Erhalten Sie jeden Wochentag einen kostenlosen Nachrichtenüberblick in Ihrem Posteingang – die Posaune Kurzmitteilung.

1

ISTOCK.COM/ILBUSCA

Christi Rückkehr steht nahe vor der Tür

Sechs Zeichen, die Jesus uns gab – Anzeichen dafür, dass Er bald zurückzukehren wird

Was sind die Anzeichen für das Zweite Kommen und für das Ende der Welt?

Die Jünger Jesu Christi fragten das Christus selbst und Er gab ihnen eine ausführliche Antwort – viele konkrete Anzeichen, die sie beobachten können und die anzeigen würden, dass Er sich anschickt, zur Erde zurückzukehren.

Sie können Seine Antwort in Matthäus 24 nachlesen. Er erklärte, dass alle diese Dinge kurz vor Seinem Zweiten Kommen geschehen müssen.

„An dem Feigenbaum lernt ein Gleichnis: Wenn seine Zweige jetzt saftig werden und Blätter treiben, so wisst ihr, dass der Sommer nahe ist. Ebenso auch: Wenn ihr das alles seht, so wisst, dass er nahe vor der Tür ist“ (Matthäus 24, 32-33).

Ihr werdet den Tag oder die Stunde von Christi Rückkehr nicht kennen (Vers 36), aber ihr könnt durch die Zeichen wissen, wenn sie nahe vor der Tür Steht.

Das ist die allerwichtigste prophetische Botschaft, die Christus uns je zukommen ließ. Man muss sie studieren, um sie zu verstehen. Aber es ist eine der aufregendsten Bibelstudien, die Sie je machen werden. Studieren Sie diese Wahrheit aufmerksam und Sie werden erstaunt sein!

Ich möchte Sie auf sechs Zeichen hinweisen, die Christus uns gab und die beweisen, dass Seine Rückkehr unmittelbar vor der Tür steht – jetzt gerade.

Zwei Aufträge

Hier ist der Sinnzusammenhang dieser Prophezeiung: „Und als er auf dem Ölberg saß, traten seine Jünger zu ihm und sprachen, als sie allein waren: Sage uns, wann wird das geschehen? Und was wird das Zeichen sein für dein Kommen und für das Ende der Welt [des Weltzeitalters]?“ (Matthäus 24, 3). Die Jünger Christi hörten Seine Prophezeiungen und glaubten an sie, aber sie waren neugierig und wollten wissen, wann sich diese Prophezeiungen erfüllen würden.

Sehen Sie sich diesen Vers genau an und Sie werden zwei Fragen bemerken. Diese stimmen mit zwei Zeitepochen von Gottes Kirche vor Christi Rückkehr überein. „Das Zeichen für dein Kommen“ bezieht sich auf Herbert W. Armstrongs Werk, das wahre Evangelium Gottes überall auf der Welt zu predigen – wie ich noch zeigen werde. Und das Zeichen „des Endes der Welt (des Zeitalters)“ bezieht sich auf das heutige Werk der Kirche Gottes, die beauftragt wurde (Offenbarung 10), in der letzten Ära der Kirche, in der Laodizea Ära, wieder zu prophezeien. (Sie können die Prophezeiung Christi über diese Kirchenepochen in Offenbarung 2-3 nachlesen und mehr darüber in meinem Buch Maleachis Botschaft erfahren. (Unsere gesamte Literatur ist kostenlos.)

Was ist das Zeichen für die Rückkehr Christi? Gottes Werk unter Herrn Armstrong. Was ist das Zeichen für das Ende des Zeitalters? Das Werk der Philadelphia Kirche Gottes (pcg) heute! Die Aufträge dieser beiden Kirchenepochen sind beide Zeichen. Aber nur eins gehört zu den sechs Zeichen, die ich in diesem Artikel erklären werde.

Herr Armstrongs Werk war ein Zeichen für die Welt für die baldige Rückkehr Christi. Es erfüllte Matthäus 24, 14: „Und es wird gepredigt werden dies Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zum Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen.“ Dieses Werk war „das Zeichen für dein Kommen“. Es zeigte, dass Christi Rückkehr bald sein würde. Aber es ist nicht ein Zeichen dafür, dass sie „vor der Tür Steht“!

Vergleichen Sie Vers 3 mit Vers 14. Beide beziehen sich auf „das Ende“, aber die griechischen Worte sind unterschiedlich. Vers 3 bezieht sich auf das Ende des Zeitalters der Herrschaft des Menschen über den Menschen und Christus etabliert daraufhin Gottes Herrschaft über die Erde. Die Kommentare sagen uns, dass der Sinnzusammenhang verraten muss, von welchem „Ende“ in Vers 14 die Rede ist. Der Sinnzusammenhang zeigt, dass es das „Ende“ der Periode ist, während der das Evangelium vom Reich Gottes als wichtigster Auftrag der Kirche auf der ganzen Welt gepredigt wurde. Dieses „Ende“ war gekommen, als Herr Armstrong 1986 starb.

Dass das Evangelium auf der ganzen Welt gepredigt wurde, war „das Zeichen für dein Kommen“ – aber nicht ein Zeichen „für das Ende der Welt“ und dafür, dass Christi Rückkehr unmittelbar vor der Tür stand! Unter Berücksichtigung dieses wichtigen Unterschieds beschreibe ich hier sechs Anzeichen dafür, dass Christi Rückkehr jetzt unmittelbar vor der Tür steht!

1. Fünfundneunzig Prozent von Gottes eigenem Volk haben rebelliert

„Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Seht zu, dass euch nicht jemand verführe. Denn es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin der Christus, und sie werden viele verführen“ (Matthäus 24, 4-5). Das war die wichtigste Warnung Christi an Seine Jünger! Er sagte voraus, dass kurz vor Seinem Zweiten Kommen viele religiöse Lehrer eine Botschaft über den Menschen Christus predigen würden, anstatt sich auf die Botschaft zu konzentrieren, die Er lehrte, als Er auf der Erde war.

Es gibt viele „christliche“ Kirchen, die über Christus predigen und Seine Botschaft ignorieren. Aber Christus warnte besonders Seine Jünger: „Seht zu, dass euch nicht jemand verführe.“ Er warnt vor einer Irreführung, die sogar Seine eigenen Jünger beeinflussen könnte! So betrügerisch ist Satan der Teufel.

Christus begründet diese Warnung ein paar Verse weiter: „Und es werden sich viele falsche Propheten erheben und werden viele verführen. Und weil die Ungerechtigkeit (Gesetzlosigkeit) überhand nehmen wird, wird die Liebe in vielen erkalten. Wer aber beharrt bis ans Ende, der wird selig werden“ (Verse 11-13). Als „Liebe“ wird hier das griechische Wort Agape übersetzt, das genauer gesagt die Liebe Gottes bedeutet. Das kann sich nur auf Gottes eigenes Volk beziehen – diejenigen, die durch den Heiligen Geist gezeugt wurden, der uns allein diese Liebe zukommen lässt (Römer 5, 5). Aber diese Heiligen verloren ihre erste Liebe: Sie lieben Gott und Seine Botschaft nicht mehr! Sie hungern und dürsten nicht nach Rechtschaffenheit, wie sie es zu Beginn ihrer Berufung zur Wahrheit taten.

2
(POSAUNE)

Christus warnte davor, dass „die Liebe in vielen erkalten“ werde. Oder, wie es auf Griechisch heißt, in der Mehrheit! Nachdem Herr Armstrong gestorben war, fielen 95 Prozent der Kirche Gottes von ihm ab. Das war ein schockierendes Ereignis – wahrscheinlich der größte Abfall vom Glauben an Gott der Menschheitsgeschichte!

Wie konnte das passieren? Weil sie in die Gesetzlosigkeit absanken.

Herr Armstrong tat alles, was er nur konnte, um das Evangelium überall auf der Welt in Duzenden von Ländern und vor hunderten von nationalen Anführern zu predigen. Gleichzeitig kämpfte eine „Synagoge Satans“ innerhalb der Kirche im Geheimen gegen sein Werk (Offenbarung 3, 9). Als Herr Armstrong starb, übernahm sie die Kirche und es begann die Laodizaer Ära (Verse 14-22). Gott sagt, Er werde diese Rebellen aus Seinem Mund ausspucken (Vers 16).

Matthäus 24, 12 handelt von zügelloser Gesetzlosigkeit. Der moralische und spirituelle Zerfall wird überhand nehmen. Die ganze Welt ist infiziert und Gottes Volk wurde in ihr dezimiert. Herr Armstrong warnte, dass diese Degeneration gefährlicher sei als die Atombombe!

2. Atomwaffen drohen, die Menschheit zu vernichten

Viele Prophezeiungen sprechen tatsächlich von der unsagbaren Zerstörung, die Atombomben anrichten werden – auch die Prophezeiung Christi in Matthäus 24: „Denn es wird dann eine große Bedrängnis sein, wie sie nicht gewesen ist vom Anfang der Welt bis jetzt und auch nicht wieder werden wird. Und wenn diese Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Mensch selig werden; aber um der Auserwählten willen werden diese Tage verkürzt“ (Verse 21-22). Das ist die Krise aller Krisen. Gott versucht, unsere Aufmerksamkeit zu erregen.

3
(iStock.com/Romolo Tavani)

Was könnte das ganze Leben auf dem Planeten auslöschen außer Atomwaffen? Es gibt mehr als genug solcher Waffen auf der Welt, um das fertig zu bringen und sie sind in Händen einiger äußerst labiler Menschen. Nordkorea spielt gerne tödliche Spiele mit Amerika. Sein bizarrer, extremistischer Führer ist im Besitz von Atomsprengköpfen, die amerikanische Städte erreichen können und er hat zeitweise ein Verlangen nach Krieg gezeigt! Pakistan und Indien verfügen über Atomwaffen genau wie Russland und China, Brasilien und andere Länder. Auch Europa ist in der Lage, Atombomben einzusetzen, die Amerika auf diesem Kontinent stationiert hat.

Glauben wir denn wirklich, die Menschheit werde dem Einsatz dieser Waffen entgehen? Ist es nicht eine Torheit zu glauben, irgendjemand außer Gott könne diese Probleme lösen?

3. Die Gesellschaft ist heute wie zu Zeiten Noahs

Christus fuhr fort: „Denn wie es in den Tagen Noahs war, so wird auch sein das Kommen des Menschensohns. Denn wie sie waren in den Tagen vor der Sintflut – sie aßen, sie tranken, sie heirateten und ließen sich heiraten bis an den Tag, an dem Noah in die Arche hineinging; und sie beachteten es nicht, bis die Sintflut kam und raffte sie alle dahin –, so wird es auch sein beim Kommen des Menschensohns“ (Matthäus 24, Verse 37-39).

Noah baute hundert Jahre lang an einer Arche und warnte die Leute, Gott würde eine große Flut schicken, die die ganze Welt ertränken würde. Die Leute verhöhnten und verspotteten ihn und lehnten sich auch weiterhin gegen Gott auf. „Als aber der Herr sah, dass der Menschen Bosheit groß war auf Erden und alles Dichten und Trachten ihres Herzens nur böse war immerdar…“ (1. Buch Mose 6, 5). Stellen Sie sich vor, die Menschen sind so erbärmlich, dass sie den ganzen Tag nur an das Böse denken. Der menschliche Geist ist von sich aus unfähig, an etwas Rechtschaffenes zu denken.

4
(iStock.com/gilaxia)

Christus sagte, die Gesellschaft würde heute auch so sein. Gott zeigt uns Seine Liebe, indem Er versucht, die Menschheit vor ihren Atombomben zu retten, aber sie wollen nicht hören! Sie können ihnen alle Fakten, Informationen und Beweise liefern, die sie vielleicht brauchen, sie werden sich immer noch über Sie lustig machen, weil Sie ihnen die Wahrheit sagen. Alle, die sich weigern, Gottes Warnungen zu beherzigen, werden teuer dafür bezahlen.

Wir können uns nicht selbst retten. Es steht ja praktisch schon fest, dass ganze Länder nicht mehr auf Gott hören. Aber Gott sagt persönlich zu Ihnen: „Selbst wenn dein Volk mir nicht mehr gehorchen will, Du kannst dich entscheiden, das doch zu tun und so bist du vor der kommenden Strafe geschützt.“ Hören Sie nur auf Gott und gehorchen Sie Ihm!

4. Nur eine von Gottes Kirchen ist beschützt

Christus sagte: „Dann werden zwei auf dem Felde sein; der eine wird angenommen, der andere wird preisgegeben. Zwei Frauen werden mahlen mit der Mühle; die eine wird angenommen, die andere wird preisgegeben“ (Matthäus 24, 40-41). In der Bibel bedeutet eine Frau eine Kirche. Diese Bibelstelle handelt von zwei Kirchen, die mahlen oder eine Arbeit verrichten, aber die eine ist lauwarm und materialistisch und zieht die materiellen Reichtümer Gott, Seiner Familie und Seinem Reich vor. Gott sagt, dass nur derjenige, der Ihm treu ergeben ist, erwählt und beschützt werden wird.

Gott hat die 95 Prozent Seiner Kirche, die sich gegen Ihn aufgelehnt haben, nicht beschützt und wird sie auch nicht schützen. Wenn Gottes loyaler Überrest an einen sicheren Ort gebracht wird, werden diese Rebellen zurückgelassen werden. Diese Wahrheit sollte uns zu denken geben!

5
(iStock.com/Pavel1964)

Das gilt sowohl für die kommende große Trübsal, als auch für die Jahre bis dahin. Gott sagt, Er werde uns beschützen, nicht nur während der großen Trübsal, sondern sogar noch bis zu dieser Zeit. Was für eine wundervolle Segnung von Gott!

Warum werden sie geschützt werden? „Selig ist der Knecht, den sein Herr, wenn er kommt, das tun sieht“ (Vers 46). Die getreue Kirche bekommt Gottes Schutz, weil man sie dabei antrifft, dass sie Sein Werk tut. Sie sind allzeit wachsam und beten für die Erfüllung der Prophezeiungen der Bibel in Ereignissen der Endzeit (Lukas 21, 36).

Dies ist sicherlich eine Zeit, die spirituelle Wachsamkeit erfordert. Was für eine furchtbare Zeit, um spirituell einzuschlafen!

5. Gott bereitet Seine Getreuen darauf vor, beim Zweiten Kommen Christi zu regieren

„Wer ist nun der treue und kluge Knecht, den der Herr über seine Leute gesetzt hat, damit er ihnen zur rechten Zeit zu essen gebe? Selig ist der Knecht, den sein Herr, wenn er kommt, das tun sieht. Wahrlich, ich sage euch: Er wird ihn über alle seine Güter setzen“ (Matthäus 24, 45-47). Gott wird die ganz wenigen segnen, die vor der Rückkehr Jesu Christi Sein Werk tun.

Was meint Gott mit „ihn über alle seine Güter setzen?“ Viele andere Bibelstellen erklären die Bedeutung: Sie werden über das Universum herrschen!

Hier ist das Versprechen, das Gott denjenigen gab, die Ihm während der laodizäischen Rebellion treu ergeben bleiben: „Wer überwindet, den will ich machen zum Pfeiler in dem Tempel meines Gottes, und er soll nicht mehr hinausgehen, und ich will auf ihn schreiben den Namen meines Gottes und den Namen des neuen Jerusalem, der Stadt meines Gottes, die vom Himmel herniederkommt von meinem Gott, und meinen Namen, den neuen“ (Offenbarung 3, 12). Diejenigen, die Gott heute nachfolgen, werden nicht nur zu vom Geist geborenen Söhnen Gottes, sie werden auch Jesus Christus heiraten (Offenbarung 19, 7) und für alle Ewigkeit im Hauptquartier des Universums auf der obersten Ebene von Gottes Regierung herrschen. Was für mächtige Segnungen für den Gehorsam!

6. Die laodizäischen Rebellen haben die Vision von Gottes Familie verloren

„Wenn aber jener als ein böser Knecht in seinem Herzen sagt: Mein Herr kommt noch lange nicht, und fängt an, seine Mitknechte zu schlagen, isst und trinkt mit den Betrunkenen: dann wird der Herr dieses Knechts kommen an einem Tage, an dem er‘s nicht erwartet, und zu einer Stunde, die er nicht kennt, und er wird ihn in Stücke hauen lassen und ihm sein Teil geben bei den Heuchlern; da wird sein Heulen und Zähneklappern“ (Matthäus 24, 48-51).

Die Laodizäer haben den Glauben und die Geduld verloren, auf Christi Rückkehr zu warten und sich darauf vorzubereiten. Sie hatten die Macht Gottes; sie verstanden Seine Wahrheit, aber sie konnten nicht warten. Er ist nicht gekommen, als sie dachten, Er würde kommen, also wandten sie sich von Gott ab und kompromittierten sich mit dieser bösen Welt.

Wie wichtig es doch ist, auf Gott zu warten! Bedenken Sie die Strafe, die uns für diesen Vertrauensbruch erwartet! Eine fürchterliche Zeit wird kommen – eine Zeit des „Heulens und des Zähneklapperns“! Und Gott wird diesem Seinem Volk gestatten, mitten durch diese atomare Trübsal zu gehen.

Gott unterwirft sie dieser Feuerprobe in dem Versuch, sie zu Sich zurückzubringen. Viele andere Prophezeiungen zeigen, dass die Hälfte von ihnen bereuen wird, wenn sie diese schlimmste aller Prüfungen durchmachen. Das zu wissen, ist gefährlich: Wenn Gott es uns erst einmal verraten hat, macht Er uns dafür verantwortlich. Aber es ist das wunderbarste Wissen, von dem Sie jemals hören können!

Christus gab uns diese Zeichen, damit wir in höchstem Maße vorbereitet sind, wenn Er zurückkehrt. Er will, dass wir Ausschau halten und uns vorbereiten! Er will, dass wir bereit sind. Wir müssen auf Ihn hören und achtsam sein. Das Zweite Kommen wird sehr bald sein. Die Erfüllung dieser sechs Zeichen steht vor der Tür.

Beherzigen Sie die Warnungen Christi und gehorchen Sie Ihm. Lernen Sie noch heute, so zu denken wie Er und Sie werden für immer auf Seinem Thron sitzen! Es kann keine größere Belohnung geben! 

De Mm