es in unserer hochindustrialisierten Zeit diesen Traum nur als Verbündeter Russlands verwirklichen kann“ Herbert W. Armstrong (Plain Truth, im Dezember 1959)

Gerade als im Dezember 1959 die Spannungen zwischen Russland und China einen Höhepunkt erreichten, sagte Herr Armstrongs Magazin voraus, dass die beiden eine Koalition bilden würden:

„Russlands Programm … verlangt zuerst die Eroberung Asiens“, schrieb Plain Truth. Weiter schrieb es, dass China sich in einem asiatischen Block freiwillig der russischen Führung unterwerfen werde – für Peking der erste Schritt zur Erreichung seiner Langzeitziele: „Chinas … ständiger Traum war jahrhundertelang die endgültige Eroberung der Welt! ... China weiß jedoch, dass es in unserer hochindustrialisierten Zeit diesen Traum nur als Verbündeter Russlands verwirklichen kann … China ist mit Russlands geheimer Rückendeckung jetzt bereit, sich den Rest Asiens einzuverleiben.“

Das sind nur ein paar Beispiele von Dutzenden Artikeln, in denen Herr Armstrong und sein Nachrichtenmagazin zwischen 1934 und 1986, dem Jahr seines Todes, immer wieder voraussagten, dass Russland und China sich von Rivalen in Kameraden verwandeln würden.

Als Herr Armstrong starb, waren die Beziehungen zwischen Russland und China immer noch frostig. Aber die Ereignisse seither – besonders in den letzten zehn Jahren – haben gezeigt, dass Herr Armstrongs unpopuläre und scheinbar weit hergeholte Vorhersage tatsächlich exakt war.

Wie konnte er die Realität, die wir jetzt haben, so genau vorhersehen?

Eine außergewöhnlich intelligente Quelle

Der Grund, weshalb Herr Armstrong Dinge sehen konnte, die die anderen Beobachter nicht sahen, war, dass seine geheimdienstliche Quelle anders war als die Quellen der anderen Analysten. Seine Quelle war die Prophetie der Bibel. Sein Vertrauen in die Heilige Schrift ermöglichte es Herrn Armstrong, schon vor langer Zeit die Ereignisse vorherzusagen, die jetzt geschehen werden.

In der Dezemberausgabe 1962 der Plain Thruth gibt Herr Armstrong einige Bibelstellen an, die die Informationen für Herrn Armstrongs Prophezeiungen über Asien enthalten:

Manchmal benutzen Nachrichtensprecher zur Beschreibung einer kommenden militärische Auseinandersetzung um die Weltherrschaft den biblischen Ausdruck Armageddon aus Offenbarung 16, 16. Was jedoch nie erwähnt wird, ist eine überraschende Prophezeiung in Offenbarung 16, 12. In diesem Vers lesen wir, dass „der Weg des Königs des Ostens“ bereitet werden muss!

Wer sind diese „Könige des Ostens“? Es ist überaus wichtig, ihre Identität zu kennen, wenn wir viele der biblischen Prophezeiungen verstehen wollen.

Nach der Sintflut sagte Gott zu Noah und seiner Familie, sie sollen doch herausgehen, „dass sie sich regen auf Erden und fruchtbar seien und sich mehren auf Erden“(Genesis 8, 15-18). Noah hatte drei Söhne: Schem, Ham und Japheth. Jeder von ihnen war der Beginn einer anderen Rasse. Schem war der Vater der Weißen, Ham der der Schwarzen und Japheth der der gelben Rasse. Herr Armstrong erklärt in seinem großen Buch Mystery of the Ages (Geheimnis der Zeitalter), dass man das dadurch erreichte, dass Ham eine Schwarze heiratete und Japheth eine Frau gelber Hautfarbe zur Frau nahm.

Wer sind diese „Könige des Ostens“? Es ist überaus wichtig, ihre Identität zu kennen, wenn wir viele der biblischen Prophezeiungen verstehen wollen.

Genesis 10, 2-3 nennt die Namen der sieben Söhne Japheths: „Gomer, Magog, Madai, Javan, Tubal, Meschech und Tiras.“

Herr Armstrong und sein Redaktionsteam haben Meschech und Tubal als die Vorfahren derer identifiziert, die heute das größere Russland bewohnen und Magog als die Vorfahren der wichtigsten Bevölkerungsgruppe in China und in der Mongolei. Herr Armstrong bezog sich auf Hesekiel 38, 2, als er in der Aprilausgabe von Plain Truth schrieb:

Bibelgelehrte sind im Allgemeinen darin einig, dass in der Prophezeiung „Gog“ im Lande „Magog“ die riesige Region Nordasiens vom Baltikum bis zum Pazifik bedeuten [das moderne Russland und China]. Meschech ist Moskau; Tubal ist Tobolsk. In der Bibel steht der „Fürst von Rosh“, was den Fürsten von Russland bedeutet.

Hesekiels Kapitel 38 zeigt, dass Russland in der Endzeit das führende Land in dem asiatischen Machtblock sein wird.

Wichtig ist der Plural von „Könige“ in Offenbarung 16, 12 bei der Erwähnung der „Könige des Ostens“. Das unterscheidet die asiatische Koalition von dem König des Norden und dem König des Südens, der auch für die Endzeit prophezeit ist (Daniel 11, 40). Wenn in Hesekiel 38 der Plural steht, so folgt daraus, dass Russland, auch wenn es der Anführer des Blocks sein wird, doch von seiner Allianz mit anderen asiatischen Ländern abhängt, ganz besonders mit dem Volkreichsten: China.

Eine weitere wichtige Bibelstelle, die Informationen liefert für Herrn Armstrongs Vorhersage, dass Russland eine Allianz mit China eingehen wird, ist Offenbarung 9, 16, die der Apostel Johannes im Jahre 90 n.Chr. aufschrieb, so wie sie ihm inspiriert wurde: „Und die Zahl der Reiterarmee war zweimal zehntausend mal zehntausend ...

2 Getty Images 824422814b
Chinesische Militärparade auf der Kombinierten Taktischen Trainingsbasis in Zhurihe.
(Cui Nan/CHINA NEWS SERVICE/VCG/Getty Images)

Dieser Vers sagt, dass diese asiatische Großmacht eine Armee von 200 Millionen Soldaten haben wird! So eine Armee ist viel größer als irgendeine Armee, die die Welt je gesehen hat, sogar größer, als die gesamte Bevölkerung Russlands (144 Millionen) und es könnte sie niemals alleine aufstellen. Zweihundert Millionen ist mehr als die gesamte Erdbevölkerung zu der Zeit, als Johannes diese Prophezeiung niederschrieb! Die Zahl macht klar, dass dies eine Prophezeiung für die Endzeit ist, die sich nur in der modernen Ära der Bevölkerungsexplosion erfüllen kann. Wir werden sicher sehr bald erleben, wie sich diese Prophezeiung erfüllt.

Mit dem Verständnis dieser Einzelheiten in der Heiligen Schrift und der antiken Namen, die den modernen asiatischen Ländern in der Prophetie der Bibel gegeben werden, konnte Herr Armstrong korrekt vorhersagen, dass Russland und China ihre Differenzen beilegen und eine Allianz bilden würden.

Bis zu seinem Tod 1986 blieb Herr Armstrong bei seiner Vorhersage, diese beiden Länder würden eine Partnerschaft eingehen, die die Welt verändern könnte. Und die Posaune hat dort weitergemacht, wo Herr Armstrong aufhörte. Wir benutzen dieselben Bibelstellen wie er, um auch weiterhin Putins Russland und Xis China zu beobachten, wie sie im Gleichschritt die Welt umgestalten.

Wir müssen auch weiterhin die Achse Russland-China beobachten!

Im Oktober 2008, kurz nachdem Russland in Georgien einmarschiert war, schrieb der Chefredakteur der Posaune Gerald Flurry:

Russia’s attack on Georgia in August marks the beginning of a dangerous new era in history. (Russlands Angriff auf Georgien im August ist der Anfang einer gefährlichen neuen Ära in der Geschichte). Das war der erste militärische Schlag einer aufsteigenden asiatischen Supermacht – und es werden noch mehr kommen! Wird es in der Ukraine zu einer Krise kommen? Diese Region ist die Brotkammer Russlands und es wird sicher gewillt sein, deswegen einen Krieg anzufangen.

Die Zeit zeigte, dass diese Vorhersage überraschend genau war. 2014 marschierten die russischen Streitkräfte verdeckt in die ukrainische Krim-Halbinsel ein und annektierten getarnt die Halbinsel für Russland. Und während der Westen und der größte Teil der Welt Russland wegen seiner expansionistischen Aktionen die kalte Schulter zeigt, machte ein Land klar, dass es Moskaus Schachzüge unterstützte: China!

Nachdem China verlauten ließ, dass es Russlands illegale Annexion von ukrainischem Gebiet unterstützte, sagte Herr Flurry, diese Unterstützung sei „eine überraschende Erfüllung der Prophetie der Bibel!“

„Wenn diese asiatischen Länder – extrem mächtige, mit Atomwaffen ausgerüstete Länder – anfangen, Solidarität miteinander zu üben, was bedeutet das für die Welt? Ich sage Ihnen, es wird ein Elend für die Welt sein. Es wird noch ernste Probleme verursachen.“ Gerald Flurry.

Er schrieb: „Wir haben tatsächlich über 50 Jahre lang verkündet, dass Russland, China und andere asiatische Länder sich in der Endzeit miteinander verbünden würden. Und wir sind jetzt in dieser Endzeit. … Wenn diese asiatischen Länder – extrem mächtige, mit Atomwaffen ausgerüstete Länder – anfangen, sich solidarisch zu zeigen, was bedeutet das für die Welt? Ich sage Ihnen, es ist ein Elend für die Welt. Es wird uns noch ernste Probleme bereiten.“

Eine bemerkenswerte Bibelstelle in Daniel 11 macht genaue Angaben, wie die von Russland angeführten „Könige des Ostens“ viele ernste Probleme verursachen werden. Die Verse 40 bis 44 lauten:

„Und zur Zeit des Endes wird sich der König des Südens [eine radikale islamische Macht im Vorderen Orient angeführt vom Iran] mit ihm messen, und der König des Nordens [das wiederbelebte europäische Heilige Römische Reich unter der Führung Deutschlands] wird mit Wagen, Reitern und vielen Schiffen gegen ihn anstürmen und wird in die Länder einfallen und sie überschwemmen und überfluten. Und er wird in das herrliche Land einfallen und viele werden umkommen... es werden ihn aber Gerüchte erschrecken aus Osten und Norden und er wird mit großem Grimm ausziehen, um viele zu vertilgen und zu verderben.“

Der Anführer des wiederbelebten Heiligen Römischen Reichs wird Gerüchte aus Osten und Norden hören. Diese Gerüchte erreichen ihn, nachdem der „König des Südens“ vernichtet wurde und sie kommen von der asiatischen Achse, angeführt von Russland und China! Der Kaiser des Heiligen Römischen Reiches wird sich Sorgen darüber machen, was die Russen und Chinesen mit ihrer atemberaubenden militärischen Macht tun oder zu tun drohen.

3 Getty Images 680584458b
Russische ballistische Yars RS-24 Interkontinental-Raketensysteme fahren über den Roten Platz in Moskau am 9. Mai 2017. (NATALIA KOLESNIKOVA/AFP/Getty Images)

Bevor die große Trübsal beginnt, wird diese europäische Macht mit der von Russland geführten asiatischen Achse zusammenarbeiten, um die angelsächsischen Länder wirtschaftlich zu belagern. Aber vielleicht hören sie Gerüchte, dass die asiatische Achse in Nordamerika einmarschieren und es für sich erobern will. Was das genau für „Gerüchte“ auch sein mögen, die Bibel drückt sich klar darin aus, dass die prophezeite von Russland angeführte asiatische Achse die europäische Macht provozieren wird, damit sie „mit großem Grimm auszieht, um viele zu vertilgen und zu verderben!“

Das beschreibt einen nuklearen dritten Weltkrieg.

Die Heilige Schrift sagt, dass dieser kommende Krieg eine Zeit beispielloser Zerstörung und Verwüstung sein wird, der mit Waffen geführt wird, die in der Lage sind, alle auf der Erde lebenden Menschen zu töten. (Daniel 12, 1; Matthäus 24,21-22).

Wegen dieser entscheidend wichtigen Bibelstellen machte die Posaune damals weiter, wo Herr Armstrong aufgehört hatte; beobachtet aufmerksam und berichtet heute über die aufkeimende russisch-chinesische Partnerschaft.

Die Ereignisse in der Welt heute datieren die Prophezeiungen der Bibel. Die modernen Schlagzeilen liefern ernüchternde Hinweise darüber, wo wir uns im Zeitrahmen der Endzeitprophezeiungen befinden. Eine Achse Russland China ist jetzt auf der Weltbühne erschienen und wir müssen wissen, wohin uns das führen wird. Diese orientalische Macht wird in der Lage sein, Europa herauszufordern, wenn das sonst niemand mehr kann, nicht einmal die Vereinigten Staaten.

Die Ereignisse in der Welt heute datieren die Prophezeiungen der Bibel. Die modernen Schlagzeilen liefern ernüchternde Hinweise darüber, wo wir uns im Zeitrahmen der Endzeitprophezeiungen befinden. Eine Achse Russland-China ist jetzt auf der Weltbühne erschienen und wir müssen wissen, wohin uns das führen wird. Diese orientalische Macht wird in der Lage sein, Europa herauszufordern, wenn das sonst niemand mehr kann, nicht einmal die Vereinigten Staaten.

Wir sollten nicht erwarten, dass die russisch-chinesische Partnerschaft wieder einfach so aus den Schlagzeilen verschwindet. Tatsächlich sollten wir davon ausgehen, dass der Bär und der Drache noch engere Beziehungen, auch mit anderen asiatischen Ländern knüpfen werden. Am 4. Juli 2017, als der chinesische Präsident Xi Jinping in Moskau die Hand Wladimir Putins schüttelte, sagte er, die Beziehungen zwischen den beiden Ländern wären auf ihrem „besten Stand der Geschichte“. Und er hat nicht übertrieben. Wir dürfen erwarten, dass beide Länder einen immer größeren Einfluss auf die Ereignisse auf der Welt haben werden und militärisch immer mächtiger und aggressiver werden.

Kurzfristig deutet dieser Trend auf eine düstere und gewalttätige Zukunft. Aber die Bibel stellt klar, dass der dritte Weltkrieg verkürzt werden wird. Bevor die Menschheit genug Atomwaffen zur Explosion gebracht hat, um alle Menschen auszurotten, wird Jesus den Konflikt unterbrechen. Er wird ein neues Zeitalter des Friedens und des Wohlstands einläuten. Das ist die beste Nachricht, die man sich nur vorstellen kann. Christus wird als König der Könige die Erde regieren. Er wird eine Ära des weltweiten Friedens für die Völker Russlands, Chinas und aller Länder der Welt einleiten.

Wenn wir begreifen, wie nah die leuchtende Zukunft schon ist, gibt uns das eine Perspektive, die uns mit Hoffnung erfüllt.  

 

DIE KÖNIGE DES OSTENS

Amerikas Weltmacht-Status verblasst schnell. Andere Länder und Ländergruppen warten darauf, seinen Platz einzunehmen. Im Osten erhebt sich gerade ein Machtblock von enormem Potential – an Menschen und an wirtschaftlicher und militärischer Macht. Seine zunehmende Präsenz verschärft den globalen Wettbewerb um Ressourcen und geopolitischen Einfluss.

Zwei große Länder bilden die Führung dieser Allianz: Russland und China. Andere asiatische Länder werden Druck verspüren, sich dieser Allianz anzuschließen, um ihre Zukunft abzusichern. Sie müssen verstehen, wohin dieser Trend führt und die Bibel vermittelt uns dieses Verständnis. Wenn Sie noch mehr über diese Prophezeiungen über Russland wissen wollen, bestellen Sie doch bitte ein kostenloses Exemplar von Der prophezeite „Fürst von Russland“.

Putin Ad De Copy