Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

200609 defund%20the%20police gettyimages 1248266118

TASOS KATOPODIS/GETTY IMAGES

Wie kann man diese verrückte Welt verstehen?

Die Welt ist verrückt geworden, aber trotzdem können Sie Verständnis und Hoffnung finden.

Die Nachrichtenmedien bestehen auf einem Plan, der Polizei ihre Finanzierung zu entziehen. Winston Churchill steht als „Rassist“ unter Beschuss. Die großen Firmen jubeln der marxistischen Bewegung zu, die hinter allem steht. Und die Polizei tut einfach gar nichts, weil die Polizeichefs und die Bürgermeister sich entschieden haben, es sei die Mühe nicht wert, den Rechtsstaat aufrecht zu erhalten.

Wie ist die Welt so verrückt geworden?

Etablierte Politiker und Geschäftsleute unterstützen und spenden für Black Lives Matter, einer Organisation, die Protest gegen „die vom Staat sanktionierte Gewalt und den gegen die Schwarzen gerichteten Rassismus“ und den „weißen Kapitalismus“ in Amerika und Großbritannien fordert und bemerkenswert auch gegen die „im Westen so angesagte Kleinfamilie“. Einer ihrer Anführer sagte: „Wir müssen das kapitalistische und heteronormative System der angeblichen weißen, patriarchalischen Überlegenheit bekämpfen, das die wahre Ursache für diese Morde der Polizei ist.“

Nur neun unbewaffnete Menschen wurden 2019 von der Polizei getötet. Das sind weniger als die Leute, die während der jüngsten Black Lives Matter-Unruhen ums Leben kamen, nur halb so viele wie in nur einer Stadt (Chicago) an nur einem Tag (am 31. Mai) ums Leben kamen und weniger als ein Fünftel der Polizeibeamten, die getötet wurden. Wenn Sie ein unbewaffneter weißer Mann sind und in eine Auseinandersetzung mit der Polizei verwickelt werden, ist Ihre Chance, getötet zu werden, doppelt so hoch wie die eines unbewaffneten Schwarzen in derselben Situation. Aber man will uns weißmachen, diese neun Toten seien der Beweis für einen „systematischen Rassismus“ in den USA und in Großbritannien. Sie würden es nötig machen, dass wir der Polizei ihre Finanzierung streichen.

Diese extremistische Sichtweise und der völlige Mangel an unterstützenden Fakten scheint nur eine fanatische Randerscheinung zu sein. Viele Leute sind nach wie vor gegen Black Lives Matter, die Organisation hat jedoch inzwischen die Unterstützung von Politikern und Firmen wie Barclays, Cisco, Deloitte, Disney, Facebook, Intel, JP Morgan Chase, Lego, Microsoft und Dutzender anderer.

Schütteln Sie jetzt den Kopf und fragen sich, wie die Welt so verrückt werden konnte?

Wo bekommen wir noch Antworten? Die klügsten, erfahrensten Politiker, Kommentatoren und Historiker mit den besten Verbindungen und der besten Finanzierung stehen auf verlorenem Posten.

Wir brauchen eine Quelle, die den Geist versteht, der hinter all diesen Geschehnissen steht. Und die können wir nur in Gottes Wort finden.

Ein Nachrichtenmagazin, das so argumentiert, mag merkwürdig erscheinen. Aber wenn Sie versuchen, diese verrückte Welt zu verstehen, müssen Sie sich doch fragen: Gibt es denn noch einen anderen Weg?

Die Posaune hat sich jahrelang auf die spirituellen Ursachen der Weltereignisse konzentriert. Wir haben gesagt, dass es eine wirkliche spirituelle Welt und einen wirklichen spirituellen Teufel gibt. Wir haben auch gesagt, dass Gott einen besonderen Plan mit einem besonderen Ziel ausgearbeitet hat und dazu die Völker Großbritanniens und Amerikas benutzt und dass Satan versucht, diesen Plan zu torpedieren und diese Völker zu vernichten.

Wie könnte man sonst die Extreme erklären, die wir jetzt erleben? Hungersnot löste die Französische Revolution aus. Eine militärische Niederlage war die Ursache für die kommunistische Revolution. Aber ein armer Durchschnittsamerikaner hat Klimaanlage und ein Smartphone – und will sehr wahrscheinlich sein eigenes Land zerstören!

„Und das Recht ist zurückgewichen, und die Gerechtigkeit hat sich entfernt; denn die Wahrheit ist auf der Gasse zu Fall gekommen, und die Aufrichtigkeit findet keinen Eingang“ (Jesaja 59, 14; Lutherbibel, Ausgabe 1984). Beschreibt das nicht die öffentlichen Plätze in vielen unserer Städte? Stattdessen „reden wir Frevel und Ungehorsam, brüten Lügenworte aus und reden bedenkenlos daher“ (Vers 13). Vers 8 prophezeit: „Sie kennen den Weg des Friedens nicht, und Unrecht ist auf ihren Pfaden. Sie gehen auf krummen Wegen; wer auf ihnen geht, der hat keinen Frieden.“

Unsere Straßen sind voll von Krawallen und Zerstörung. Wie es in Vers 7 lautet: „Ihre Füße laufen zum Bösen, und sie sind schnell dabei, unschuldig Blut zu vergießen. Ihre Gedanken sind Unheilsgedanken, auf ihren Wegen wohnt Verderben und Schaden.“

Derweil biedern sich die großen Firmen bei der wütenden Menge an. Jeder, der das klar ausspricht, wird niedergebrüllt. „Und die Wahrheit ist dahin, und wer vom Bösen weicht, muss sich ausplündern lassen“, heißt es in Vers 15.

Solche Bibelstellen informieren uns darüber, was passieren wird, warum es passieren wird und wohin es führt – und nicht nur im Allgemeinen.

Ich kann mich an keine Zeit erinnern, in der die Nachrichten so frustrierend waren. Und auch hier hilft uns die Bibel. Sie ist die einzige Quelle für wirkliches Verständnis und Hoffnung. Vers 20 versichert uns: „Aber für Zion wird er als Erlöser kommen und für die in Jakob, die sich von der Sünde abwenden, spricht der Herr.“ Gott hat alles unter Kontrolle! Wenn Sie unser auf der Bibel basierender Ansatz nie wirklich überzeugt hat oder wenn Sie nie akzeptiert haben, was wir lehren, dann ist jetzt die Zeit gekommen, es auf die Probe zu stellen. Beginnen Sie mit Die USA und Großbritannien in der Prophezeiung von Herbert W. Armstrong. Dieses Buch enthält, wie er sagt, „die stärksten Beweise für die aktive Existenz des lebendigen Gottes!“

Sie können das ganze Buch auch online lesen, aber ich rate Ihnen, Ihr eigenes, kostenloses gedrucktes Exemplar zu bestellen. Wir werden es Ihnen zuschicken, ganz gleich, wo auf der Welt Sie wohnen und zwar ohne irgendwelche Unkosten für Porto, Verpackung, Transport oder sonstige versteckte Kosten. Ihr Name und Ihre Adresse bleiben privat. Und wir werden Sie auch im Nachhinein nicht anschreiben. Es hat keinen Haken. Wir sind einfach nur eine Gruppe von Menschen, die wissen, dass das die einzige Quelle für Hoffnung und Verständnis ist, die es gibt. Wir wissen, dass Gott uns die Antworten, die Hoffnung und die Mittel gibt, diese Situation zu meistern. Wir wollen das so vielen Leuten wie nur möglich mitteilen. Bestellen sie doch bitte heute noch Die USA und Großbritannien in der Prophezeiung .

Usbip De