Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

4cmsnq5gb7 file

Getty Images

Die dunkle Seite des Papstbegräbnisses

In seinem letzten Willen und Testament schrieb Papst Johannes Paul ii: „Die Zeiten, in denen wir leben, sind unbeschreiblich schwierig und beunruhigend.“ Wir können alle mit dieser Aussage übereinstimmen. Der Mensch ist mit seiner eigenen Ausrottung konfrontiert. Unser Problem Nummer eins ist das des menschlichen Überlebens. Niemals war es dringender nötig zu verstehen, was in unserer Welt vor sich geht.

Viele Menschen glauben, dass der Vatikan den Weltfrieden einleiten wird. Allerdings ist es geschichtlich nachgewiesen, dass der Vatikan als Teil des Heiligen Römischen Reiches viele Kriege verursacht, unterstützt und geführt hat.

Papst Johannes Paul II. war einer von den besseren Päpsten gewesen. Er führte eine Kirche von 1,1 Milliarden Menschen. Nie zuvor ist ein Papst oder eine Kirche mehr gelobt worden als in den Nachrichten rund um sein Begräbnis. Die Medien berichteten beinahe nichts Negatives. Das ist sehr untypisch für die Medien. Was bedeutet dies also?

Der Vatikan hat wahre Macht. Die Europäische Union, von der die römisch-katholische Kirche ein bedeutsamer Teil ist, wird schnell zur nächsten Supermacht der Welt werden. Es wird eine Auferstehung des Heiligen Römischen Reiches sein.

Die vorangegangenen sechs Heiligen Römischen Reiche sind durch mehr Blut gewatet als jede andere Kirche-Staat-Verbindung in der Geschichte der Menschheit! Das sind überprüfbare, historische Tatsachen.

Die meisten dieser Reiche sind von Deutschland und dem Vatikan regiert worden.

Deutschland hat mehr Blutvergießen verursacht als jede andere Nation in der Geschichte – sowohl innerhalb als auch außerhalb des Heiligen Römischen Reiches.

Es ist eine dokumentierte Tatsache, dass der Vatikan den meisten Naziführern am Ende des 2. Weltkriegs zur Flucht verhalf! Diese Tatsache allein beweist, dass der Vatikan auf der falschen Seite eines Weltkriegs tief involviert war. Das fand in den Medienberichten rund um das Papst-Begräbnis keinerlei Erwähnung.

Wenn diese zwei Organisationen Macht und Einheit haben, sollten wir da nicht zutiefst besorgt sein? Zweifellos können wir die potentielle Gefahr erkennen!

Sogar vieles von der jüngeren Geschichte des Vatikans war nicht minder schockierend gewesen. Da er bekundet, Gott zu repräsentieren, sollten wir nicht wenigstens die Wahrheit überprüfen und ihn verantwortlich halten, so wie wir es mit anderen Institutionen und Nationen tun – von denen viele nicht behaupten, für Gott zu sprechen?

Das Begräbnis

Etwa 2 Milliarden Menschen verfolgten das Begräbnis des Papstes im Fernsehen. Etwa 4 bis 5 Millionen waren bei seinem Begräbnis in Rom anwesend, oder machten zumindest die Anstrengung dazu. Manche Menschen harrten bis zu 20 Stunden aus, um den Leichnam zu sehen. Es war das größte Begräbnis in der Geschichte der Menschheit!

Es war ebenso das größte Medienereignis in der Geschichte.

Ungefähr 200 führende Staatsmänner aus 100 Ländern waren anwesend. Die zwei führenden Terroristen sponsernden Nationen der Welt – Iran und Syrien – sandten ihre Präsidenten.

Prinz Charles verschob seine Hochzeit, und Großbritannien änderte einen Wahltermin ab.

Wie ein Kardinal erklärte: „Dies übersteigt alles“! Es tat es wirklich. Wohin führt dies alles?

Fox News wurden wegen der lückenlosen Berichterstattung über das Begräbnis kritisiert. Ein Reporter tadelte förmlich einen Kritiker der meinte, das Begräbnis sei ein großes Geschäft, ob man katholisch sei oder nicht! Die Medien wurden zum wichtigsten Werkzeug in der Begeisterung der Menschen, und dennoch, fast niemand weiß, wohin es führt.

Das Begräbnis des Papstes war ein riesiger Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit. Die Macht des Vatikans ist noch niemals so stark und so rasch angewachsen. Er besitzt jetzt die Kraft, Europa und das Heilige Römische Reich zu führen – was eines seiner größten Sehnsüchte ist.

Heute lenken die Deutschen und die EU abermals den Sinn der Menschen auf das Heilige Römische Reich. Der Europa-Parlamentarier Otto von Habsburg sagte einmal „Die [Europäische] Gemeinschaft lebt weitgehend durch das Erbe des Heiligen Römischen Reichs, obwohl die große Mehrheit der Menschen, die danach leben, nicht wissen, nach welchem Erbe sie leben.“

Beachten Sie, „die grosse Mehrheit“ weiss nicht, dass sie schon jetzt nach dem Erbe des Heiligen Römischen Reichs lebt! Aber dieser Mangel an Verstehen ändert sich, sowie das Reich an Macht zunimmt.

Die Menschen brauchen einen spezifischeren Blickpunkt, um ihre Vorstellungskraft zu entfachen. Und genau das bekommen sie. Herr Habsburg, ein Nachkomme der Habsburger Dynastie, die das Heilige Römische Reich 400 Jahre lang regierte, sprach über eine Krone in der Schatzkammer von Wien, Österreich, die für die Deutschen von großerAv Bedeutung ist. Er erklärte: „Wir besitzen ein europäisches Symbol, auf das alle Nationen von Europa gleiches Anrecht haben; es ist die Krone des Heiligen Römischen Reichs, welche die Tradition von Karl dem Großen verkörpert.“ Karl der Große war im Jahre 800  n. Chr. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reichs gekrönt worden – viele bezeichnen es als das Erste Reich. Historiker erklären, er „watete durch ein Meer von Blut“ um Menschen zum Katholizismus zu bekehren. Aber das liegt lange zurück, und nur Wenige verstehen die 1.200 Jahre zurückliegende Geschichte.

Herr Habsburg versäumte zu erwähnen, dass das Heilige Römische Reich auch die Tradition von Mussolini und Hitler verkörperte – als sechstes Heiliges Römisches Reich. An diese Geschichte erinnern sich immer noch viele Menschen.

Europa wird noch einmal von der Krone Karls des Großen fasziniert sein – genauso wie Hitler es war. Nachdem er Österreich annektiert hatte, nahm er die Kronjuwelen und brachte sie nach Deutschland, wo er versprach, dass sie für immer dort bleiben würden. Warum dieses brennende Interesse? Sie und ich müssen es dringend verstehen.

Papst Johannes Paul II. sagte, dass er „Europa und die Welt vor der letzten Katastrophe bewahren“ wollte – die atomare Vernichtung jeglichen Menschenlebens. Aber das Reich, an dem seine Kirche teilhatte, ist immer wieder als Werkzeug von großer Zerstörung gebraucht worden. Die endzeitliche Auferstehung dieser Macht wird die zerstörerischste von allen sein – bei weitem! Die Bibelprophezeiung macht dies klar.

Bald schon wird die EU von 25 auf 10 Nationen oder Gruppen von Nationen reduziert sein, mit 10 vom Vatikan gelenkten Staatsführern. (Wir erklären dies in unserer Gratisbroschüre Deutschland und das Heilige Römische Reich.) Eine ernste Krise wird die Nationen der EU zu der Erkenntnis bringen, dass nur der Vatikan sie einigen kann.

Amerika und Großbritannien waren vom Begräbnis des Papstes fasziniert gewesen. Aber wenn wir nicht aufwachen, wird es uns zu unserem eigenen gewaltigen Begräbnis führen!

Die EU ist nicht der Freund Amerikas, Großbritanniens oder des jüdischen Staates im Nahen Osten. Wann werden wir der Wahrheit ins Gesicht sehen?

Aber alle diese finsteren Ereignisse führen direkt zu den besten Nachrichten, die diese Welt jemals gehört hat.

Hitlers Papst

Werfen wir einen Blick auf eine spezielle und jüngere Vergangenheit, die Papst Johannes Paul II. als Vertreter der Kirche nie erörtert und sicherlich auch niemals bereut haben würde. Genau genommen tat er gerade das Gegenteil.

Hier ein Auszug aus unserem im Mai 2000 erschienenen Artikel in der Trumpet mit dem Titel „Der nächste Papst“: „Außerhalb des Vatikans haben die Dinge nie zuvor besser ausgesehen. Während der letzten zwei Jahrzehnte ist Johannes Paul II. zum hervorstechendsten und meist gefeierten Papst in der Geschichte des Vatikans geworden … nie zuvor ist ein Papst so gut bei Christen, Juden und Moslems gleichermaßen angekommen.“

„Innerhalb des Vatikans jedoch ist es eine andere Geschichte. Der Papst, der in diesen Monat 80 wird und an der Parkinsons Krankheit leidet, hat gemäß der London Times die Kontrolle über den Vatikan verloren.“

„In der Hierarchie oben stehende Beamte des Vatikans erklärten der Times, dass der Pontifex einen Großteil des Tages mit Ausruhen verbringt und sich um etwa 6 Uhr abends zu Bett begibt. Nach diesen Insiderquellen hat der sieche physische Zustand des Papstes ‚ein Machtvakuum im Vatikan hinterlassen, in welchem die Dinge nun vom Opus Dei beherrscht werden, die rechtsorientierte Hardliner Fraktion, die die Kontrolle von zumindest drei Schlüsselbereichen des Vatikans übernommen hat: den für die Heiligsprechung verantwortlichen Teilbereich, die Versammlung, die die Bischöfe ernennt sowie das mächtige Pressebüro’ (12. März) …“

„Der Artikel war begleitet von einer noch ausführlicheren Geschichte, die dem Sunday Times Magazine vom Autor John Cornwell ebenso am 12. März übermittelt worden war. Cornwell, ein Katholik, der am Jesus College in Cambridge, England, lehrt, verfasste letztes Jahr das Buch Hitlers Pope, einen Bestseller, der die vatikanische Komplizenschaft mit Hitler während des Holocausts aufdeckt.“

„Cornwell beschreibt das Leben innerhalb des Vatikan heute als ‚eine unglückliche Gemeinschaft von gärenden Spannungen’, wo Rechtsorientierte Konservative die Oberhand zu gewinnen scheinen. ‚Viele, die besseren Tagen entgegenblicken mit der Aussicht auf einen jüngeren, vitalen Papst,’ schreibt Cornwell, ‚fürchten, dass Ultrakonservative intrigieren, um die Wahl eines reaktionären Pontifex zu garantieren, um die gegenwärtige Politik fortzusetzen und die Kirche noch weiter nach rechts zu führen.’“ [Diese Furcht hat sie heute sicherlich überrascht.]

„Was innerhalb des Vatikans geschieht, ist sehr prophetisch. Wir hegen weder Zweifel an Johannes Pauls aufrichtigem Wunsch nach Frieden im Nahen Osten, noch kritisieren wir unbedingt die Entschuldigungen des Papstes für die Sünden der Christenheit durch die Zeitalter hindurch (obwohl er wesentlich bestimmter hätte sein sollen).“

„Aber was geschieht, wenn der nächste Papst gewählt ist? Berücksichtigt man Johannes Pauls physischen Zusammenbruch, so könnte ein neuer Papst eher hier sein als man denkt. Und ungeachtet der edlen Absichten des gegenwärtigen Papstes lehrt uns die Geschichte, dass der Vatikan ebenso seinen Teil an üblen Päpsten hervorgebracht hat. Zu sagen, es könne nie wieder geschehen, ist hoffnungslos naiv – und ahnungslos, selbst von der jüngsten Geschichte.“

„Der letzte üble Papst war Pius XII., die in Hitlers Pope erörterte Zentralfigur. Cornwell war zunächst inspiriert, ein Buch über Pius zu schreiben, weil er aufgebracht war von der, wie er annahm, ‚ungerechtfertigten’ Kritik gegen diesen Mann. Das veranlasste den Vatikan, Cornwell unbegrenzten Zugang zu seinen hoch geschätzten (und gut geschützten) Archiven zu geben. Aber nachdem Cornwell einmal Zugang zu den Archiven gewann, entdeckte er die dunklere Seite von Pius. Seine Nachforschung führte ihn zu dem, was er als einen Zustand ‚moralischen Schocks’ bezeichnete. Das Buch klagt Pius an, bezüglich Hitler zu beschwichtigen, die jüdische Notlage zu ignorieren und ein blindes Auge für andere Nazigrausamkeiten zu haben.“

„Ein Beispiel, das Cornwell anführt, um seinen Standpunkt zu beweisen, ist besonders aufschlussreich. Es geschah gegen Ende des Krieges. Pius hatte im Laufe des Jahres 1942 Information über Hitlers Endlösung erhalten. Jüdische Gruppen und alliierte Beamte haben ihn wiederholt dazu gedrängt, die Nazigrausamkeit öffentlich zu verurteilen. Unter wachsendem Druck nützte Pius eine Radio-Ansprache im Dezember 1942, um auf die vielen Tausende hinzuweisen, die ‚manchmal nur aufgrund ihrer Staatsangehörigkeit oder ihrer Rasse für den Tod oder die schrittweise Vernichtung gekennzeichnet waren.’ Das war sein stärkster Einwand gegen Hitlers Völkermordendes Toben! Nichtsdestoweniger unterließ er es auch, den Führer bei Namen zu nennen und erwähnte weder Nazis noch Juden …“

„10 Monate nach Pius’ Radioansprache, im Oktober 1943, drangen 365 Mann von Hitlers SS Truppe in Roms altem Ghetto ein und begannen, italienische Juden zu verhaften. Sie trieben 1.060 von ihnen zusammen und transportierten sie zu einem Gebäude namens Collegio Militare – weniger als eine halbe Meile vom Vatikan entfernt. Laut Cornwell war Papst Pius einer der ersten, der von den jüdischen Verhaftungen unterrichtet worden war. (Deutsche Lastwagen, die Gefangenen transportierend, fuhren sogar am Peters-Platz vorbei, so dass die Fahrer die berühmte Kirche sehen konnten.) Die Juden wurden in der Aufnahmestelle zwei Tage lang festgehalten – geradewegs unter der Nase des Papstes – bevor sie in Viehwaggons direkt nach Auschwitz verladen wurden, wo 80 Prozent von ihnen innerhalb einer Woche vergast wurden (der Rest wurde zu Sklavenarbeitern.)“

„Während der zwei Nächte dauernden Gefangenschaft der Juden unterhalb der Straße vom Vatikan, unternahm Papst Pius XII. nichts. Der mächtigste religiöse Mann der Welt, der zu jener Zeit der Loyalität von mehr als einer halben Milliarde Christen Achtung gebot, blieb stumm, wo lediglich ein einfacher Protest wahrscheinlich 1.045 Leben gerettet hätte. Nur 15 von den 1.060 überlebten den Krieg.“

„Fernsehjournalist Ed Bradley berichtete am 19. März eingehend über diese Ereignisse während einer Sendefolge von 60 Minutes. Bradley interviewte einen der jüdischen Überlebenden, der fragte, ‚wusste der Papst nicht, wohin sie uns brachten? Fragte er sich nicht, wo jene Bahngleise endeten? Wir waren genau unter seinem Fenster, aber seine Stimme wurde nicht erhoben. Niemand kam, nicht einmal um ein Kind zu retten.‘“

„Ein Vertreter des Vatikan, Pater Peter Gumpel, versuchte die Fragen des Opfers zu beantworten indem er sagte, dass der Papst den Vatikan nicht verlassen konnte, weil er von deutschen Truppen umgeben war. Er hätte festgenommen werden können, meinte Gumpel. In schneller Erwiderung fragte Bradley, ‚aber wäre das nicht die Art von Maßnahme gewesen, die ein wahrer Heiliger ergriffen hätte? Wäre es nicht genau das gewesen, was Christus getan hätte?‘ Verständlicherweise stotterte Gumpel bei seiner Antwort als er sagte, er wisse nicht, was Christus getan hätte.“

„Aber diese Angelegenheit geht angesichts strenger Kritik weit über ein bloßes Verteidigen von Pius XII. hinaus. Gumpel ist einer von den Ältesten der Heilig-Sprecher des Vatikans, der zufällig für den Seligsprechungsprozess von Papst Pius XII. (die letzte Hürde, um zum Heiligen ernannt zu werden) verantwortlich ist. 30 Jahre lang hat er das Leben von Pius erforscht, um zu sehen, ob er der Heiligkeit wert ist. Betrachten Sie es andersherum, seine Aufgabe ist es, vernichtende Beweise, wenn vorhanden, zu finden, die Pius von der Seligsprechung ausschließen würde. Er hat keine gefunden!“ (durchaus meine Betonung).

Das Bemühen, Pius XII. selig zu sprechen, war ein Angriff gegen die Kritiker – nicht Reue. Ohne jeden Zweifel kann man darin eine gefährliche Denkweise im Vatikan erkennen. Solche Vergangenheit wird sehr prophetisch hinsichtlich der Rolle des Vatikans in der unmittelbaren Zukunft. Wir werden einen todbringenden Preis bezahlen, wenn wir dem keinerlei Beachtung schenken!

Die Medien schenken der katholischen Kirche, trotz der Kritiker selbst innerhalb der Kirche, nichts als Lob!

Der Artikel fuhr fort: „Nahe dem Ende seiner Ausführung angelangt, erklärte Gumpel 60 Minutes, er sei ‚völlig überzeugt davon, dass er [Pius] tat was er konnte [um den Juden während des 2. Weltkrieges zu helfen], dass er eine heilige Person gewesen sei und selig gesprochen werden sollte.’ [ Nur, was ist deren Standard, um einen Papst als heilig zu beurteilen?] Auf die Frage, ob Cornwells Nachforschungen in Hitler´s Pope irgendeinen Einfluss auf des Vatikans endgültige Entscheidung haben würde, antwortete er, es würde ‚keinerlei Auswirkung haben, weil es vom historischen Standpunkt aus völlig wertlos ist.’

„Cornwells Buch als völlig wertlos beiseite zu legen ist im Hinblick auf die Tiefe seiner Nachforschung und dem beispiellosen Zugang, den er zu den eigenen Dokumenten des Vatikans hatte, bemerkenswert!“

„Ist dies die Art von Ultrakonservatismus , der, wie angenommen wird, die Kontrolle über den Vatikan gewinnt? Gumpel, der die Juden öffentlich dafür verantwortlich gemacht hatte, Christus getötet zu haben, [die Bibel lehrt, dass unsere Sünden Christus töteten – wir alle sind schuldig], gab den entschlossenen Standpunkt des Vatikans zu Pius‘ bevorstehender Heiligsprechung nur zwei Tage, bevor Papst Johannes Paul II. im heiligen Land zu seiner viel gefeierten Tour eintraf, bekannt. Wirft nicht Gumpels Erklärung eine dunkle Wolke über die Entschuldigungen des Papstes?“

„Lediglich fünf Päpste sind in den letzten tausend Jahren vom Vatikan heilig gesprochen worden.“

Gumpel war der Sprecher von Papst Johannes Paul II. und dem Vatikan. Und Johannes Paul war, ungeachtet seiner angeschlagenen Gesundheit, verantwortlich und teilte offensichtlich diese Ansichten. Und vergessen Sie nicht: Diese Kirche beansprucht für sich selbst, der alleinige Vertreter Gottes auf Erden zu sein. Kann sich irgendein ernst gesinnter Mensch vorstellen, dass unser Gott der Liebe mit Gumpel übereinstimmt?

Überbrachte dieser Sprecher nicht vielmehr das Herzstück der Ansichten der Vatikanischen Hierarchie? Ja, das tat er, und diese Ansicht wird zurückkommen, um diese Welt heimzusuchen! Diese Ansichten des Vatikan-Sprechers lassen einige kommende horrende Übel erahnen.

Diese belastenden Tatsachen, die aus dem Inneren der eigenen vatikanischen Archive kommen, entgehen heute den meisten Medienmärkten! Einem katholischen Gelehrten wurde freier Zugang zur Erforschung der Vatikanischen Archive gegeben, was ein sehr seltenes Privileg in der Geschichte dieser Kirche ist.

Warum ist der Vatikan so verschwiegen?

Gumpels Äußerungen über Hitler`s Pope wurden gemacht, als der Vatikan relativ schwach war. Was wird der Vatikan sagen, wenn die EU die Welt-Supermacht Nummer eins wird? (Genau das prophezeit die Bibel nämlich!)

Die Welt soll sich in Acht nehmen. Aus dieser Quelle wird Großbritanniens und Amerikas größtes Leiden aller Zeiten entspringen – wenn sie nicht Gottes Warnung beachten!

Gumpel gibt uns einen umfassenden Einblick in das Denken des Vatikans. Es ist die Art des prophetischen Einblicks, der eindeutig zeigt, was wir in der nahen Zukunft zu erwarten haben! Wir müssen nicht raten.

Solch eine mächtige Kirche muss verantwortlich gemacht werden. Es ist so manches äußerst gefährliche Denken innerhalb des Vatikans vorhanden.

Aber es kommt noch schlimmer.

Die „Rattenlinie“

Leser der Posaune sind darüber unterrichtet, dass im Dezember 1991 Deutschland beschlossen hatte, die abgespalteten jugoslawischen Republiken Slowenien und Kroatien trotz starker Opposition seitens der EU, den USA und den Vereinten Nationen anzuerkennen; und das trotz der Tatsache, dass dieses Vorpreschen wieder unerfreuliche Erinnerungen an Deutschlands faschistische Vergangenheit hervorrufen könnte.

Eine Woche später anerkannte auch der Vatikan Kroatien.

Die EU anerkannte die zwei Staaten schließlich einen Monat später. Auch die UNO schreckte vor einer direkten Konfrontation mit Deutschland zurück. Und die USA, die die Deutschen zunächst dafür verantwortlich gemacht hatten, Jugoslawiens Bürgerkrieg durch die Anerkennung der beiden sich abspaltenden Staaten provoziert zu haben, kippte um und UNTERSTÜTZTE letzendlich Deutschlands Entscheidung sogar militärisch!

Im Juli 1997 wurde ein Dokument vom US-Finanzministerium herausgegeben, welches den Vatikan beschuldigte, während und nach dem 2. Weltkrieg Holocaust-Gold für das kroatische Nazimarionettenregime gehortet zu haben. Der Vatikan tat die Beschuldigung als lächerlich ab. Aber dann, als er von jüdischen Organisationen unter Druck gesetzt wurde, seine Archive zu öffnen (die 100 Jahre lang verschlossen waren), um die Gerüchte über die Nazi-Symphatie auszuräumen, lehnte der Vatikan ab. Warum? Konnte es sein, dass er etwas zu verbergen hat?

In ihrem Buch Unholy Trinity (Unheilige Dreieinigkeit) behaupten Mark Aarons und John Loftus, dass er sehr wohl etwas zu verbergen hat!

Mark Aarons hat als Enthüllungs-Reporter und Autor etlicher Bücher über Themen des Geheimdienstes bereits den internationalen Preis gewonnen. Von Australien aus entlarvte er Kriegsverbrecher in diesem Land und regte Änderungen im australischen Bundesgesetz an. John Loftus, Autor von vier, den Geheimdienst betreffenden geschichtlichen Büchern, ist der ehemalige Hauptankläger der Abteilung für Nazikriegsverbrechen im US-Justizministerium. Als solcher hatte er einstmals einige der höchsten Sicherheitsbescheinigungen der Welt.

Während des 2. Weltkriegs wurden nach Angaben dieser gut informierten Autoren viele Serben von den Kroaten nach mittelalterlichen Methoden geschlachtet. „Augen sind ausgestochen worden“, schrieben sie, „Glieder abgerissen, Därme und andere innere Organe aus den Körpern der Lebenden herausgerissen. Einige wurden wie Tiere geschlachtet, ihre Kehlen von Ohr zu Ohr mit speziellen Messern aufgeschnitten. Andere starben durch Schläge mit Vorschlaghämmern auf ihre Schädel. Und noch mehr wurden einfach lebendig verbrannt.“

Wesentlich beunruhigender jedoch ist die „besondere Beziehung“ zwischen dem Papst und Kroatien zu der Zeit, als kroatische Faschisten Serben abschlachteten. Aarons und Loftus sagten, dass die Grausamkeiten schon im Gange waren, als Papst Pius XII. sich mit Ante Pavelic, dem damaligen Führer Kroatiens, im April 1941 traf.

Der Papst stimmte einem weiteren Treffen mit Pavelic im Mai 1943 zu, da bis dahin die Nazigrausamkeiten gegen die Serben ohne Protest waren. (Ein italienischer Journalist interviewte Pavelic in seinem Haus und war schockiert, eine große Schüssel mit Augen von Serben vorzufinden, die der Faschist gesammelt hatte.) Und dennoch, nach Angabe des Buches Unholy Trinityversprach Pius selbst, Pavelic wieder seinen persönlichen Segen zu erteilen. Zu diesem Zeitpunkt besaß der Heilige Stuhl bereits mehr als genug Beweise der von seinem Regime begangenen Gräueltaten.“

Jede klar denkende Person muss sich fragen, warum die allerhöchsten Würdenträger in der katholischen Kirche, einschließlich des Papstes, sich mit kroatischen Faschisten verbinden und diese sogar schützen würden. Ist das die Art von Geschichte, an denen noch „konservativere“ Kreise des Vatikans heute festhalten wollen?

Die Verbindung des Vatikans mit dieser elenden Geschichte ging über eine einfache Segnung durch den Papst hinaus. Der Vatikan half tatsächlich, viele der schlimmsten Verbrecher des Zeitalters hinauszuschmuggeln! „Für flüchtige Nazis führten alle Wege nach Rom,“ schrieben Aarons und Loftus.

Hochrangige Minister, Beamte, sogar Ante Pavelic selbst, waren nach bestätigten Geheimdienstberichten mit Hilfe der Vatikanischen Rattenline in der Lage, sich in Luft aufzulösen. Zu dieser Zeit bezeichnete der Vatikan diese entwichenen Gefangenen als „Flüchtlinge.“ In Wirklichkeit waren sie aber kroatische Faschisten, die Hitlers Regime geholfen hatten!

Bedenken Sie, all dies geschah am Ende des 2. Weltkrieges!

Papst Pius XII. war bei weitem der grösste Nazi-schmuggler am Ende des 2. Weltkrieges! Und ein anderer Mann, der später Papst wurde, Giovanni Montini, war ebenfalls tief in dieses Verbrechen gegen die Menschheit involviert!

Was, wenn dieses Heilige Römische Reich in der nächsten Runde zuallererst seinen Zorn gegen Amerika richtet? Genau das ist es nämlich, was die Nachkriegsnazis im Untergrund zu tun beabsichtigt haben!

Sie wissen, dass die USA massenhaft das meiste an Kriegsmaterial hergestellt hatten, wodurch sie im ersten und zweiten Weltkrieg geschlagen wurden.

Wir dürfen dies nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Diese schockierenden Tatsachen beweisen, dass der Vatikan mit den Deutschen im 2. Weltkrieg tief involviert war. Es gibt einfach keine andere Erklärung. Aber die meisten Leute fahren fort, diese Wahrheit zu ignorieren – zu ihrer eigenen großen Gefahr!

Aarons und Loftus verstehen die wichtige Geschichte zwischen Kroatien und dem Papsttum, die bis zum Jahr 700 n. Chr. zurückgeht. Die katholische Kirche war an Massenmorden seit dem Jahr 514 n. Chr. beteiligt gewesen, als das erste Heilige Römische Reich seinen Ursprung nahm. Diese Kirche hat mehr als jede andere Institution der Weltgeschichte zu verbergen – oder zu bereuen!

Den Krieg in Jugoslawien haben in erster Linie Deutschland und der Vatikan begonnen. Dies ist das so genannte Heilige Römische Reich in Aktion! Diese Macht sollte tausendmal mehr gefürchtet werden als die Serben. Doch die Welt rast weiterhin wie verrückt in Richtung Katastrophe, weil sich die Menschen weigern, der Wahrheit ins Gesicht zu schauen.

Warum können wir nicht sehen, dass Deutschland und der Vatikan ihre Bindungen aus dem 2. Weltkrieg erneuern? Diese Geschichte geht bis auf Karl den Großen zurück.

Warum würde eine Kirche, die die Liebe Gottes lehren sollte, sich wieder mit Kroatien und Deutschland verbünden, wenn man ihre abscheulichen Naziverbrechen in Betracht zieht? Würde eine reuige Kirche oder ein reuiger Staat nicht genau das Gegenteil tun? Es sei denn, sie planen für die Zukunft etwas Ähnliches wie der Traum von Adolf Hitler!

Margaret Thatcher war die einzige hochrangige Politikerin, die das „deutsche Problem“ ansprach. Nur sie hatte das Verständnis und den Mut, dies zu tun! Wahrscheinlich kostete das Frau Thatcher ihren Posten.

Kein Politiker hat noch den Mut gehabt, das Vatikan-Problem zu erörtern. Diese Einstellung kann nur zu einer blutigen Katastrophe führen.

Präsident Tudjman weigerte sich (zum Zeitpunkt, als Kroatien sich loslöste), irgendwelche Übeltaten seitens Kroatiens im Nazimassaker des 2. Weltkriegs, einzugestehen. Trotzdem widersetzten sich Deutschland und der Vatikan der Welt und brachen einen Bürgerkrieg los, um diese katholische Nation anzuerkennen!

Denkt Gott wie ein Nazi? Manche der Handlungen des Vatikans lassen es so erscheinen!

Dies ist nur der kleine Beginn des wiedererstandenen Heiligen Römischen Reiches mit seiner blutigen Vergangenheit und einer noch blutigeren Zukunft. Gleichwohl ist es politisch nicht korrekt, den Vatikan oder Deutschland für das Fortsetzen ihrer horrenden Vergangenheit zu kritisieren. Diese Naivität und Feigheit wird dazu führen, das schlimmste Leiden seit Menschengedenken über Amerika und Großbritannien zu bringen.

Vergessen Sie nicht, all diese Information kann aus des Vatikans eigenen Archiven entnommen werden!

Unfehlbarkeit

Ein Journalist des Vatikans bemerkte im Jahre 1986 dass „jeder, der glaubt, dass dieser Papst alles andere als ein Traditionalist ist, der an Orthodoxie und Disziplin glaubt, den Mann einfach nicht verstanden hat. Ein Liberaler ist er nur in seinem Verständnis, in der Beherrschung und Ausnutzung moderner Kommunikationsmittel. Wenn es um Doktrinen geht, gibt es einfach keinen Raum für Argument oder Widerspruch.“ Johannes Paul lebte gemäß seines „Unfehlbarkeits-Etiketts“. Londons Financial Times schrieb „kein Papst vor ihm ist je so unfehlbar gewesen wie der Gegenwärtige“ (16. Okt. 1998).

Die Bibel lehrt eindeutig, dass allein Gott unfehlbar ist. Wenn ein Mitleiderregender, sündiger Mann Anspruch auf Unfehlbarkeit in einem Bereich erhebt, fließt es oftmals in andere Bereiche über – besonders wenn seine Macht wächst.

Studieren Sie einfach die päpstliche Geschichte, wenn Sie der Meinung sind, das sei eine Übertreibung!

Ich möchte Sie noch einmal erinnern: Dies ist die blutigste Kirche in der Geschichte, jetzt vereint mit der grausamsten, blutigsten Nation in der Geschichte! Das sind geschichtliche Tatsachen.

Und heute, da wir im Atomzeitalter leben, ist es noch wesentlich beunruhigender.

Wir müssen innehalten und über dieses mega-zerstörerische Potential nachdenken. Alles was wir brauchen, ist nur ein wenig Verständnis der Geschichte. Leider lehren die meisten unserer Colleges in Amerika und Großbritannien nur wenig oder gar keine Geschichte. Deswegen haben wir so wenig prophetischen Einblick, wohin uns diese Geschehnisse führen werden.

Papst Johannes Paul II. führte kurz vor seinem Tode eine bedeutende Änderung durch. In der Vergangenheit benötigte es zwei Drittel der Kardinäle, um den Papst zu wählen. Aber dieser „unfehlbare“ Papst änderte diese Regel in eine absolute Mehrheit ab.

Das bedeutet, wenn zwei Drittel der Wähler sich innerhalb von 12 Tagen auf keinen Kandidaten geeinigt haben, würde eine einfache Mehrheit genügen, die Regeln abzuändern, um so ihren Kandidaten zu wählen („absolute Mehrheit“ bedeutet mehr als die Hälfte).

Der Jesuiten-Gelehrte Thomas Reese erwähnte in seinem 1996 erschienenem Buch Inside the Vatikan die offensichtliche Bedeutung dieser beunruhigenden Änderung: „Es gibt nun nicht mehr den Ansporn zu einem Kompromiss und dem Suchen eines Konsenskandidaten. Alles, was erforderlich ist, ist ein Kandidat, der eine absolute Mehrheit der Stimmen bekommen kann, nachdem etwa 30 Abstimmungen stattgefunden haben. Diese Änderung steigert die Wahrscheinlichkeit, dass ein radikalerer und ideologischerer Kandidat zum Papst gewählt wird. Es bedeutet, dass ein Papst gewählt werden kann, der von knapp der Hälfte der Kardinäle abgelehnt worden ist.“

Natürlich müsste das Kardinals-Kollegium in eine Sackgasse geraten, bevor oben genanntes Verfahren zum Greifen käme. Aber der Punkt ist, dass es nahezu garantiert ist, dass ein Mann wie Joseph Ratzinger gewählt werden würde. Und das Ergebnis einer solchen Maßnahme hätte die Welt schockieren können.

Thomas Reese war erstaunt, herauszufinden, dass der Vatikan keine Erklärung dafür anbot, warum Johannes Paul die Art, wie der nächste Papst gewählt werden konnte, änderte. „Es ist fast so, als ob der Papst die Folgen seiner Entscheidung nicht realisierte“, sagte Reese.

Das Vermächtnis von Papst Johannes Paul wird letztendlich von dem geformt, wofür er den Weg bereitet hat. Und dieses Vermächtnis wird bei weitem anders sein als es heute erscheint.

Alle Weichen sind gestellt für die größtmögliche Katastrophe in dieser Kirche. Die Bibelprophezeiung sagt, dass der neue Papst Benedikt XVI. weit rechts von Papst Johannes Paul II. stehen wird. Und wir glauben, dass dieser Papst der letzte sein wird.

Kircheneinheit

Benedikt XVI. wird die Macht der Kirche auf eine andere Weise vergrößern. Wir sind dabei zu erleben, wie die protestantischen Kirchen zur katholischen Kirche zurückkehren – zu jenem Thron – gegen den sie rebellierten.

Ein Reuters Report vom 12. Mai 1999 erläutert meine Feststellung: „Der Vorstoß zu Einheit zwischen Anglikanern und Katholiken nahm vergangenen Mittwoch einen weiteren zögerlichen Schritt vorwärts, als eine Kommission von beiden Kirchen die Christen aufforderten, die Universalrolle des Papstes anzuerkennen.“

„Ein von der anglikanisch-römisch katholischen internationalen Kommission herausgegebenes Dokument ging
weiter als frühere, von anglikanischen Vertretern angenommene Erklärungen zur Anerkennung des geistlichen Amtes des Papstes als ‚ein Geschenk, das von allen Kirchen erhalten werden soll‘.“

„Die Studie, genannt ‚das Geschenk der Autorität’, bezieht sich auch darauf, dass der Papst eine „besondere Funktion innehat, was die Urteilskraft von Wahrheit betrifft.’ [Dies wird dazu führen, dass der Papst die gesamte Christenheit beherrscht und die Macht haben wird, die er niemals zuvor in der Geschichte dieser Kirche gehabt hat!]“

„Das 43-seitige Dokument ist keine bevollmächtigende Erklärung sowohl seitens der anglikanischen als auch der katholischen Kirche, ist aber für beide als Studienpapier gedacht. Es wurde verabschiedet in Westminster Abbey, einer anglikanischen Kirche, aber in einem Teil des Gebäudes, der zurückreicht bis vor die Spaltung zwischen Anglikanern und Katholiken im Jahre 1534.“

„Der Erzbischof von Canterbury, George Carey, forderte die 70 Millionen Anglikaner in der Welt auf, das Dokument zu lesen.“

„‚Christen müssen nachdrücklich in der Lage sein, mit einer gemeinsamen Stimme zu sprechen, überzeugt von der Autorität des Evangeliums des Friedens’, sagte Carey in einer Erklärung. ‚Ich empfehle den Text allen Anglikanern zur ernstesten Überlegung und Debatte.’“

Diese Vereinbarung betrifft die empfindlichste aller Angelegenheiten – die Regierung, bzw. wer die Autorität besitzt. Die protestantischen Töchter kehren zu ihrer Mutterkirche zurück. Dies alles ist prophezeit zu geschehen (Jesaja 47,1-8; lesen Sie auf Seite 12 „Heimkehr in den Schoß der Familie“).

Davids Thron

Es gibt ein anderes verhängnisvolles Zeichen in Bezug auf dieses anglikanisch-katholische Studiendokument: Es wurde verabschiedet in Westminster Abbay, dort, wo der Thron Davids steht – wo Könige und Königinnen des einstmals großen britischen Imperiums gekrönt worden sind.

Das ist der Thron, auf dem Jesus Christus sitzen wird, wenn Er zurückkehrt! (Für eine detaillierte Studie schreiben Sie um unser Gratisbuch Die USA und Großbritannien in der Prophezeiung, welches diesen Thron klipp und klar zurück bis zum König David verfolgt. Bevor Herbert W. Armstrong starb, verteilte er über 5 Millionen Exemplare dieses Buches).

In Lukas 1,32-33 sagte ein Engel zu Maria, dass ihrem Sohn, Jesus Christus, eben dieser Thron gegeben würde: „Der wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden; und Gott der Herr wird ihm den Thron seines Vaters David geben, und er wird König sein über das Haus Jakob in Ewigkeit, und sein Reich wird kein Ende haben.“

Dies bezieht sich auf einen Thron auf dieser Erde – in Westminster Abbey! Jesus Christus wird nicht zu einem nicht existenten Thron zurückkehren! Das ist die Ehrfurchtgebietende und einzige Hoffnung der Welt! Christus wird von diesem Thron herrschen – nicht vom Thron des Papstes. Wenn wir wahre Christen sind, müssen wir zu dem Thron schauen, von dem Christus in sehr naher Zukunft herrschen wird. Ein Christ ist jemand, der Christus folgt.

Gott wird Großbritannien und Amerika für das Wissen bezüglich dieses Thrones verantwortlich halten. Wir sind dasselbe Volk – Brüder – und sind ohne Entschuldigung.

„Das Geschenk der Autorität“ – die Autorität Gottes – wird nur jenen gegeben, die zu diesem Thron blicken! Grossbritannien hat „das Geschenk der Autorität“ bereits, weigert sich aber, es anzunehmen. Und die anglikanische Kirche führt die Rebellion an!

Dass die anglikanische Kirche dieses Studienpapier aus der Westminster Abbey verabschiedet, ist die äußerste Beleidigung Gottes! Wenn sie Gottes Autorität zurückweist, wessen Autorität akzeptiert sie dann?

Großbritannien sollte die Welt belehren über die nahe bevorstehende Rückkehr von Jesus Christus, um auf diesem Thron zu sitzen! Was für ein „Geschenk der Autorität“ das ist. Wenn das Volk von Großbritannien nur verstünde. Das Volk muss verstehen, dass es keine Kraft im Universum gibt, die diese Wahrheit ändern könnte. Es muss von der gesamten Menschheit akzeptiert werden. Es ist nur die Frage wann.

Gott hat „das Geschenk der Autorität“ Seiner wahren Kirche gegeben, weil sie die Wahrheit über Davids Thron lehrt. Und Gott wird diese Welt schlagen, bis jede Person die inspirierendste Wahrheit, die je dem Menschen gegeben wurde, akzeptiert!

Großbritanniens ungeheure Sünde wird nicht unbestraft bleiben! Gott wird Sein Volk bestrafen, bis es über Davids Thron lernt. Wird es ein blutiges Opfer des blutigen Heiligen Römischen Reiches werden, bevor es die Wahrheit akzeptiert?

Die Zeit wird unsere Ansicht vom Begräbnis des Papstes radikal ändern. Und es verbleibt uns nur eine sehr kurze Zeitspanne.

In dem Ausmass wie das Heilige Römische Reich an Macht zunimmt, muss sich unsere Botschaft verstärken!

Und die anglikanische Kirche propagiert jetzt Weltregierung für den vatikanischen Thron. Grossbritanniens grösste Ehre von Gott war es, den Thron Davids zu besitzen und zu erhöhen. Jetzt ist diese Ehre zu seiner verabscheuungswürdigsten Schande geworden!

Gott sagt, dass die Führer, die dies tun, „wie ein Esel begraben werden!“ (Jeremia 22,19).

Jesus Christus schickt sich an zurückzukehren, um für immer auf dem Thron Davids zu sitzen. Das sind die besten Nachrichten, die es für diese Welt heute gibt. 

Hre Ad De