Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

5 rev17 0001

Gary Dorning/Posaune

Was kommt nach dem Heiligen Römischen Reich? (Dritter Teil)

Das Heilige Römische Reich in der Prophezeiung - Kapitel neun

Vervolg van  Was kommt nach dem Heiligen Römischen Reich? (Zweiter Teil)

O

ffenbarung 17: Das allerwichtigste Kapitel

Offenbarung 17 ist der Schlüssel zum Verständnis der Besonderheiten des Heiligen Römischen Reichs. Sein Thema ist das Heilige Römische Reich. Es unterscheidet sich von Daniel 2 und 7 sowie von Offenbarung 13, denn es spricht ausschließlich von den sieben Wiederauferstehungen des römischen Reichs. Noch einmal, genau wie in Daniel 2 und 7 sowie in Offenbarung 13, verrät uns Gott die Wahrheit über das Heilige Römische Reich, indem er dem Apostel Johannes ein lebendiges und dramatisches Tier erscheinen lässt.

Bevor Gott dieses Bild offenbarte, schickte er einen Engel, der Johannes erklärte, was er sehen würde. „Komm, ich will dir zeigen das Gericht über die große Hure, die an vielen Wassern sitzt, mit der die Könige auf Erden Hurerei betrieben haben; und die auf Erden wohnen, sind betrunken geworden von dem Wein ihrer Hurerei“ (Offenbarung 17,1-2). Dieses Bild war eines von einer großen falschen Religion, die die Welt betrügt – und durch geistigen Betrug Könige oder Regierungen beherrschte.

Lesen Sie als nächstes selbst, was Johannes in der Vision sah: „Und ich sah eine Frau auf einem scharlachroten Tier sitzen, dass war voll lästerlicher Namen und hatte sieben Häupter und zehn Hörner“ (Vers 3). Beachten Sie, dass dieses Bild hier aus zwei verschiedenen Teilen besteht: Eine „Frau“ oder Kirche – und ein „scharlachrotes Tier“ mit sieben Häuptern und zehn Hörnern, auf dem die Frau reitet.

Wir kennen nun schon sowohl die Identität der Frau als auch die des Tieres. „Die sieben Häupter symbolisieren die sieben Dynastien oder historischen Höhepunkte des Heiligen Römischen Reichs“, schrieb Herr Armstrong in der Januarausgabe 1979 der Plain Truth (Klar & Wahr): „Die zehn Hörner sind zehn Könige oder Völker, die das Reich zur Zeit der siebten Wiederbelebung umfasst.“ Vers 9 erklärt näher, was diese sieben Häupter darstellen: „Die sieben Häupter sind sieben Berge, auf denen die Frau sitzt.“ In der Bibel ist ein Berg ein Symbol für eine Regierung.

Jedes „Haupt“ in Offenbarung 17 repräsentiert eine andere Verwaltung oder Regierung.

Wie wir in diesem Buch bewiesen haben, umfassen diese sieben aufeinanderfolgenden Regierungen zusammen das Tier in Offenbarung 17. Das erste Haupt oder die erste Regierung war Kaiser Justinian und die Restauration des Imperiums 554 n. Chr; das zweite, Karl der Große und das Fränkische Reich im Jahr 774 n. Chr.; das dritte, Otto der Große und das Heilige Römische Reich im Jahr 962; das vierte, die Habsburger Dynastie des frühen sechzehnten Jahrhunderts; das fünfte, Napoleons Königreich im frühen 19. Jahrhundert und das sechste, die deutsch-italienische Achse, die letztendlich für den Zweiten Weltkrieg verantwortlich war.

Das siebte Haupt oder die siebte Regierung, die aus zehn Hörnern oder zehn Königen besteht, ist gerade dabei, sich in Europa zu vereinigen!

Aber denken Sie daran, was das herausragendste und wichtigste Merkmal des Tieres in Offenbarung 17 ist! Lesen Sie nochmal die Verse 3 bis 5: „Und ich sah eine Frau auf einem scharlachroten Tier sitzen … Und die Frau war bekleidet mit Purpur und Scharlach und geschmückt mit Gold und Edelsteinen und Perlen und hatte einen goldenen Becher in der Hand, voll von Gräuel und Unreinheit ihrer Hurerei, und auf ihrer Stirn war geschrieben ein Name, ein Geheimnis: Das große Babylon, die Mutter der Hurerei und aller Gräuel auf Erden.

Vergessen Sie nie dieses Bild, denn es ist der Schlüssel, der uns die Geschichte Europas und die zukünftigen Ereignisse zugänglich macht!

Das siebenköpfige Tier wird von einer großen falschen Religion inspiriert, geführt und ausgenutzt. Diese falsche Religion ist die Frau in Offenbarung 17 – sie ist für die Führung jeder einzelnen der sieben Regierungen des Heiligen Römischen Reichs verantwortlich. Mehr als jede weltliche Macht oder Einzelperson, ist diese Frau, die unter dem Einfluss von Satan dem Teufel steht – dem Gott dieser Welt (2. Korinther 4, 4) – verantwortlich für die unsäglichen Gräueltaten, die vom Heiligen Römischen Reich begangen wurden.

Wir dürfen auch den Grund für die Existenz dieser Allianz zwischen Frau und Tier nicht vergessen. Offenbarung 17, 6 sagt: „Und ich sah die Frau, betrunken von dem Blut der Heiligen und von dem Blut der Zeugen Jesu. …“ In Daniel 7, 25 wird diese Religion durch ein „kleines Horn“ symbolisiert, und sie „wird den Höchsten lästern und die Heiligen des Höchsten vernichten …“

Das ist eine grundlegende Wahrheit: Satan der Teufel errichtete die katholische Kirche und das Heilige Römische Reich als seine wichtigste Waffe, um die wahren Heiligen Gottes zu vernichten! Denken Sie darüber nach. Wie kann der Katholizismus Gottes wahre Religion sein, wenn die Bibel sagt, dass die katholische Kirche existiert, um sich der wahren Kirche entgegenzustellen und sie zu vernichten?

Wenn Sie Gottes wahre Kirche finden wollen, suchen Sie nach einer Kirche, die von der Katholischen Kirche und dem Heiligen Römischen Reich verfolgt wurde! Suchen Sie nach der Kirche, die die Wahrheit über die Katholische Kirche und das Heilige Römische Reich ans Licht bringt.

Das fünfte Königreich?

Bevor wir abschließen, müssen wir noch ein wesentliches Element – in der Tat, das wichtigste überhaupt – bezüglich Nebukadnezars Traum in Daniel 2 betrachten. Dieser Teil des Traums wird oft übersehen oder ignoriert, aber er ist bei weitem der spannendste Teil. Man mag den Symbolismus des Bildes faszinierend und spannend finden; den Kopf aus Gold und die restlichen drei Körperteile aus den anderen drei Materialien – und die Tatsache, dass diese vier Teile die Weltgeschichte erklären – dann aber versäumen, über das
endgültige Schicksal dieser Statue nachzudenken.

Lesen Sie es selbst: „Das sahst du, bis ein Stein herunterkam, ohne Zutun von Menschenhänden; der traf das Bild an seinen Füßen, die von Eisen und Ton waren, und zermalmte sie. Da wurden miteinander zermalmt Eisen, Ton, Kupfer, Silber und Gold und wurden wie Spreu auf der Sommertenne, und der Wind verwehte sie, dass man sie nirgends mehr finden konnte. Der Stein aber, der das Bild zerschlug, wurde zu einem großen Berg, sodass er die ganze Welt füllte“ (Daniel 2, 34-35).

Diese zwei Schriftstellen enthalten größere Tiefe, als den meisten Menschen bewusst ist.

Diese beiden Verse erörtern die ganze Botschaft des Evangeliums! Sie zeigen uns, dass Gott einen Plan für die Menschheit hat.

Was stellt der „Stein“ dar, der ohne das Zutun von „Menschenhänden“ herunterkam? Die Bibel offenbart, dass es Jesus Christus ist!

Epheser 2, 20 sagt, Gottes Kirche ist erbaut auf den Grund der Apostel und Propheten, da „Jesus Christus der Eckstein ist.“ In 1. Korinther 10, 4 wird Christus als „jener geistliche Felsen“ bezeichnet.

Dieser Stein, der vom Himmel herunterkommt und das Bild zerschlägt, stellt das zweite Kommen Jesu Christi dar.

In Nebukadnezars Traum verwandelt sich dieser Stein, nachdem er das Bild zerschlagen und es so vollständig zermalmt hat, dass der Staub von Eisen, Ton, Kupfer, Silber und Gold verweht wird und verschwindet – in einen „großen Berg“, der die ganze Erde füllt. Daniel erklärt das: „Aber zur Zeit dieser Könige wird der Gott des Himmels ein Reich aufrichten, das nimmermehr zerstört wird; und sein Reich wird auf kein anderes Volk kommen. Es wird alle diese Königreiche zermalmen und zerstören; aber es selbst wird ewig bleiben“ (Daniel 2, 44).

Wenn Jesus zurückkommt, wird er, nachdem er die grausamen barbarischen Königreiche der Menschen zerstört hat, das ewige Königreich Gottes auf Erden errichten!

Daniel 7 beschreibt denselben Ablauf der Geschehnisse. Nachdem er die vier Tiere beschrieben hat – jedes von ihnen entspricht den vier Teilen der Statue in Daniel 2 – erklärt der Prophet, was geschehen wird, nachdem die Zeit des Römischen Reichs abgelaufen ist. „Aber das Reich und die Macht und die Gewalt über die Königreiche unter dem ganzen Himmel wird dem Volk der Heiligen des Höchsten gegeben werden, dessen Reich ewig ist, und alle Mächte werden ihm dienen und gehorchen“ (Daniel 7, 27).

Das letzte menschliche Königreich – die siebte Wiederauferstehung des Heiligen Römischen Reichs – wird durch das Königreich Gottes ersetzt werden.

Dieses ewige Königreich wird von Christus und den „Heiligen des Höchsten“ regiert werden. Außer Christus wird es dort noch andere göttliche Wesen geben, die mit Christus auf dem Thron sitzen und das ewig dauernde Königreich Gottes errichten und regieren! (Offenbarung 3, 21; 20, 4-6).

Das ist genau die Botschaft des Evangeliums, das Christus predigte! (Markus 1, 14-15).

Dieselben Leute, die das Heilige Römische Reich mit aller Macht vernichten wollte, werden im Königreich Gottes regieren. Ihr Sieg ist prophezeit.

Können Sie allmählich verstehen, was Gott uns hier lehrt?

Ist es nicht herrlich, wie die Bibelprophetie und die Weltgeschichte – wie das Bild in Daniel 2 und die Tiere in Daniel 7 und Offenbarung 13 und 17 – wie die Geschichte des Heiligen Römischen Reichs und die schockierende Wahrheit über die Römisch-Katholische Kirche – tatsächlich die Existenz Gottes beweisen und die erstaunliche, unglaublich positive und hoffnungsvolle Wahrheit über das kommende Königreich Gottes offenbaren?

Wenn Sie das wirklich verstehen, werden die Ereignisse in der Welt und die Bibelprophetie erst lebendig. Warum? Weil sie uns offenbaren, dass es einen Gott im Himmel gibt und dass eine neue Zukunft für die Menschheit anbricht.

Denken Sie ernsthaft darüber nach: Bibelprophetie und Weltgeschichte – sogar die unrühmliche und erschreckende Geschichte und die Prophezeiungen über das Heilige Römische Reich – sind grundsätzlich eine hoffnungsvolle und inspirierende Botschaft über das Evangelium Gottes.

Mehr als alles andere ist das die große Lektion, die wir von dem Heiligen Römischen Reich lernen müssen: Die Geschichte dieses Reiches beweist die Existenz Gottes; sie beweist, dass die Bibel wahr und präzise ist und sie beweist, dass die Errichtung des Königreichs Gottes auf dieser Erde vor der Tür steht.

Es gibt keine spannendere positive Botschaft als diese! 

Wird fortgesetzt...

Hre De Ad