Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

Istock 000018974000 large

iStock.com

Wer wird der nächste Karl der Große sein?

Ein starker deutscher Anführer steht unmittelbar bevor (Zweiter Teil)

Fortgesetzt von Ein starker deutscher Anführer steht unmittelbar bevor

Laut der der biblischen Prophezeiung hat das Heilige Römische Reich sieben Häupter. Dieses Reich ist in Europa bisher sechs Mal wiederauferstanden. Dabei hat es jedes Mal den Kontinent in Blut getränkt. Das erste Haupt begann im Jahr 554, als Justinian das Reich regierte. Das sechste Haupt endete mit Ende des zweiten Weltkriegs im Jahre 1945. Es wurde von dem wahnsinnigen Adolf Hitler angeführt, einem der blutigsten Tyrannen der Menschheitsgeschichte.

Das siebte Haupt ist jetzt auf der Bildfläche erschienen. Seine Vergangenheit weist ganz klar darauf hin, was es in der Zukunft tun wird. Allein seine Geschichte sollte die Menschen heute schon vor Angst erzittern lassen!

Laut der Bibel wird das siebte Haupt bei weitem das blutigste von allen. Das wird die Welt demnächst schmerzlich erfahren.

Im Jahr 1983 war Papst Johannes Paul II. in Wien – 300 Jahre nachdem die Stadt von den „türkischen Barbaren“ angegriffen wurde und der polnische König sich mit den europäischen Königen verbündete, um die Barbaren zu vertreiben. Johannes Paul sagte 1983, dass Europa zu seinen christlichen Wurzeln zurückkehren müsste. Er meinte damit die „christlichen Wurzeln“ des blutigen Heiligen Römischen Reichs. Der derzeitige Papst wird ganz Europa zusammenbringen, um das Wirklichkeit werden zu lassen.

Die Anführer des Vatikans verstehen ihre Geschichte – im Gegensatz zum Rest der Welt. Deshalb ist es so leicht, Millionen von Menschen zu betrügen.

Der nächste Karl der Große wird viel raffinierter sein als Hitler – und viel gebildeter. Aber er wird gegen Christus kämpfen – bei seinem Zweiten Kommen.

Bald wird die Welt erfahren, wer der moderne Karl der Große sein wird. Sie können sicher sein, dass er definitiv die Zustimmung Deutschlands haben wird. Seine Taten werden die Welt noch viel stärker erschüttern als Karl der Große damals. Er wird die Welt in das größte Blutbad stürzen, das es je gegeben hat und das die Menschheit sich nicht einmal im Traum vorstellen kann.

Die Bibel sagt diesen europäischen starken Mann voraus. Wir haben nach dieser Person Ausschau gehalten und wann sie wohl erscheint.

Weil die Zeit drängt, habe ich stark das Gefühl, dass dieser prophezeite Anführer in Kürze auf der Weltbühne erscheinen wird.

Wer ist Karl Theodor zu Guttenberg?

Ein beeindruckender Mann erschien an der vordersten Front der deutschen Politik, als er im Februar 2009 zum Wirtschaftsminister ernannt wurde. Etwas später im selben Jahr gab ihm Angela Merkel eine noch größere politische Verantwortung, indem sie ihn in das bedeutendere Amt des Verteidigungsministers ihrer
Koalitionsregierung berief.

Sein Name ist Freiherr Karl-Theodor zu Guttenberg.

Das Verteidigungsministerium war das Amt seiner Wahl. Die Deutsche Presseagentur schrieb am 23. Oktober 2009: „Nach dem Erfolg des von Merkel geführten konservativen Blocks bei der Wahl letzten Monat machte Freiherr zu Guttenberg keinen Hehl daraus, dass er statt des Wirtschaftsministeriums lieber das Verteidigungsministerium übernehmen würde.“

Bald wurde Guttenberg sogar noch populärer als Frau Merkel selbst. Er wurde der beliebteste Politiker Deutschlands.

Guttenberg war ein brillanter junger Anführer der jungen konservativen bayrischen Politiker während Edmund Stoibers langjähriger Herrschaft als Bayerns Ministerpräsident. Die beiden haben wegen ihrer politischen Erfolge großen Respekt voreinander. Guttenberg unterstützte Stoibers Bemühen, den Verwaltungsaufwand der europäischen Union einzuschränken, um viele Milliarden Euro einzusparen.

Dieser aus einer adeligen Familie stammende Guttenberg ist gerade wegen seiner Familie und seiner politischen Beziehungen besonders interessant. Seine frühe Entwicklung im politischen Leben wurde von Stoiber geleitet. Er wurde Generalsekretär von Stoibers Partei, der bayrischen christsozialen Union, als Stoiber als ein erstklassiger Kandidat für das deutsche Kanzleramt in Frage kam; er wurde dann aber von Angela Merkel im Wahlkampf knapp geschlagen. Stoibers politischer Mentor war der bayrische Ministerpräsident vor ihm, Franz Josef Strauß, der zu seiner Zeit als der „starke Mann Europas“ galt.

Guttenberg ist auch über einen Teil seiner Familie mit dem Haus von Habsburg verbunden. Strauß und Otto von Habsburg hatten beide den Traum von einem vereinigten katholischen Europa. Beide lernten Herbert W. Arm-strong persönlich kennen und sprachen mit ihm über Einzelheiten dieser Vision, als sie den Campus des Ambassador College in Pasadena besuchten. Der Traum Otto von Habsburgs war ein wieder zum Leben erwecktes Heiliges Römisches Reich. Für Herbert Armstrong bedeutete das die Erfüllung der in der Bibel prophezeiten siebten Wiederauferstehung dieses Heiligen Römischen Reichs.

Herbert Armstrong sah das voraus und prophezeite, dass die europäische Union diese biblische Prophezeiung unter deutscher und römisch-katholischer Vorherrschaft erfüllen würde.

Wenn wir Guttenbergs untadelige fränkisch-bayrische und römisch-katholische Verknüpfungen bedenken und dabei auch die politische Denkweise berücksichtigen, die jahrzehntelang unter Strauß und Stoiber in der bayrischen Politik vorherrschte, teilen alle den Traum vom vereinigten katholischen Europa unter deutscher Führung. Wenn Sie nun noch etwas hinzufügen, was Strauß und Stoiber nie besaßen, nämlich einen beeindruckenden Titel im Familiennamen, der alle diese Verbindungen fest vereint, dann haben wir dort einen Mann in der wackeligen Koalition der Regierung von Kanzlerin Merkel, dem wir Beachtung schenken müssen.

Was ist das für ein Titel in seinem Familiennamen?

„Freiherr des Heiligen Römischen Reichs“

Der offizielle Titel Freiherr Karl-Theodor zu Guttenberg wurde seinen Vorfahren während des achtzehnten Jahrhunderts verliehen. Sein korrekter Titel ist Reichsfreiherr, also Freiherr des Heiligen Römischen Reichs.

Ein faszinierender Titel, wenn man bedenkt, was nun in Europa passiert.

Nehmen Sie zur Kenntnis, was Ulrich Rippert über Guttenberg auf der World Socialist Website vom
7. November 2009 schrieb: „Die Ernennung des neuen Verteidigungsministers Karl Theodor zu Guttenberg (CSU) löste im deutschen Offizierscorps
Begeisterungsstürme aus“,
berichtet Spiegel Online

„Guttenberg wurde von den versammelten Militärs als einer von ihnen begrüßt, wobei der Adelstitel und die Tatsache, dass der neue Verteidigungsminister auf die 800-jährige Tradition einer deutschen Adelsfamilie zurückblickt, keine unerhebliche Rolle spielte.“

„In kaum einem anderen Land hat sich der Einfluss der Adelskaste in der Armee – und auch in anderen Bereichen der Gesellschaft – so stark erhalten wie in Deutschland. …“

„Die Adelskaste spielte in der deutschen Geschichte eine verheerende Rolle. Sie dominierte sowohl das Offizierskorps in der Reichswehr als auch in Hitlers Wehrmacht. In der Weimarer Republik bildete die Reichswehr einen Staat im Staat, der die demokratischen Grundlagen der Verfassung ablehnte und in zahlreiche Putschversuche verwickelt war. In Hitlers Wehrmacht organisierten die adeligen Generäle dann den Eroberungs- und Vernichtungskrieg.“

„Die Generalfeldmarschälle der Nazizeit trugen fast alle einen Adelstitel. …“

„Karl-Theodor – lassen wir seine weiteren acht Vornamen beiseite – Freiherr von und zu Guttenberg ist Teil dieser Adelskaste und pflegt sehr gezielt ihren elitären Habitus. Er wohnt auf Burg Guttenberg bei Kulmbach in Franken, die seit 1482 Stammsitz der Familie ist. Seit Februar 2000 ist er mit Stephanie Gräfin von Bismarck-Schönhausen verheiratet, die in direkter Linie von Otto von Bismarck, dem eisernen Kanzler, abstammt. …“

„Vor der Übernahme seiner Ministerämter leitete Guttenberg mehrere Jahre lang den Fachausschuss Außenpolitik im CSU-Vorstand. …“

„Guttenberg ließ bereits damals keinen Zweifel, dass es nötig sei, der in der Öffentlichkeit weit verbreiteten Antikriegsstimmung entgegenzutreten. …“

„Guttenberg betonte: „Das deutsche Engagement in Afghanistan ist alternativlos.“ … Er begründete die Einrichtung einer Sonderabteilung Afghanistan im Kanzleramt mit den abschließenden Worten: „Diese Maßnahme könnte entscheidend dazu beitragen, den Gesamteinsatz Deutschlands in Afghanistan zu optimieren und die Akzeptanz unseres [militärischen] Engagements in der Bevölkerung entscheidend zu erhöhen.“…

„Unter diesen Bedingungen geht Minister Guttenberg in die Offensive. Wenige Tage nach seiner Amtsübernahme betonte er, in Afghanistan herrsche Krieg. Es sei falsch, im Zusammenhang mit dem Bundeswehr-Einsatz an ‚beschönigenden Bezeichnungen‘ festzuhalten. Es handle sich um einen Kampfeinsatz, erklärte er in einem Gespräch mit der Bild-Zeitung. Zwar sei das Völkerrecht eindeutig und besage, dass Kriege nur zwischen Staaten stattfinden könnten. Er glaube jedoch nicht, dass ein Soldat Verständnis habe für ‚notwendige juristische, akademische oder semantische Feinsinnigkeiten.‘“

Freiherr zu Guttenberg nennt Krieg und Terrorismus beim Namen – und benutzt keine vagen und trügerischen „Euphemismen“. Das löst natürlich bei den deutschen Militärs Begeisterung aus. Aber gleichzeitig verleitet er die deutsche Öffentlichkeit zu einer militärischen Denkweise. Das muss besonders die Leute stark beunruhigen, die sich in der deutschen Geschichte auskennen. Das Endergebnis wird schrecklich sein.

Es ist auch ein Anzeichen für einen gefährlichen Umschwung in Deutschlands Außenpolitik! Und die ganze Welt wird von dieser neuen Richtung stark beeinflusst werden.

Achten Sie auf Freiherr zu Guttenberg!

Eine bedeutende Prophezeiung wird Geschichte

„Und es sind sieben Könige. Fünf sind gefallen, einer ist da, der andre ist noch nicht gekommen; und wenn er kommt, muss er eine kleine Zeit bleiben“ (Offenbarung 17, 9-10).

Offenbarung 17, 10 ist eine der bedeutendsten Prophezeiungen in der Bibel. Dieser eine Vers enthält das Herz der Prophetie für diese letzten Tage. Genau dieser Zeitraum, wenn „einer da ist“, enthält die Erfüllung mehrerer anderer großer Prophezeiungen: Matthäus 17, 10-11, wo über einen Endzeit-Elia gesprochen wird, der alles zurechtbringt; Maleachi 3, 1, wo ein Endzeitbote erwähnt wird, der die Welt für die Rückkehr Jesu Christi vorbereitet und Matthäus 24, 14, wo das Evangelium beschrieben wird, das auf der ganzen Welt gepredigt wird. Diese Prophezeiungen waren das Herzstück des Werkes der Philadelphia-Ära unter Herbert Armstrong. Er machte seine Prophezeiungen in der Zeit, als „einer da war“ – als Hitler über das sechste Haupt des Heiligen Römischen Reichs herrschte. (Das wird in unserer kostenlosen Broschüre Daniel Unlocks Revelation [Daniel entschlüsselt das Buch der Offenbarung] genauer erklärt.)

Nach der Ära, in der „einer da ist“, wird nur noch kurze Zeit vergehen, während „der andere noch nicht gekommen ist“. Diese Aussage ist die schärfste und nachdrücklichste Hervorhebung des siebten Hauptes. Wir werden gerade Zeugen dieses siebten Hauptes. Es wird eine kurze Zeit weitergehen und dann können wir das „Tier“ (das Reich) vergessen! Kriege, Terrorismus, Wetterkatastrophen – all das wird für immer vorbei sein! Wenn „der andere“ kommt, um das Werk des Tieres zu beenden, wird Christus kommen und bis in alle Ewigkeit regieren! Darüber müssen wir uns am meisten freuen und nicht über irgendeine aufregende Prophezeiung über das Tier.

Wir müssen dabei im Auge behalten, dass man dem Heiligen Römischen Reich nicht vorwerfen kann, es habe den Völkern Israels übel mitgespielt. (Wenn Sie nicht wissen, wer die Völker Israels sind, bestellen Sie unser Buch Die USA und Großbritannien in der Prophezeiung.) „Denn Gott hat’s ihnen in ihr Herz gegeben, nach seinem Sinn zu handeln und eines Sinnes zu werden und ihr Reich dem Tier zu geben, bis vollendet werden die Worte Gottes“ (Offenbarung 17, 17). Gott hat es diesem Reich ins Herz gegeben, Seinen Willen zu erfüllen. Wir werden um „aller unserer Gräuel“ willen bestraft.

Gott ruft die sogenannten Christen dieser Welt auf, zu bereuen. Das ist die einzige Lösung für unser Problem.

Das sechste Haupt ist gekommen und wieder gegangen. Jetzt ist das siebte Haupt da. Diese beiden spannenden Prophezeiungen sind bereits Geschichte! Dieses letzte Haupt ist dazu bestimmt, das niederträchtigste von allen zu sein. Von ihm wird prophezeit, dass es eine
beispiellose Zerstörung über die Welt bringen wird.

Das letzte Haupt des Heiligen Römischen Reichs wird gegen Jesus Christus bei Seinem Zweiten Kommen kämpfen! Dann wird die Welt merken, wie unheilig das Heilige Römische Reich in Wirklichkeit ist.

Wie könnte uns diese weltallerschütternde Prophezeiung nicht bewegen und sehr begeistern?

in welch einer aufregenden Zeit wir doch leben! Nicht weil wir das Heilige Römische Reich verstehen, sondern weil wir den allmächtigen Gott verstehen, der uns diese Prophezeiung offenbart hat!

Die beste Nachricht überhaupt

Die Plain Truth (Die reine Wahrheit) vom September 1979 berichtet folgendes über Franz Josef Strauss: „Auf einer seiner vielen Reisen in die Vereinigten Staaten im April 1970 besuchte Strauß den Campus des Ambassador Colleges in Pasadena, Kalifornien. Während seines zweitägigen Besuchs wandte er sich an die Studentenschaft (er sprach fließend Englisch und Französisch) und wurde für das Fernsehprogramm World Tomorrow (Die Welt von morgen) interviewt. Er war als Ehrengast vom Chefredakteur der Zeitschrift Plain Truth Herbert Armstrong im Haus der Armstrongs zum Abendessen eingeladen. (Herr Armstrong sagte später über den Besuch von Dr. Strauß: ‚Am Ende des ersten Tages sagte Strauß, dies sei der glücklichste Tag seines Lebens gewesen. Der Friede und das Glücksgefühl hier sind ansteckend. Dr. Strauß genoss sie förmlich. Er sagte: „Wir brauchen in Deutschland auch ein Ambassador College.‘“)“

Sehr bald wird es auf dieser Erde viele Hochschulen Gottes geben.

Was für eine erstaunliche Aussage für einen mächtigen weltbekannten Spitzenpolitiker wie Franz Josef Strauß – dass er gerade den glücklichsten Tag seines Lebens verbracht hatte!

Die inspirierende Wahrheit ist, dass er gerade einen Einblick in die wundervolle Welt von morgen bekommen hatte. Herr Armstrong und seine Unterstützer arbeiteten sehr hart daran, wirklich jedem Wort der Bibel zu gehorchen. Das Ambassador College war wie ein wunderschöner Garten Eden auf Erden. Es hat den Wettbewerb um den schönsten Campus in Amerika drei Mal gewonnen. Bald wird die ganze Welt so aussehen. Und die Menschen werden glücklicher sein als je zuvor. Diese Zeit ist fast hier.

Wenn Adam, Eva und die ganze Welt Gott gehorcht hätten, würde die Erde aussehen wie das Ambassador College und heute mit Freude und Glück erfüllt sein.

Der Weg der Freude und des Glücks ist von der Menschheit die ganze Geschichte hindurch verschmäht worden. So müssen sie solange leiden, bis sie bereit sind, Gott zu gehorchen. Dann werden sie auf dieselbe Weise glücklich sein, wie Gott glücklich ist.

Winston Churchill sagte einmal, dass die Menschen gelegentlich auf die Wahrheit stoßen; sie rappeln sich dann aber schnell wieder auf und laufen schnell weiter.

Wieviel Leid werden die Menschen ertragen müssen, um sie aufzuwecken? Werden sie die schlimmsten Leiden überhaupt erdulden müssen, bevor sie sich Gott zuwenden?

„Drei Jahre später am 8. Mai 1973 betonte Dr. Strauß vor den Fernsehkameras des World Tomorrow Programms noch einmal (dieses Mal in Deutschland) das gleiche Thema: ‚Wir müssen die Einheit Europas erreichen und sie verwirklichen und auch begreifen, bevor die sowjetische Vision eines Europas der Zukunft Wirklichkeit wird‘“ (ebd.).

Herr Strauß hatte eine Vision des Heiligen Römischen Reichs. Er gab sie an seinen Schützling Edmund Stoiber weiter. Und jetzt hat Stoiber Freiherr zu Guttenberg beraten, um dieselbe Vision zu fördern.

Diese Vision ist schon seit 1.500 Jahren lebendig. Aber sie endet immer in einer Katastrophe, auch wenn sie mit den besten Absichten beginnt.

Die falschen Leute haben die mächtige europäische Union an sich gerissen. Dieses Reich wird bald mit Jesus Christus selbst in Konflikt geraten. Sehen Sie sich dieses Heilige Römische Reich gut an – es wird das letzte sein, das Sie jemals zu sehen bekommen – für immer!

Das ist die beste Nachricht, die diese Welt je gehört hat. Und Sie können das mit ihrer Bibel belegen. 

Fortgesetzt in Karl-Theodor zu Guttenbergs Scharfsinn

Lead De Ad